Problem: Typ1 an OpenEVSE

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Problem: Typ1 an OpenEVSE

Beitragvon imievberlin » Mi 4. Nov 2015, 19:21

Nach langer langer Zeit ( Sommer 2015 ) habe ich heute endlich die Ladebox (ähnlich der VF Box) fest an die UV Anschließen können.

Nun zu meinem Problem:
Steck ich den Typ1 Stecker ins Auto ( i-MiEV ) dann schaltet das Schütz in der Box jedoch startet am Fahrzeug die Ladung nicht. Am Display der Platine steht "Läd" . Nach etwa 1-2min fällt das Schütz wieder ab und das war es.
Geprüft habe ich folgendes :
- Das Schütz schaltet durch
- N und L1 am Kabel getauscht ( Vermutung war falsch am Stecker aufgelegt )
- Wiederstand zwischen PE und CP 150Ohm ( an meinem Typ2-Typ1 Kabel das gleiche
- Wiederstand an der Box von N auf PE = 0 Ohm
- Laden per Typ2 an der Ladebox ( andere Platine als das Typ1 Kabel ) geht
- Eingestellter Strom an der Platine 16A und 32A beides funktionierte nicht

Gerade beim Schreiben des Textes fällt mir ein das evtl. der Schalter in dem Stecker unter dem Taster zum entriegeln des Steckers aktiv gewesen sein könnte. Das heißt ich stecke den Stecker in das Fahrzeug, dabei bleibt der Schalter am Stecker aktiv und trennt die Verbindung CP-PE und ich messe dort unendlich Ohm. Wird der Schalter in Ausgangsstellung gebracht so messe ich wieder die 150 Ohm.
Aber würde in dem Fall dann das Schütz anziehen und die OpenEVSE auf "Laden" gehen ?

Ich hoffe ihr könnt mir folgen und ggf. auch Helfen.
Berndte habe ich heute auch schon mit einem Anruf beschäftigt. Div. Tips und Tricks haben aber leider noch nicht zum Erfolg verholfen.


Grüße
René
Dateianhänge
Foto 04.11.15, 16 54 44.jpg
Foto 04.11.15, 16 53 52.jpg
Foto 04.11.15, 16 53 38.jpg
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: Problem: Typ1 an OpenEVSE

Beitragvon Berndte » Mi 4. Nov 2015, 19:50

Hallo nochmal,

also L/N/PE sind ja klar.
Die Ader CP kommt an die OpenEVSE an die entsprechende Klemme.
An der OpenEVSE auch den PE angeschlossen?

Mache mal bitte den Stecker auf, vielleicht ist beim Schalter ein Draht ab?

PP ist die Widerstandscodierung des Ladekabels zum Fahrzeug hin.
PP hat keine Verbindung zur Box!

Per PN hast du geschrieben, dass noch eine Fünfte Ader im Kabel ist. Ich vermute, die ist einfach nur übrig und auch im Stecker nicht angeschlossen. Also Stecker aufmachen und nachsehen.

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5918
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Problem: Typ1 an OpenEVSE

Beitragvon stromer » Mi 4. Nov 2015, 19:52

Miss mal den Widerstand zwischen PP und PE. Der müsste beim betätigen des Schalters zwischen 150 u. 480 Ohm wechseln.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2334
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 09:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Problem: Typ1 an OpenEVSE

Beitragvon imievberlin » Mi 4. Nov 2015, 20:00

stromer hat geschrieben:
Miss mal den Widerstand zwischen PP und PE. Der müsste beim betätigen des Schalters zwischen 150 u. 480 Ohm wechseln.


Das ist auch der Fall bei mir.

@ Bernd: Stecker Versuch ich zu öffnen nur mein Torx ist minimal zu groß.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: Problem: Typ1 an OpenEVSE

Beitragvon Berndte » Mi 4. Nov 2015, 20:01

Probiere mal diverse Schlitzschraubendreher aus.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5918
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Problem: Typ1 an OpenEVSE

Beitragvon imievberlin » Mi 4. Nov 2015, 20:09

ImageUploadedByTapatalk1446660536.804486.jpg
ImageUploadedByTapatalk1446660511.807125.jpg
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: Problem: Typ1 an OpenEVSE

Beitragvon imievberlin » Do 5. Nov 2015, 09:08

Meine Vermutung aktuell: im gesteckten Zustand ist der Microschalter im Stecker weiterhin aktiv da die Klinke nicht weit genug absinkt. Der Bereich in dem der Microschalter inaktiv ist, schätze ich auf etwa 0,5mm was sehr wenig ist. Mein anderes Ladekabel mit einem ähnlichen Stecker hat einen viel weiteren Weg bis der Schalter aktiv wird. Also etwa 2-3mm.
Leider bin ich bis Sonntag nicht zuhause um es testen zu können.
Vielleicht hat ja einer der Typ1 Kollegen mal Lust und Laune das zu testen.
Also OpenEVSE starten, Typ1 Stecker als Fahrzeug stecken und Knopf am Stecker gedrückt lassen. Schaltet dann das Schütz hinter der OpenEVSE und das Fahrzeug beginnt aber nicht mit der Ladung dann ist das genau mein aktueller Zustand.

Grüße und danke René
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: Problem: Typ1 an OpenEVSE

Beitragvon Michael_Ohl » Do 5. Nov 2015, 17:00

Ich musste den Dostar Stecker auch gefühlte 17mal zusammenbauen bis es richtig funktioniert hat entweder hat hatte sich die Feder verabschiedet oder die Gummisicke hat zu viel kraft in die falsche Richtung ausgeübt oder eine Leitung hatte sich verklemmt. Nun geht er aber und ist zuverlässig. Etwas Silikonfett kann nicht schaden.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1015
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: Problem: Typ1 an OpenEVSE

Beitragvon imievberlin » Mo 9. Nov 2015, 17:34

So Problem gefunden und Typ1 läuft endlich.

Es war wie vermutet die Klinke und der darunter liegende Schalter. Der Bereich in dem der Schalter dem Auto sagt "laden" war maximal 0,5mm groß. Ich habe jetzt den Bereich vergrößert und nun reicht das einfache aber sichere einstecken des Steckers zum starten der Ladung.

Vielen Dank an alle Helfer !

Nun muss nur noch demnächst die 3x50A Typ2 Ladung getestet werden. Einen Testkandidaten habe ich da schon an der Angel :)

Grüße René
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste