Projekt: Mobile Ladebox 1,6 kW bis 21 kW

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Projekt: Test Mobile Ladebox 2,7 kW bis 21 kW

Beitragvon EVplus » Sa 2. Mär 2013, 23:49

Nachdem ich heute noch den Tipp erhalten habe, die Funktion der ICCB / CRO mittels einer EV Simulatorschaltung mit unterschiedlichen Widerstandwerten zu testen, habe ich heute abend noch die simple Schaltung zusammengelötet und in die Kontakte der Ladekupplung gesteckt.

Das Verhalten der ICCB / CRO mit der Schaltung ist wie gewünscht:

Ist nur der 2,74 kOhm Widerstand und die Diode zwischen CP und PE, tut sich nichts. So soll es sein. Der Schütz zieht nicht an. Wird über den Schalter der zweite Widerstand mit 1,3kOhm parallel geschaltet, ergibt sich eine Widerstandsänderung , sodass der Gesamtwiderstand 880 Ohm beträgt , die Folge ist: der Schütz zieht an. Es fliesst Strom Richtung Auto.

Wird der Schalter geöffnet, erhöht sich der Widerstandswert auf 2,74 kOhm und der Schütz fällt ab. So soll es sein.

Wenn das Auto vollgeladen ist, soll kein Strom mehr fliessen. Das Fahrzeug verändert den Widerstand zwischen CP und PE auf 2,74 kOhm und kein Strom liegt mehr an. Wird vom Auto wieder Strom angefordert ( z.B. Vorheizung im Winter) verändert sich wohl wieder der Widerstandswert und die Ladebox / ICCB steuert den Schütz wieder an, damit Strom anliegt.

Getest habe ich es bei allen einstellbaren Ladestromstärken, Max 30A /Min 12A und 2 Zwischenwerten.

Dieses Verhalten ( Anziehen des Schütz bei Beginn der Vorheizung nach einer Nacht an der Ladebox bei vollem Akku) hatte ich übrigens auch bei der Circontrol Wallbox und dem Renault Fluence ZE beobachtet, konnte es mir aber nicht so genau erklären, wie jetzt geschehen.


EV-Simulator http://code.google.com/p/open-evse/wiki/EVSE_TESTING :

EV Simulator.jpg
EV Simulator


Wieder ein kleiner Test bestanden....

Grüsse EVplus

Die ganzen Testschaltungen gibt es natürlich für Profis auch komplizierter und komplexer :
http://www.auronik.de/fileadmin/user_up ... r_6400.pdf

http://www.mennekes.de/html2pdf/do_print-ev.php
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,7 kW bis 21 kW

Beitragvon EVplus » So 3. Mär 2013, 20:22

Gesamtkosten 730.- Euro.

Bitte beachten: der FI Schutzschalter Typ B hat einen Listenpreis von 630.- Euro! Ich habe ihn in ebay für 120 Euro ersteigert...
Das sollte man fairerweise bei kommerziellen Anbietern berücksichtigen. Bei einphasigen Ladekabeln werden die billigeren Typ A FI Schalter verbaut ( z. B. auch bei Mennekes )

Grüsse EVplus
Dateianhänge
2013-010.jpeg
Teileliste
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,7 kW bis 21 kW

Beitragvon EVplus » Do 7. Mär 2013, 22:27

Test der mobilen 2,7 - 21kW Ladebox am ZOE !

Ein Post in dem französischem ZOE forum zum "Testaufruf" hat bisher leider keine Antwort gebracht. Eine persönliche Nachricht an jemanden mit Vitamin B zu Renault wegen der Verfügungstellung für einen Ladekabeltest hat bisher auch keine Antwort gebracht.
Da sieht man wieder mal: in den anderen foren wird gejammert , geflucht, gefordert usw. warum das CRO /Notladekabel nicht von Renault angeboten wird, aber was daran konkret zu ändern, dazu ist keiner fähig und bereit.

Ihr müsst Euch also noch etwas gedulden bis ich einen ZOE in die Finger bekomme. Abef ich bin Optimist vielleicht tut sich noch etwas, wenn sich jemand aufrafft.

Viele Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,7 kW bis 21 kW

Beitragvon EVplus » Sa 9. Mär 2013, 13:11

Da bisher niemand weiss wie der Camäleon Lader auf vertauschte Phasen reagiert ist ein vorheriges Testen der vorgefundenen Installationen durchaus sinnvoll.

Zur Messung vorhandener CEE Drehstromsteckdosen , für den nicht so versierten Nutzer, bevor ein CRO angeschlossen wird. Egal von welchem Hersteller das CRO kommt. Die versierten User messen mit einem Duspol oder vergleichbaren Geräten.

Ob die Erde PE mit dem Nullleiter vertauscht ist kann das Gerät nicht messen ! Das Messgerät gibt es mit 32A Stecker oder 16A Stecker ! Ich habe für mich eines mit 32A Stecker bestellt.

101016_BB_00_FB.jpeg
Fertiggerät, falls alle Lämpchen grün leuchten = ok! Fotoquelle : von Conrad / Völkner
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,7 kW bis 21 kW

Beitragvon Chris » Sa 9. Mär 2013, 14:27

EVplus hat geschrieben:
Egal von welchem Hersteller das CRO kommt


Ich lese hier immer wieder von CRO?! So weit ich es aus dem Text herauslese ist damit ein Notladekabel, bzw. ein Ladekabel mit ICCB gemeint, oder? Wofür steht die Abkürzung denn genau?
My next car is a reservation: Microlino or Model 3 or both?
Benutzeravatar
Chris
 
Beiträge: 737
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 21:44

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,7 kW bis 21 kW

Beitragvon EVplus » Sa 9. Mär 2013, 14:43

CRO = Cable de Recharge Occasionnelle ( = französische Abkürzung für " Kabel für gelegentliche Ladung" = Notladekabel )

http://www.automobile-propre.com/2013/0 ... el-annule/

CRO.jpg
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,7 kW bis 21 kW

Beitragvon Jogi » Sa 9. Mär 2013, 15:18

EVplus hat geschrieben:

Ob die Erde PE mit dem Nullleiter vertauscht ist kann das Gerät nicht messen !

Bei älteren Installationen findet man oft sogar die sogenannte "klassische Nullung" vor, da ist Erde und Neutral ein- und dasselbe.
Der Einfachheit halber wurde da dann oft von vorneherein auf einen der beiden Leiter komplett verzichtet. :shock:
Damit sind dann 5-polig belegte Geräte, die man dort einsteckt, entweder nicht geerdet oder sie finden keinen Neutralleiter vor und funktionieren somit nicht, obwohl alle drei Phasen da sind.

...nur falls sich mal jemand wundern sollte...
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3495
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,7 kW bis 21 kW

Beitragvon Oeko-Tom » Sa 9. Mär 2013, 19:44

EVplus hat geschrieben:
Da bisher niemand weiss wie der Camäleon Lader auf vertauschte Phasen reagiert ist ein vorheriges Testen der vorgefundenen Installationen durchaus sinnvoll.

Zur Messung vorhandener CEE Drehstromsteckdosen , für den nicht so versierten Nutzer, bevor ein CRO angeschlossen wird. Egal von welchem Hersteller das CRO kommt. Die versierten User messen mit einem Duspol oder vergleichbaren Geräten.

Ob die Erde PE mit dem Nullleiter vertauscht ist kann das Gerät nicht messen ! Das Messgerät gibt es mit 32A Stecker oder 16A Stecker ! Ich habe für mich eines mit 32A Stecker bestellt.


Hallo EVplus!

Danke für den Tipp!
Werde mir so einen Tester auch zulegen.

Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 604
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: AW: Projekt: Mobile Ladebox 2,7 kW bis 21 kW

Beitragvon Chris » So 10. Mär 2013, 09:34

EVplus hat geschrieben:
CRO = Cable de Recharge Occasionnelle ( = französische Abkürzung für " Kabel für gelegentliche Ladung" = Notladekabel )


Danke, EV+, für die schnelle Erklärung ;-)
My next car is a reservation: Microlino or Model 3 or both?
Benutzeravatar
Chris
 
Beiträge: 737
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 21:44

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,7 kW bis 21 kW

Beitragvon ATLAN » So 10. Mär 2013, 17:09

EVplus hat geschrieben:
Da bisher niemand weiss wie der Camäleon Lader auf vertauschte Phasen reagiert ist ein vorheriges Testen der vorgefundenen Installationen durchaus sinnvoll.


Das Drehfeld wird dem Chameleon höchstwahrscheinlich egal sein, wo der Tester aber auch greift ist, wenn der Nulleiter fehlt, was bei der Umrüstung eines alten Kragensteckers zu CEE schon mal vorkommen kann, wenn nicht professionell gearbeitet wurde. Hier könnte ich mir vorstellen, dass das Chameleon dann den Dienst verweigern könnte. Es wird jedoch sowiso NIX passieren, weil ohne Nullleiter schon mal die Ladebox keine Steuerpannung hat.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dumbo, Superude und 10 Gäste