Planung Ladedose an der Garage, Frage Technik

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Planung Ladedose an der Garage, Frage Technik

Beitragvon Turbothomas » Mi 17. Jun 2015, 10:36

An alle Elektriker.

Vom Zählerkasten geht eine mit 22kW belastbare Leitung in die zweite Garage. Dort soll eine CEE rot 22kW Dose innen an die Wand, eine DSN-Dose außen hin und eine eon-Wallbox an die Innenseite.

Sobald bei DSN Leistung gefordert wird, sollen die inneren Dosen abgeschaltet werden. Dazu braucht es wohl einen Stromfühler und einen Schütz.

Hat jemand eine Idee welch Komponenten ich da verwenden kann?
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1543
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Planung Ladedose an der Garage, Frage Technik

Beitragvon Solarstromer » Mi 17. Jun 2015, 18:23

Was meinst du mit DSN Dose?

Grundsätzlich ist die Frage, ob es reicht 1 Phase zu überwachen?

Falls ja, wäre ein Stromrelais z.B. Eltako AR12DX-230V dafür geeignet. Mit dem könntest du ein Installationsschütz mit 40A oder besser 63A ansteuern (ABB, Möller, Hager, ....) und damit den Drehstrom schalten.

Falls du 3 Phasen überwachen willst, könntest du 3 dieser Stromrelais nehmen oder eines mit 3 Phasen suchen. Wird aber vermutlich beides recht teuer.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1742
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Planung Ladedose an der Garage, Frage Technik

Beitragvon eDEVIL » Mi 17. Jun 2015, 18:32

Im Prinzip würde es auch ein drehschalter wie bei den Crowdfunding boxen tun und zwei schütze.

DSN = Drehstromnetz alo eine cee32
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11381
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Planung Ladedose an der Garage, Frage Technik

Beitragvon Berndte » Mi 17. Jun 2015, 19:02

Genau, außen einfach einen Schalter, welcher zwischen zwei Schütze hin und her wechselt.
Dafür reicht ja sogar ein simpler Aufputz Wechselschalter aus.

Die Eltako Stromrelais würde ich nicht dauerhaft mit solch hohen Strömen belasten, ich habe die auch im Einsatz und die werden schon ziemlich warm bei dem Strom. Besser Stromrelais mit Wandlermessung nutzen, also wo der Messleiter nicht aufgetrennt werden muss.
Aber wie oben schon geschrieben eigentlich unnötig, simpler Schalter und gut ist.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5565
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Planung Ladedose an der Garage, Frage Technik

Beitragvon lingley » Mi 17. Jun 2015, 19:22

Hallo Thomas,
vielleicht wäre ja auch 'ne CEEDose mit Hilfskontakten eine Lösung für Dich !
Bals hat sie in Ihrer Produktübersicht.

Bals 2013.png

Ich schreibe Dir, weil ich hier i.M. ein ähnliches Projekt, Typ2 22kW und CEE32A priorisiert für DSN Außen
und Innen 22er Wallbox realisiere, aber es nun doch ganz anders lösen werde.
lingley
 

Re: Planung Ladedose an der Garage, Frage Technik

Beitragvon Turbothomas » Do 18. Jun 2015, 07:16

Was hast Du Dir denn als Lösung Nr. 2 überlegt?
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1543
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Planung Ladedose an der Garage, Frage Technik

Beitragvon lingley » Do 18. Jun 2015, 08:31

Moin Thomas, für die etwas aufwendigere Variante.
Raspberry Pi, openEVSE, Schütze und Koppelrelais.
Das muss du Dir aber nicht unbedingt antun :geek:
Der Einfachheit halber - Umschalter oder mit der Dose oben ist's auch o.k.
lingley
 

Re: Planung Ladedose an der Garage, Frage Technik

Beitragvon Turbothomas » Do 18. Jun 2015, 11:11

Bei mir soll es halt einfach komfortabel und preiswert sein. ;-) Drum baue ich jetzt an meienr Arduino-Lösung weiter. ;) :P
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1543
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste