Projekt: Mobile Ladebox 1,6 kW bis 21 kW

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,9 kW bis 22 kW

Beitragvon Robert » Do 17. Jan 2013, 15:37

EVplus, ist das Teil auch idiotensicher ? Oder lässt sich mit verkehrt geschraubter Sicherung oder ähnlichem ein Feuerwerk entfachen ?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4437
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,9 kW bis 22 kW

Beitragvon BuzzingDanZei » Do 17. Jan 2013, 15:50

@EV
Wow, das ist schon einiges. Dann müsste eine kommerziell hergestellte Lösung sicher das doppelte kosten.

@Robert
Bin mir nicht sicher, aber ich glaube sowas haben wir in Deutschland nicht. Jemand hier, der sich damit auskennt?
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2640
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,9 kW bis 22 kW

Beitragvon EVplus » Do 17. Jan 2013, 15:54

@ Robert : Gehe mal davon aus, daß es nicht idiotensicher ist.

Es hat ja auch schon Leute gegeben, die ihre Katze nach dem Bad in der Mikrowelle trocknen wollten ...

Zudem habe ich eingangs erwähnt, daß dies ein Projekt ist.

Nachahmung immer auf eigene Verantwortung usw...

Getestet ist es auch noch nicht von mir. Es fehlt noch das Auto dazu und die Ladekupplung.

Da sind also noch allerlei Überraschungen möglich. Silvester war ja erst, aber bis zum Osterfeuer sind vielleicht alle noch fehlenden Teile da, damit es bei der Erstinbetriebnahme nicht so auffällt, wenn mal etwas abfackelt-- :oops:

Ich hoffe jedoch, daß der eine oder andere Kleinhersteller sich davon angeregt fühlt, so etwas in Kleinauflage anzubieten.
Ich verfolge das Thema ja seit einiger Zeit und habe auch schon erste Ansätze/ Anbieter dazu im Internet gefunden.
Aber bisher noch keine umschaltbare mobile Box von einphasig bis dreiphasig, 2,9 kW bis 22 kW !
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,9 kW bis 22 kW

Beitragvon EVplus » Do 17. Jan 2013, 15:59

BuzzingDanZei hat geschrieben:
@EV
Wow, das ist schon einiges. Dann müsste eine kommerziell hergestellte Lösung sicher das doppelte kosten.



Das sehe ich nicht so !

Das Gehäuse ist mit 155.- Euro etwas teuer. Die SGM Pilotbox ist mit 315 Euro sicherlich auch billiger und evtl. sogar besser zu ersetzen, wenn man eine OpenEVSE Platine mit Display einbaut. Ein professioneller Hersteller hätte da meines Erachtens eine Menge Spielraum. So etwas sollte unter 1000.- Euro incl. MwSt. als Endverbrauchererpreis zu realisieren sein....
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,9 kW bis 22 kW

Beitragvon STEN » Do 17. Jan 2013, 17:40

Hallo EVplus, die ersten Tests würde ich aber dann vorab mal an einem Mietwagen machen :lol:
..den Tesla Model S bist doch noch nicht gefahren-oder ?

Idiotensicher wird es erst, wenn Du die L2 und L3 mit gemeinsam mit einem Leistungsschalter abtrennbar machst.
Schraubsicherungen sind da etwas zu "heiß" in der Anwendung, besonders dann, wenn Du damit eine
Betriebsart einstellen möchtest. Alles andere kann man ja dann über die PWM einstellen.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2861
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,9 kW bis 22 kW

Beitragvon Jogi » Do 17. Jan 2013, 19:29

EVplus hat geschrieben:
in den franzõsischen foren schlagen die Wogen hoch, da Renault das "CRO" für den ZOE nicht mehr anbietet.

Der ZOE Chamäleon Lader soll aber angeblich unter 3kW Ladeleistung nicht mehr effektiv funktionieren. (falls die Gerüchte stimmen ).

So was hatte ich hier schon geschrieben, aber wieder gelöscht, weil ich keine seriöse Quelle dafür gefunden habe.

Es käme einfach mal auf 'n Versuch an.
ZOE mit 11kW dreiphasig laden, ZOE mit 3,7kW einphasig laden, ZOE mit 2,3kW einphasig laden.
Alles über den selben Zähler; und dann mal die Ladeverluste vergleichen.
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3496
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,9 kW bis 22 kW

Beitragvon EVplus » Do 17. Jan 2013, 20:00

Die Quelle ist hier:

Screenshot_2013-01-17-19-56-19.png
3 -43 kW
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,9 kW bis 22 kW

Beitragvon lingley » Do 17. Jan 2013, 20:07

Und in den franzõsischen foren schlagen die Wogen hoch, da Renault das "CRO" für den ZOE nicht mehr anbietet.

:doof: Kann mich da jemand aufklären ?
lingley
 

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,9 kW bis 22 kW

Beitragvon EVplus » Do 17. Jan 2013, 20:23

CRO = Cable de recharge occasionelle = Notladekabel für den ZOE zurückgezogen

Screenshot_2013-01-17-20-18-20.png
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Projekt: Mobile Ladebox 2,9 kW bis 22 kW

Beitragvon lingley » Do 17. Jan 2013, 20:28

Danke ...
Also ohne franz. Kenntnisse ist vom Kauf des ZOE wohl abzuraten, bekomme ja nur die Hälfte mit :mrgreen:
lingley
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: EliasB und 8 Gäste