RWE Säulen und 16A codiertes Ladekabel

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

RWE Säulen und 16A codiertes Ladekabel

Beitragvon Dilbert » Mo 10. Okt 2016, 11:07

Hallo,

ich besitze nun neben der ZOE auch einen Drilling und wollte mir nun ein Ladekabel Typ1->Typ2 zulegen.

Die Frage ist nur, ob ich ein 16A Kabel kaufe oder ein 32A Kabel? Der Drilling kann zwar nur einphasig, daher müsste ein 16A kabel einphasig ausreichen. Jedoch habe ich gehört, dass es an öffentlichen Ladesäulen mit 16A codierten Kabeln oft Probleme gibt.
In der Regel möchte ich an RWE 22kw Ladesäulen laden. Geht das mit einem 16A Kabel?
"Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."
2015-2017 Renault ZOE Q210 *** seit 2016 Peugeot iOn *** seit 11/2017 Hyundai Ioniq Premium
Priv. Ladepunkt CEE32 (11kW) mit Mobiler Box ELPA EVR3, Powered by Naturstrom
Benutzeravatar
Dilbert
 
Beiträge: 225
Registriert: Do 15. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Anzeige

Re: RWE Säulen und 16A codiertes Ladekabel

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Mo 10. Okt 2016, 16:16

Für meinen Vectrix habe ich ein "16A"-Adapterkabel auf Schuko. Das hat bisher an allen RWE-AC-Säulen funktioniert. Nicht funktioniert hat es öfters (immer?) auf der 32A-Seite bei Säulen mit 16A- und 32A-Anschlüssen.
70.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 498
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: RWE Säulen und 16A codiertes Ladekabel

Beitragvon Dilbert » Mo 10. Okt 2016, 17:10

Danke Dir.
Ich gehe mal auf Nummer Sicher und nehme 32A, auch wenn's etwas mehr kostet.
"Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."
2015-2017 Renault ZOE Q210 *** seit 2016 Peugeot iOn *** seit 11/2017 Hyundai Ioniq Premium
Priv. Ladepunkt CEE32 (11kW) mit Mobiler Box ELPA EVR3, Powered by Naturstrom
Benutzeravatar
Dilbert
 
Beiträge: 225
Registriert: Do 15. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: RWE Säulen und 16A codiertes Ladekabel

Beitragvon Berndte » Mi 12. Okt 2016, 09:51

Es gibt keine Kabelcodierung mit 16A.
Es gibt nur 13A, welche von den meisten Säulen abgewiesen wird und es gibt dann noch 20A Codierung.
Eine vernünftige Ladesäule sollte dein auf 20A codiertes Ladekabel am 32A Anschluss nicht ablehnen.

Ladekabel mit 16A gibt es also nicht wirklich... das sind alles 20A Ladekabel, welche aber als 16A / 11kW Variante verkauft werden um den Kunden nicht vollends zu verwirren.

Der Zoe lädt bei einem auf 20A codierten Kabel übrigens auch nur mit 16A.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5573
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: RWE Säulen und 16A codiertes Ladekabel

Beitragvon Kurzschluss » Mi 12. Okt 2016, 10:22

Wird dann der Ladestrom durch die Pulsweite auf dem CP Signal begrenzt? Im Twizy Forum tauchte die Frage auf, ob man 6 Twizys an einer 11kW Säule laden kann. Das Kabel ist mit 20A codiert; je zwei Twizys ziehen 4kW auf einer Phase. Es wäre also eine (leichte) Überlastung der 11kW Säule. Die Pulsbreite des CP-Signals wird von den Ladern ignoriert, da über Schuko angeschlossen. Fliegen dann bei 17.5A pro Phase die LSS ?
Kurzschluss
 
Beiträge: 269
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 11:13
Wohnort: Hannover

Re: RWE Säulen und 16A codiertes Ladekabel

Beitragvon Berndte » Mi 12. Okt 2016, 15:42

Nein, kein LS-Schalter.
Über den Stromzähler wird der Überstromerkennung erkannt und dann das Schütz abgeschaltet. Getestet mit EBG, TNM und RWE Säulen. Alle Drei schalten schon bei 0,5A drüber ab.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5573
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: RWE Säulen und 16A codiertes Ladekabel

Beitragvon mlie » Mi 12. Okt 2016, 16:30

Im übrigen habe ich damals den kangoo auch mit dem 20A Kabel problemlos an den RWE Säulen geladen. Der env200 lädt an dem 20A Kabel übrigens mit 20A entspricht 4,6 kW.
145 Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3245
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: RWE Säulen und 16A codiertes Ladekabel

Beitragvon Kurzschluss » Do 13. Okt 2016, 06:53

Danke für die Info, Bernd. Da habe ich wieder was gelernt!
Kurzschluss
 
Beiträge: 269
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 11:13
Wohnort: Hannover

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste