SETEC CHAdeMO chargers in EU

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: SETEC CHAdeMO chargers in EU

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 24. Feb 2017, 23:01

michaell hat geschrieben:
Außerdem gibt es den auch mit 20 kW

Toll. Kostet ja auch nur schlappe 7000€. Für zu hause in der Garage ist das wirtschaftlicher Unsinn.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2865
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: SETEC CHAdeMO chargers in EU

Beitragvon cooldemo » Sa 25. Feb 2017, 10:15

ecopowerprofi hat geschrieben:
Die alten i3 laden mit 7,4 kW einphasig. Da ist der 10-fache Preis auch nicht gerechtfertigt.

Ja, aber wie viel Leute haben 32A anschluss zu Hause ? 3 phasig 10kw ist es nur um 15A.
cooldemo
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 21. Okt 2016, 13:54

Re: SETEC CHAdeMO chargers in EU

Beitragvon cooldemo » Sa 25. Feb 2017, 10:19

ecopowerprofi hat geschrieben:
michaell hat geschrieben:
Außerdem gibt es den auch mit 20 kW

Toll. Kostet ja auch nur schlappe 7000€. Für zu hause in der Garage ist das wirtschaftlicher Unsinn.

Haben Sie den schweize Lader gesehen ? http://www.ebay.de/itm/CHAdeMO-Schnell-Ladegerat-22-Kw-/272565150304?hash=item3f76262260:g:kpQAAOSwfVpYrWHV - 22kw CHAdeMO fur 12000 EUR.
cooldemo
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 21. Okt 2016, 13:54

Re: SETEC CHAdeMO chargers in EU

Beitragvon e_el » Sa 25. Feb 2017, 14:11

ecopowerprofi hat geschrieben:
michaell hat geschrieben:
Außerdem gibt es den auch mit 20 kW

Toll. Kostet ja auch nur schlappe 7000€. Für zu hause in der Garage ist das wirtschaftlicher Unsinn.


Vereinfacht ist das ja nur ein Ladegerät / Gleichrichter, also mit einem 22/11kW on-board-Ladegerät vergleichbar.
Wie viel kostet es wirtschaftlich beispielsweise Aufpreis beim i3 oder anderen Modellen von 3.7kW Lader auf 11kW Lader?
e_el
 
Beiträge: 68
Registriert: So 2. Aug 2015, 20:38

Re: SETEC CHAdeMO chargers in EU

Beitragvon ecopowerprofi » Sa 25. Feb 2017, 14:17

Nur weil andere noch teurer sind wird es trotzdem nicht wirtschaftlich. Zu hause braucht man keine 20 bzw. 22 kW und für unterwegs sollte man an einer Ladesäule mit 50 kW laden, denn sonst steht man beim leeren Akku auch mehr als ne Stunde rum. Aber Chademo ist in EU ein Auslaufmodell. Wenn der Preis stimmt, könnte es für CCS mit weit mehr als 20 kW im privaten Bereich zukünftig einen gewissen Bedarf geben aber das Meiste wird dort mit AC-Lader gemacht werden.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2865
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: SETEC CHAdeMO chargers in EU

Beitragvon ecopowerprofi » Sa 25. Feb 2017, 14:31

e_el hat geschrieben:
Wie viel kostet es wirtschaftlich beispielsweise Aufpreis beim i3 oder anderen Modellen von 3.7kW Lader auf 11kW Lader?

Den i3 gibt es nur noch mit 11 kW Lader. Den kann aber immer noch wie bei dem alten auch mit 7,4 kW einphasig betreiben. Aber das ist doch gar nicht der Punkt. Mit 3,7 kW kann ich in einer Stunde für ca. 20 bis 30 km laden. Mit 11 kW das 3-fache. Mit 20 kW brauch für so eine Strecke immer noch 20 bis 30 Min. Ladezeit. Nach Hause kommen und 5 Min. später wieder voll geladen wegfahren kann man sich von der Backe putzen. Aber noch mal eben in die Stadt um schnell noch was einzukaufen reicht die 11 kW Wallbox allemal. Ich seh zu Hause keinen Bedarf für eine 20 kW Chademo- oder CCS-Lader.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2865
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: SETEC CHAdeMO chargers in EU

Beitragvon Ernesto » Sa 25. Feb 2017, 15:16

Natürlich reicht zuhause der 1.ph Lader. Habe das 3 Wochen mit dem Ioniq testen können. Nur einmal war ich in der Situation, dass ich am Ende der Fahrt ohne Tripple Lader haben musste, dieser war zum Glück auch da.
Das Problem ist ganz einfach, es gibt nicht genug Tripple Lader. Wie ich das hier bei uns so sehe, werden die Landkreise in den nächsten 1-2 Jahren viele AC Lademöglichkeiten aus den Böden stampfen, die ja im Endefekt ok sind, jedoch dem 1.Phasen Ladern, welches ja nun mal die Mehrheit sind nicht wirklich viel bringen. Klar freue ich mich auch wenn eine Lademöglichkeit vorhanden ist und ich mich an diesem Ort 3-4h aufhalte. Habe den Ioniq mit 3,5KW 1ph. über Nacht immer voll bekommen. jedenfalls 10KW DC Lader für 3700,- ist absolut unsinnig. Da kommen ja vor allem nicht einmal volle 10KW rum bei. Dieser Lader darf nicht mehr als ein NRG Kick kosten, damit es sinnig ist.
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- Sono Motors Sion Reservierung since 11.Juni 2018
- PV-Anlage 7,95kWp + Tesla PW2
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 15:26
Wohnort: Thüringen

Re: SETEC CHAdeMO chargers in EU

Beitragvon michaell » Sa 25. Feb 2017, 15:17

Du nicht :) ist schon klar :)

Aber eventuell haben andere eine andere Sichtweite :)

Ist halt das normale Leben jeder mag es anders :)
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
KONA bestellt.
Info (at) Solar-lamprecht.de
michaell
 
Beiträge: 1408
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 17:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: SETEC CHAdeMO chargers in EU

Beitragvon Blue shadow » So 26. Feb 2017, 10:43

Unsinn...wenn im umkreis von 30 km keine dc säule ist, oder vielleicht noch in der entgegengesetzten richtung....bei spontanfahrten ein muss! Für flotten auch sinnig.

Wo bleibt die pi chademo lösung auf brusa basis oder hp netzteilen...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5085
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: SETEC CHAdeMO chargers in EU

Beitragvon ecopowerprofi » So 26. Feb 2017, 11:29

Blue shadow hat geschrieben:
...bei spontanfahrten ein muss!

Dann steht das Auto vielleicht schon ein paar Stunden in der Garage und ist auch mit 11 kW voll geladen. Ich bleibe dabei 3000 bis 4000 € für ein 10 kW Lader ist wirtschaftlich unsinnig. Wenn das Ding unter 1000 € kostet kann man es sich überlegen. Wenn das Auto aber einen 11 kW Lader an Bord hat (das wird in Zukunft der min. Standard werden), dann braucht man kein 10 kW DC Lader in der Garage. Letztendlich ist egal ob AC oder DC für die meisten nur eine Kiste an der Wand an dem ein Kabel zum aufladen dran ist. Die werden den unterschied zwischen AC und DC gar nicht verstehen sondern nur das es ein, zwei oder drei Stunden dauert bis das Auto wieder voll ist. Der DC Lader ist was für Technikverliebte also dem Bereich Hobby zu zuordnen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2865
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: PowerTower und 8 Gäste