Schnelllader für Twizy

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Schnelllader für Twizy

Beitragvon silberstrom » Sa 8. Feb 2014, 01:52

hallo!

Ich eröffne das Thema hier in diesem Bereich mit der Hoffnung, einige Elektrik- und Elektronikexperten anzusprechen. Im Twizyforum wurde das auch schon diskutiert, ist da aber eingeschlafen.

Ist-Stand beim Twizy:
Ladegerät Generation 1:
Läd mit maximal 2,3 kW von 0 % bis 100 % in rund 195 Minuten, danach noch Balancing
Ladegerät Generation 2: (Ladeleistung wurde aufgrund vieler Defekte reduziert)
Läd mit maximal 2,0 kW von 0 % bis 100 % in rund 220 Minuten, danach noch Balancing
beide über Schuko

gewünscht:
4 kW Ladeleistung, komplette Ladung in rund 100 Minuten
oder noch besser
6 kW Ladeleistung, komplette Ladung in rund 60 Minuten
Laden mit 2/3 C oder 1 C sollte für den Akku in Ordnung sein.

Technik:
Ladegerät:
IES ELIPS 2000W
"Parallel mode: possibility of coupling 2 external chargers for "Boost" mode from 4 kW to 6kW"
http://www.ies-synergy.com/en/chargers/ ... lips-2000w

Akku:
wohl 8kWh, davon 6,1 kWh nutzbar
Li-Ionen von LG Chem

Controller:
Sevcon Gen4 Size4
http://www.sevcon.com/ac-controllers/gen4%E2%84%A2.aspx

mehrere Lösungen wurden schon diskutiert:
1)Auf die Leitung zwischen Motor und Controller einen Drehstrom geben, mit dem ein Rekuperationsstrom des Motors simuliert wird. Der Controller richtet den dann gleich und läd den Akku.
2)Das Serienladegerät bietet eine Parallelschaltung an. Ein oder zwei zusätzliche Ladegeräte beschaffen und parallel betreiben. Entweder als externe Ladestation oder Einbau im "Kofferraum" oder auf Rücksitz.
3)neues Schnellladegerät bauen

Ich präferiere 3, wäre aber auch 2 nicht abgeneigt. 1 ist eine nette Idee, erscheint mir aber nicht nachhaltig. Wie würde man 3 anstellen? Wie würde man die Ladegeräte bei 2 parallel schalten können? So sehen die Anschlüsse aus:
IMG_1128.JPG


Gruß,
silberstrom
silberstrom-am-horizont.de
Benutzeravatar
silberstrom
 
Beiträge: 212
Registriert: Do 6. Feb 2014, 19:05

Anzeige

Re: Schnelllader für Twizy

Beitragvon bm3 » Sa 8. Feb 2014, 11:05

Hallo,
da gibt es dann wohl aber noch einige Hürden zu überwinden.
Vom Akku her wäre sicher eine schnellere Ladung grundsätzlich möglich obwohl der auch keine 8kwh Basiskapazität hat sondern nach den Veröffentlichungen 7,1 .
Der Controller und der Motor sind für nominal 48V ausgelegt, ist also irgendwie schlecht zu machen mit laden über den Controller.
Das Twizy Ladegerät hängt am Bus des Fahrzeuges und registriert Ladedaten und meldet diese weiter, ein weiteres Ladegerät einfach parallel zu schalten ohne den Fahrzeug-Bus entsprechend zu berücksichtigen würde wohl Alles ziemlich durcheinander bringen.
Die unkomplizierte Ladung über Schuko-Steckdose ist dann jedenfalls auch nicht mehr möglich weil der Strom zu hoch wird.
Im Ladegerät steckt übrigens auch noch der DC-DC-Wandler für das 12V-Bordnetz.
Generell sind wir hier eben nicht mehr beim City-El wo man eben mal irgendwas tauschen kann ohne das Gesamtsystem dadurch merklich zu beeinträchtigen.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7777
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Schnelllader für Twizy

Beitragvon xado1 » Sa 8. Feb 2014, 11:14

hast du eine gutev quelle für die elips ladegeräte?
preis?
möchte meinen leaf mit einem rex und eventuell 2 x3300 watt ladegeräten ausstatten.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4112
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Schnelllader für Twizy

Beitragvon silberstrom » Sa 8. Feb 2014, 12:07

Der Controller und der Motor sind für nominal 48V ausgelegt, ist also irgendwie schlecht zu machen mit laden über den Controller.
Wieso stellt eine Auslegung auf 48 V ein Problem dar?

hast du eine gutev quelle für die elips ladegeräte?
Garantieabteilung von Renault. Da sollten einige hundert halbdefekter Ladegeräte liegen :)
silberstrom-am-horizont.de
Benutzeravatar
silberstrom
 
Beiträge: 212
Registriert: Do 6. Feb 2014, 19:05

Re: Schnelllader für Twizy

Beitragvon bm3 » Sa 8. Feb 2014, 13:05

Die Auslegung des Controllers auf nominal 48 oder 50V stellt dann ein Problem dar wenn du wie im Renault Zoe über ihn laden willst, also seine Elektronikbauteile nicht nur zur Motorsteuerung sondern auch zum laden nutzen willst. In diesem Fall werden die Bauteile im Controller mit den etwa 400V Spitzenspannung unseres Stromnetzes beaufschlagt. Das geht einfach nicht bei einer Auslegung auf 48V, vergiss es deshalb lieber wieder.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7777
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Schnelllader für Twizy

Beitragvon silberstrom » Sa 8. Feb 2014, 18:55

Na Netzspannung kann man da nicht draufgeben, die müsste man schon runtertransformieren. Aber ich merke schon, dass das nichts wird.

Welches Ladegerät könnte man statt dem Seriengerät einbauen? Könnte man nicht den Elips 3,3 kW versuchen?
silberstrom-am-horizont.de
Benutzeravatar
silberstrom
 
Beiträge: 212
Registriert: Do 6. Feb 2014, 19:05

Re: Schnelllader für Twizy

Beitragvon bm3 » Sa 8. Feb 2014, 19:30

Grundsätzlich geht jedes Ladegerät oder auch zwei Stück nebeneinander (parallel) welches den Spannungsbereich des Twizy-Akkus bedienen kann. Allerdings mit der Einschränkung dass auch ein DC-DC-Wandler benötigt wird und der Twizy-Canbus ordentlich mit den Signalen die er benötigt bedient werden muss. Ohne den Bus läuft leider beim Twizy nichts mehr.Das Gleiche gilt ja auch falls demnächst mal Akkus im Zubehörhandel angeboten werden sollten. Zu jeder Twizy-Komponente gehört auch die Bus-Fähigkeit, so schlimm das für Bastler auch sein mag. Ist halt heute bei industriell gefertigten Fahrzeugen so.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7777
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Schnelllader für Twizy

Beitragvon silberstrom » Sa 8. Feb 2014, 19:49

Wer könnte mir sowas anschließen? Sagen wir mal, ich kauf mir einem 3,3 kW Elips. Zu wem geh ich, dass der angeschlossen wird und mit dem Canbus verdrahtet und verprogrammiert wird?
silberstrom-am-horizont.de
Benutzeravatar
silberstrom
 
Beiträge: 212
Registriert: Do 6. Feb 2014, 19:05

Re: Schnelllader für Twizy

Beitragvon PowerTower » Sa 8. Feb 2014, 23:58

Ich will dir nicht zu viel versprechen, aber bei CITYSAX kannst du auf jeden Fall mal anfragen. Das ist eine freie Elektroautowerkstatt, die sich auf solche Bastelarbeiten spezialisiert hat. Die Homepage ist leider nicht aktuell, in der Werkstatt stehen aber viele verschiedene Typen von Elektroautos, die auf- und umgerüstet werden. Dabei können ganz individuelle Wünsche berücksichtigt werden. Ein zweites Ladegerät an zweiter Phase ist prinzipiell kein Problem, sofern genug Platz vorhanden ist. Wie das mit der Kommunikation gelöst werden kann, muss dann im Einzelfall betrachtet werden.

Das größere Problem an der Sache sollte die Batteriemiete sein. Ich glaube nicht, dass Bastelarbeiten die die Funktion des Akkus betreffen, seitens Renault genehmigt sind.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5090
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Schnelllader für Twizy

Beitragvon Floschi » Di 25. Jul 2017, 08:42

Herauskam: im twizyforum.de gibt es seit 2017 den ersten schnellladenden Twizy mit rd. 5,1 oder 5,3 (bin mir grad nicht sicher) kW Doppellader.
Funktioniert wohl gut. :)
Twizy: Bild

iMiev: Bild
Benutzeravatar
Floschi
 
Beiträge: 203
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 09:49
Wohnort: Leverkusen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste