Realisierung Laden in der Firma - so korrekt?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Realisierung Laden in der Firma - so korrekt?

Beitragvon bm3 » Mo 3. Mär 2014, 23:24

Was die dort machen ist ja an sich nicht verkehrt, die bauen die Kisten in verschiedenen Varianten zusammen, auch schön jetzt mit Zähler und Automaten direkt dabei, die man sich ansonsten selber zusammenbauen oder woanders kaufen müsste. Das Schloss ist allerdings das allgemeine Vereinsschloss mit dem allgemeinen Schlüssel den jedes Vereinsmitglied hat. Kann man sich dann überlegen ob das so passen würde und auch ob es preislich den Vorstellungen entspricht.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5923
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: Realisierung Laden in der Firma - so korrekt?

Beitragvon Frank » Mo 3. Mär 2014, 23:34

Spürmeise hat geschrieben:
TeeKay hat geschrieben:
Wenn es CEE sein soll, dann wäre doch das einfachste eine Drehstromkiste. Die ist bereits fertig konfektioniert, hundertfach erprobt und hat den Vorteil...

.. von einem super-nervigen pseudo-elitären Geheimbund zu stammen, von dem es ohnehin keine Ladestationen im Umkreis gibt.

Wer so schreibt ist sicher kein "Geheimbundmitglied" und kann daher gar nicht wissen wieviele Ladestationen es im Umkreis gibt.

Ich habe bisher noch kein super-nerviges "Geheimbundmitglied" kennengelernt. Genau das Gegenteil ist der Fall, diejenigen die ich kenne sind alle sehr nett. Aber vielleicht bin ich als Mitglied dieses "geheimen" Bundes ja selbst super-nervig und darum fällt es mir nicht auf.
Zoe Intens Q210, 6/2013, schwarz mit weißem Dach,
Zoe Intens Q90, 9/2017, Intensrot
Drehstromkiste
Frank
 
Beiträge: 492
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 17:23
Wohnort: Kreuztal

Re: Realisierung Laden in der Firma - so korrekt?

Beitragvon bm3 » Mo 3. Mär 2014, 23:44

Ähm Frank, du bist auf jeden Fall schon Mitglied ! :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5923
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: AW: Realisierung Laden in der Firma - so korrekt?

Beitragvon bernd » Di 4. Mär 2014, 06:56

Ja ist eingetragen über die BHKW Liste.
Das geheime stimmt ja so auch nicht, viele stehen im Lemnet drin.
Ausserdem kann man ja mitmachen, Kiste besorgen, kostet ja keine Unsumme und Schlüssel in extra Box aussen jeden zugänglich machen.

Ist ja auch unser Plan.
bernd
 
Beiträge: 371
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:02

Re: Realisierung Laden in der Firma - so korrekt?

Beitragvon Deef » Mi 5. Mär 2014, 11:13

Au Backe Männers, hier gehts ja ab.
Ich denk ich lass das jetzt mal laufen hier, so wie ich das anfangs vorgeschlagen hab. Angereichert mit dem Vermerk, dass sich dazu in absehbarer Zeit noch Typ II gesellen wird und dass noch Platz im Schaltschrank bleiben muss.

Den Hinweis, dass die Sicherungen fliegen, weil zu viele Autos gleichzeitig laden lass ich gelten, der ist gut, danke. Allerdings sind wir hier sehr konservativ und das Popcorn (Der Vortrag auf Youtube) ist noch kalt. Mit jedem weiteren E-Fahrzeugnutzer wird man sprechen können und im Regelfall reicht wirklich die Schnarchladung - mir auch die mit 10KW. Daher der Platz für den Ziegel im Schrank.
Ich muss nur 25km nachladen.
Sobald hier drei oder vier E-Autos fahren hat auch der Chef seinen Tesla - er sucht grad - und dann wird vielleicht auch mal DC gelegt.

Gruß, Deef
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 779
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste