Schnelleren Lader einbauen ?! (Garantie etc.)

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Schnelleren Lader einbauen ?! (Garantie etc.)

Beitragvon redvienna » So 14. Sep 2014, 09:46

Was meint Ihr ?

Vielleicht haben die Hersteller bewusst schwächere Lader eingebaut um die Batterien zu schonen.

Oder diese müssten dann andere angesteuert werden ?
(Wie beim Tesla und Zoe ?)
Zuletzt geändert von TeeKay am So 14. Sep 2014, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Mal wieder falsches Unterforum
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6600
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Schnelleren Lader einbauen ?! (Garantie etc.)

Beitragvon redvienna » So 14. Sep 2014, 14:42

Hat sich noch keiner näher damit befasst ? ;)
Zuletzt geändert von redvienna am So 14. Sep 2014, 15:24, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6600
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Schnelleren Lader einbauen ?! (Garantie etc.)

Beitragvon TeeKay » So 14. Sep 2014, 15:21

Fange doch bitte endlich an, deine dutzenden neuen Threads pro Monat in die richtigen Unterforen einzusortieren. Danke
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 13272
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Schnelleren Lader einbauen ?! (Garantie etc.)

Beitragvon ATLAN » So 14. Sep 2014, 15:22

redvienna hat geschrieben:
Vielleicht haben die Hersteller bewusst schwächere Lader eingebaut um die Batterien zu schonen.


Eher um Ihr angestammtes Geschäftsfeld nicht zu kannibalisieren :twisted: , sogar Renault traut sich bei den Zoes auf den 43kW-Zuschlag pro Ladung zu verzichten, also wenn der Akku Qualitativ OK ist, ist das alles kein Problem.

Das beste Beispiel für die Sinnlosigkeit der 3,7kW-Grenze sind die Fluences´s, die ja immer nur mit max. 3,7kW beladen wurden und deren Akkus trotz NIE erfolgter Ladung mit mehr als 3,7kW in den nicht existierenden Betterplace-Wechselsationen bis auf wenige Ausnahmen schon recht Mürbe sind.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Schnelleren Lader einbauen ?! (Garantie etc.)

Beitragvon ABÖ » So 14. Sep 2014, 20:42

ATLAN hat geschrieben:
und deren Akkus trotz NIE erfolgter Ladung mit mehr als 3,7kW in den nicht existierenden Betterplace-Wechselsationen bis auf wenige Ausnahmen schon recht Mürbe sind.

MfG Rudolf


Rudolf, meinst du jetzt dass die BP Akkus in den Wechselstationen mit >3,7kW geladen wurden?
Wenn ja mit wieviel kW?
Sollte das der Akku Gesundheit gut tun?
LG Andreas
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 172
Registriert: So 19. Jan 2014, 20:24
Wohnort: A-Dürnstein


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: LocutusB und 11 Gäste