Schnelleren Lader einbauen ?! (Garantie etc.)

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Schnelleren Lader einbauen ?! (Garantie etc.)

Beitragvon redvienna » So 14. Sep 2014, 09:46

Was meint Ihr ?

Vielleicht haben die Hersteller bewusst schwächere Lader eingebaut um die Batterien zu schonen.

Oder diese müssten dann andere angesteuert werden ?
(Wie beim Tesla und Zoe ?)
Zuletzt geändert von TeeKay am So 14. Sep 2014, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Mal wieder falsches Unterforum
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5938
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Schnelleren Lader einbauen ?! (Garantie etc.)

Beitragvon redvienna » So 14. Sep 2014, 14:42

Hat sich noch keiner näher damit befasst ? ;)
Zuletzt geändert von redvienna am So 14. Sep 2014, 15:24, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5938
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Schnelleren Lader einbauen ?! (Garantie etc.)

Beitragvon TeeKay » So 14. Sep 2014, 15:21

Fange doch bitte endlich an, deine dutzenden neuen Threads pro Monat in die richtigen Unterforen einzusortieren. Danke
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11033
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Schnelleren Lader einbauen ?! (Garantie etc.)

Beitragvon ATLAN » So 14. Sep 2014, 15:22

redvienna hat geschrieben:
Vielleicht haben die Hersteller bewusst schwächere Lader eingebaut um die Batterien zu schonen.


Eher um Ihr angestammtes Geschäftsfeld nicht zu kannibalisieren :twisted: , sogar Renault traut sich bei den Zoes auf den 43kW-Zuschlag pro Ladung zu verzichten, also wenn der Akku Qualitativ OK ist, ist das alles kein Problem.

Das beste Beispiel für die Sinnlosigkeit der 3,7kW-Grenze sind die Fluences´s, die ja immer nur mit max. 3,7kW beladen wurden und deren Akkus trotz NIE erfolgter Ladung mit mehr als 3,7kW in den nicht existierenden Betterplace-Wechselsationen bis auf wenige Ausnahmen schon recht Mürbe sind.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2179
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Schnelleren Lader einbauen ?! (Garantie etc.)

Beitragvon ABÖ » So 14. Sep 2014, 20:42

ATLAN hat geschrieben:
und deren Akkus trotz NIE erfolgter Ladung mit mehr als 3,7kW in den nicht existierenden Betterplace-Wechselsationen bis auf wenige Ausnahmen schon recht Mürbe sind.

MfG Rudolf


Rudolf, meinst du jetzt dass die BP Akkus in den Wechselstationen mit >3,7kW geladen wurden?
Wenn ja mit wieviel kW?
Sollte das der Akku Gesundheit gut tun?
LG Andreas
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 163
Registriert: So 19. Jan 2014, 20:24
Wohnort: A-Dürnstein


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste