Private Wallbox - Kaufberatung

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Private Wallbox - Kaufberatung

Beitragvon acurus » Do 14. Sep 2017, 13:15

Steve-wonder hat geschrieben:
Habe Wallbe angerufen: Kunststoff & Sonne bisher kein bekanntes Problem.


Lustig. Ich habe von Wallbe genau das Gegenteil gesagt bekommen.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Immer einen Besuch wert: der Elektrostammtisch OWL, jeden 1. Samstag im Monat: https://www.goingelectric.de/forum/vereine-stammtische/elektro-stammtisch-owl-t30935.html
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 1465
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:12
Wohnort: Warburg

Anzeige

Re: Private Wallbox - Kaufberatung

Beitragvon ecopowerprofi » Do 14. Sep 2017, 14:06

Kunststoff und Sonne ist immer ein Problem. Die UV-Strahlung zerstört jeden Kunststoff. Die Frage ist nur wie schnell es geht.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3097
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Private Wallbox - Kaufberatung

Beitragvon ElektroTom » Mo 18. Sep 2017, 20:04

Ich bin in der gleichen Situation, suche eine neue Station um meine NewMotion Station zu ersetzen. Die ist zwar super, der Service ist aber schlecht.
Entsprechend bin ich mittlerweile auch soweit zu sagen, man sollte auch den Service des Lieferanten abklären. Wir waren mit unseren beiden EV´s für 6 Wochen nicht mehr an der Ladesäule sondern an der normalen Steckdose. Wenn es nicht Sommer gewesen wäre, ein echtes Problem... Deshalb werden wir auf die Tesla WallCharger wechseln. Einfach, guter Service und erschwinglich... Dazu bin ich froh, dass ich damals direkt 2 Kabel gelegt habe! Wir setzen jetzt auch direkt 2 WallCharger. Praktisch im Winter (beide können über Nacht am Strom hängen und morgens vorwärmen) und man hat eine "Hochverfügbarkeit"
ElektroTom
 
Beiträge: 89
Registriert: So 18. Dez 2016, 21:22

Re: Private Wallbox - Kaufberatung

Beitragvon wp-qwertz » Mo 18. Sep 2017, 20:11

gerade das thema entdeckt. nicht durchgelesen, sonder einfach schnell meine empfehlung:
http://www.ladesystemtechnik.de/

die bettermänner aus dortmund sind klasse :!:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5382
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Private Wallbox - Kaufberatung

Beitragvon FriedrichJun » Fr 6. Okt 2017, 21:18

Liebe Nutzerinnen und Nutzer dieses Forums,

Vielen Dank, dass es hier so viele fachkundige und fleißige Aktive gibt. Seit kurzem bin ich auch stolzer Besitzer eines e-Golf (Modell 2016) und lade das Fahrzeug bisher über die normale 230-Volt-Steckdose in der Garage.

Gerne möchte ich demnächst eine Wallbox installieren. Da dies aber auch eine in die Zukunft gerichtete Investition sein soll, möchte ich nicht das für den eGolf angebotende Modell mit lediglich 3,7 KW Ladestrom erwerben.
Gleichzeitig möchte ich auch so investieren, dass in den kommenden Jahren vielleicht auch ein zweites Auto (parallel) geladen werden kann. Die Voraussetzungen für einen 22 KW-Anschluss in der Garage sind vorhanden. Jetzt muss ich mich nur noch für ein Wallbox-Modell entscheiden.

Was ich nicht zwingend benötige:

- RFID
- Schlüssel
- Festes Kabel (Typ-2-Steckdose reicht aus, da VW ja ein Kabel mitgeliefert hat)
- Wetterschutz

Wichtig wäre:
- Vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis
- Laststeuerung, falls später eine zweite Wallbox parallel installiert wird (mehr als 22 KW darf nicht)
- Gerät muss "VW-kompatibel" sein, aber ggf. auch für andere Hersteller

Optional:
- Stromzähler
- App-Steuerung

Derzeit blicke ich noch nicht so richtig bei meinen ersten Marktschauen durch.
Hätte jemand hier evtl. eine konkrete Kaufempfehlung für mich?

Noch eine Frage zum Kabel: Hatte irgendwo gelesen, dass vorsorglich noch eine zusätzliche "Steuerleitung" mit installiert werden sollte. Wofür wäre das sinnvoll?

Freue mich über jede Rückmeldung und Danke dafür vorab.

Gruß

Friedrich (der aktuell nur über "Anfängerwissen" auf dem Gebiet der Wallboxen verfügt)
47647 Kerken
FriedrichJun
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 6. Okt 2017, 21:01

Re: Private Wallbox - Kaufberatung

Beitragvon ecopowerprofi » Sa 7. Okt 2017, 06:18

FriedrichJun hat geschrieben:
lade das Fahrzeug bisher über die normale 230-Volt-Steckdose in der Garage.

Eine Schuko ist nicht für einen Dauerstrom von mahr als 10 A ausgelegt. Eigentlich ist es nur eine Notlademöglichkeit.

FriedrichJun hat geschrieben:
Laststeuerung, falls später eine zweite Wallbox parallel installiert wird (mehr als 22 KW darf nicht)

Eine WB mit 11 kW reicht üblicherweise für das Laden zu Hause aus. Damit kann man innerhalb einer Stunde ca. 60 bis 80 km nachladen, wenn das Auto ein entsprechenden Lader hat. Ob ggf. eine Ladung mit 22 kW notwendig ist, kann man prüfen, wenn man weiß wie das Fahrprofil ist. Aber wenn man jetzt mit 3,7 kW zurecht kommt ist die Notwendigkeit nicht zu erwarten.

Eine Laststeuerung in Abhängigkeit von einer ggf. vorhandene PV ist empfehlenswert um den Eigenverbrauch des PV-Stromes zu erhöhen.

FriedrichJun hat geschrieben:
Festes Kabel (Typ-2-Steckdose reicht aus, da VW ja ein Kabel mitgeliefert hat)

Ist aber empfehlenswert, da man dann nicht dauernd das Kabel aus dem Kofferraum kramen muss. Man sollte es immer im Fahrzeug lassen um ggf. an einer öffentliche Ladesäule laden zu können.

FriedrichJun hat geschrieben:
Gerät muss "VW-kompatibel" sein, aber ggf. auch für andere Hersteller

Typ 2 ist eine europäische Norm und muss von allen Hersteller eingehalten werden.

FriedrichJun hat geschrieben:
Noch eine Frage zum Kabel: Hatte irgendwo gelesen, dass vorsorglich noch eine zusätzliche "Steuerleitung" mit installiert werden sollte. Wofür wäre das sinnvoll?

Siehe vor (z.B. PV-Ladesteuerung)

Ich habe Dir eine PN geschickt.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3097
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Private Wallbox - Kaufberatung

Beitragvon Elektro-Bob » Sa 7. Okt 2017, 08:33

Mein 22kW Ladeanschluss in der Garage hat 1.001 Eur gekostet.
Meine Vorleistung: ca. 6m Leitung beschaffen und verlegen incl. Bohrung durch eine Innenwand
Leistungsumfang des Elektrikers:
CEE-Dose liefern, befestigen und anschließen;
Zusätzlichen Kleinverteiler m. 3 zus. Leitungsschutzschaltern liefern, befestigen, anschließen;
10 neue 16A-Leistungsschutzschalter für Hausverteilung einbauen (die alten ließen keine Erweiterung der Installation zu)
Das Ganze hat ca. 3,5 h gedauert. Gefluche und Geschimpfe des Handwerkers inklusive.

Wichtig ist vor Auftragsvergabe zu klären, ob Eigenleistungen und beigestelltes Material akzeptiert werden.

Vorteil der CEE-Dose ist aus meiner Sicht: So etwas kennt der Elektriker (Wallboxen sind oft Neuland, obwohl ja eigentlich auch kein Hexenwerk), Hinter der Dose kann ich "machen was ich will". Ich kann auch mal einen Holzspalter anschließen. Fürs Auto habe ich eine mobile Ladestation. Wenn ich eine andere Station anschließen will, muß nicht gleich der Elektriker kommen :lol:
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15, ZE40 Akku
Benutzeravatar
Elektro-Bob
 
Beiträge: 427
Registriert: Do 19. Nov 2015, 21:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Re: Private Wallbox - Kaufberatung

Beitragvon FriedrichJun » Mo 9. Okt 2017, 16:05

Herzlichen Dank für die bisherigen beiden Rückmeldungen von "Ecobauerprofi" und "Elektro-Bob". Ich setze meine Marktschau weiter fort, werde nun aber gerne auch nach Lösungen unter Verwendung einer CEE-Dose Ausschau halten.

Gruß vom Niederrhein

Friedrich
FriedrichJun
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 6. Okt 2017, 21:01

Re: Private Wallbox - Kaufberatung

Beitragvon eDEVIL » Mo 9. Okt 2017, 16:20

Elektro-Bob hat geschrieben:
Vorteil der CEE-Dose ist aus meiner Sicht: So etwas kennt der Elektriker (Wallboxen sind oft Neuland, obwohl ja eigentlich auch kein Hexenwerk), Hinter der Dose kann ich "machen was ich will". Ich kann auch mal einen Holzspalter anschließen. Fürs Auto habe ich eine mobile Ladestation. Wenn ich eine andere Station anschließen will, muß nicht gleich der Elektriker kommen :lol:

Sehe ich genau so. Man muss den Elektriker nicht damit verunsichern, dass man etwas fürs eAuto möchte. CEE32 Dose kennt jeder. :lol:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Private Wallbox - Kaufberatung

Beitragvon ecopowerprofi » Mo 9. Okt 2017, 16:50

eDEVIL hat geschrieben:
CEE32 Dose kennt jeder.

Da muss der E-Mann das Drehfeld beachten. Wenn man das Drehfeld verkehrt rum anschließt, fährt dann das Auto nur noch Rückwärts ??? :roll:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3097
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste