Schwere Geburt oder das Problem mit der Wallbox

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Schwere Geburt oder das Problem mit der Wallbox

Beitragvon eDEVIL » Sa 20. Sep 2014, 08:02

bm3 hat geschrieben:
Ich oute mich mal jetzt hier als Gegner von Neozed-Blöcken. Das ist doch nur billigst !

Dito. Und wenn es besonders träge sein muß gäbe es ja auch noch die E SLS für die hutschiene
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Schwere Geburt oder das Problem mit der Wallbox

Beitragvon Moritz » Sa 20. Sep 2014, 09:24

Turmel hat geschrieben:
crOhm Wallbox mit 22 kW NICHT erlaubt wird.


Das tut mir Leid!
Kann der Netzbetreiber nicht vielleicht Sperrzeiten nennen, zu denen ihr die volle Leistung nicht ziehen sollt? Es gibt ja auch EVUs, die eine Netzbetreiber-Sperre für z.B. Wärmepumpen einbauen lassen um stundenweise den Saft abzudrehen.
Ich glaube Du hattest mal geschrieben, eine ZOE lädt immer nachts und die andere bei Bedarf? Normalerweise, so könnte man vielleicht beruhigen, zieht ihr max. 8,9 kW und nur im Notfall - Sonntags bei strahlendem Sonnenschein - könnte mal ein ungeplanter Ausflug zum See eine stärkere Leistung erfordern.

Ansonsten sollen sie doch bitte einen schaltbaren Leistungsbegrenzer verbauen. :-(
NetzeBW goes SmartGrid.
ZOE Intens 10/13 | crOhm 40 A | 9.15 kWp-PV
Benutzeravatar
Moritz
 
Beiträge: 128
Registriert: Di 2. Jul 2013, 19:40

Re: Schwere Geburt oder das Problem mit der Wallbox

Beitragvon lingley » Sa 20. Sep 2014, 14:45

Hallo Klaus und eDevil,
Ihr als alte PV Hasen habt natürlich Recht.
Neozed war ja auch nur ein Beispiel !
Ein LS "C" ist sicher besser, z.B. im Schutzpaket von E.ON enthalten.

Blindleistung ... ob das die "Sache" verschlimmert oder verbessert ist müßig zu ermitteln.
Das Thema habe ich nur aufgegriffen, weil es vorher erwähnt wurde.
Bereitstellung und Kompensation könnte man ja errechnen, ich kenne die nötigen Parameter aber allesamt nicht.
Livewerte messen ginge, da fehlt mir aber der Analysator im Hauptzweig.
Was eine 'feste' Kompensation kompliziert, ist die PV-Überschussladung, da hier der PF stark schwankt.
Eine Frage die sich mir noch stellt:
Der bei mir reichlich dimensioniere WR könnte, mutmaßlich, die vom ZOE ins Hausnetz abgegebene kapaz. Blindleistung beim Laden schon im Hausnetz wenigstens zum Teil kompensieren ?!?
Ohne Kenntnis der Parameter läßt sich das wohl nur messtechnisch ermitteln.

vg
lingley
lingley
 

Re: Schwere Geburt oder das Problem mit der Wallbox

Beitragvon Turmel » Sa 4. Okt 2014, 20:44

Sooo, ich hatte kürzlich einen Anruf vom Netzbetreiber und man hat mir mündlich (!) den Betrieb der Box "genehmigt". Ich soll halt die Umgebung im Auge behalten, ob Störungen im Netz auftreten.
Ende gut - Alles gut
Die crOhm-box hängt an der Wand und wartet geduldig auf die Lieferung unserer beiden Zoes, die sich noch um 14 Tage verschoben hat.
Ich: Renault ZOE Intens ZE 40 2018, zirkon-blau, meine Frau: Renault ZOE Intens ZE 40 2018 rot
Wallbox crOhm EVSE1H32 sowie mobile EVSE1M40 mit Adaptern für unterwegs.
Benutzeravatar
Turmel
 
Beiträge: 154
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 16:52
Wohnort: Schwäbische Alb

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron