OpenEVSE Sammelbestellung

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Guy » So 4. Nov 2012, 17:27

Ich möchte demnächst ein wenig mit der OpenEVSE herumspielen.
Projektseite: http://code.google.com/p/open-evse/

Im Blog habe ich das Projekt vor einigen Monaten vorgestellt: http://www.goingelectric.de/2012/03/19/ ... open-evse/

Leider ist sie gerade ausverkauft, ab Ende November soll man sie jedoch wieder bestellen können.

Hat jemand Interesse an einer Sammelbestellung?
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3565
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Jogi » So 4. Nov 2012, 23:08

Moin Guy.

Machst du dann auch die Programmierung nach individuellen Wünschen?


Gruß Jogi
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3495
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon EVplus » So 4. Nov 2012, 23:44

Hallo Guy ,

habe die Teile ( open evse, advanced power supply ) von Chris Howell seit Juli 2012 in der Schublade liegen. Er hatte mir auch noch dazu das "EV simulator kit" empfohlen...Hat alles zusammen 170 USD plus ca. 25.- Euro für Zoll, MwSt. und Abfertigung gekostet. Ist auch nicht ganz billig.... Bin gerade dabei noch ein paar Bauteile zu organisieren wie z.B. eine Typ 2 Steckdose um flexibel alle möglichen Ladekabel egal ob 1 phasig oder 3 phasig ( Leaf, Fluence ZE, ZOE ) anschliessen zu können.

Die Elektronik mit dem nötigen Schütz kommt dann in eine möglichst wasserresistente Box. An einer Seite der Box ist dann die Typ 2 Dose wie an einer normalen Wallbox. Ein festes Kabel hätte zwar auch Vorteile, man ist dann aber auf einen Fahrzeugtyp festgelegt. Derzeit ist ja nur der ZOE ( evtl. Smart mit Schnelladeoption und Stromos mit Schnelllader ) mit dreiphasiger Lademöglichkeit. Ach ja der Mercedes E-cell lädt mit zwei Phasen...

Sobald ich alles zusammen habe, werde ich einen Versuchsaufbau machen. Zum realen Test unter Belastung fehlt mir allerdings noch das Fahrzeug....

Ich stelle mir vor, das das Open EVSE 1 phasig oder dreiphasig läuft. Einstellbar von 6 A , 10 A , 13 A, 16A, 32 A .
Wie ich die Einstellung realisiere , weiss ich noch nicht. Ich werde sehen.

Alternativ zum open EVSE sehe ich immer noch die SGM Pilotbox von Insys als recht gute Lösung an .

http://www.insys-icom.de/bausteine.net/ ... k.pdf?fd=0

Das Handbuch dazu ist hier : http://www.insys-icom.de/bausteine.net/ ... 2.pdf?fd=0

Die SGM Pilotbox lässt allerdings nur folgende Einstellungen des maximalen Ladestroms zu :

13 / 20 / 32 / 63 Ampere

Viele Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Guy » Mo 5. Nov 2012, 10:29

@EVPlus
Schön zu hören, dass sich auch andere dafür interessieren und ein wenig damit experimentieren.
Berichtest du über deine Versuche?

@Jogi
Das kommt darauf an wie umfangreich die Wünsche sind.

Ich werde das in alter Open-Source-Manier machen und das Ganze zur privaten Nutzung freigeben. Jeder wird also seine eigene spezielle Version auf meine aufsetzen und eigene Erweiterungen umsetzen können.

Generell bin ich für neue Ideen sehr offen. Mir schwebt z.B. eine Anbindung an die PV vor. Damit muss allerdings noch lange nicht Schluss sein.

An was hast du so gedacht?

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3565
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Jogi » Mo 5. Nov 2012, 12:41

Hallo Guy.

Guy hat geschrieben:

Generell bin ich für neue Ideen sehr offen. Mir schwebt z.B. eine Anbindung an die PV vor. Damit muss allerdings noch lange nicht Schluss sein.

An was hast du so gedacht?


Anbindung an PV ist schon mal ein interessanter Punkt, darüber sprachen wir ja bereits.

Ein anderes Thema ist die universelle Einsetzbarkeit an verschiedenen Steckdosen.

Und die individuelle Einstellung des Ladestroms.

Und eine zeitliche Programmierbarkeit des Ladevorgangs.


Gruß Jogi
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3495
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Guy » Mo 5. Nov 2012, 14:06

Die letzten beiden Punkte sind sehr einfach in der Software zu erschlagen, ist notiert.

Kannst du deinen ersten Punkt etwas genauer erklären?
Wenn ich dich richtig verstehe, ist das doch eher ein Hardware-Problem und hat nicht direkt mit der EVSE etwas zu tun.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3565
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Jogi » Mo 5. Nov 2012, 15:45

Guy hat geschrieben:
Kannst du deinen ersten Punkt etwas genauer erklären?
Wenn ich dich richtig verstehe, ist das doch eher ein Hardware-Problem und hat nicht direkt mit der EVSE etwas zu tun.

Klar ist das auch ein Hardwareproblem, aber eben nicht nur.

Stell dir vor, du programmierst die Kiste auf 16A Ladestrom.
Aber oft kann man nur an einer Schukodose laden, die eben max. 10A Dauerlast verträgt.

Wie kann man der Platine mitteilen, dass der Stecker jetzt gerade in einer solchen Dose steckt, und die Platine dann selbständig das Pilotsignal entsprechend anpasst?
Hier müßte man irgendwie den zu verwendenden Adapter entsprechend präparieren (Codewiderstand?) und eine zusätzliche Ader zur Platine führen.

Das gilt ggf. natürlich auch für das Runteradaptieren von CEE 5-polig 32A auf 16A.

Die Platine sollte also erkennen, welcher Adapter vorne (also am Netzanschluss) aktuell verwendet wird, und das Pilotsignal entsprechend anpassen.
Das Signal sagt dann dem Lader im Fahrzeug, welchen Strom er einstellen muß.
(Achtung, das funktioniert nicht bei allen Fahrzeugen, vor Allem nicht bei älteren!)


Gruß Jogi
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3495
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon BuzzingDanZei » Mo 5. Nov 2012, 16:38

Wenn eine Firma so ein intelligentes Set an Hardware, Kabeln und Adaptern anbieten würde, wäre das doch für die nächsten Jahre/Jahrzehnte eine Goldgrube, oder nicht? Mir unverständlich, warum das keiner macht...

Ich würde es ja selbst tun, hab aber keinen Plan von Microcontrollern oder Hardware. :?
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2640
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Guy » Mo 5. Nov 2012, 17:56

@BuzzingDanZei
Ich bin mir sicher, dass bereits zahlreiche Firmen an der Umsetzung ähnlicher Lösungen arbeiten. 'Dumme' Ladeboxen werden bestimmt sehr bald deutlich billiger werden. Da hilft nur Aufrüsten, um weiterhin dicke Gewinne einzufahren.

Viel Ahnung braucht man von der Materie nicht haben, zumindest was die Controllerseite angeht. Wenn man schon mal programmiert hat, egal welche Sprache, ist das eigentlich recht simpel. Arduino kann ich sehr als Einstieg empfehlen.

@Jogi
Hilf mir mal auf die Sprünge. Wie kann ich erkennen mit welchem Strom ich eine Leitung belasten darf? Geht das überhaupt?

Eigentlich bleibt da nur eine Möglichkeit, nämlich es manuell einzustellen, oder? Zur Sicherheit könnte man als Standardeinstellung einen maximalen Strom von 10 Ampere o.Ä. vorgeben, der dann wiederum verändert werden kann.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3565
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Jogi » Mo 5. Nov 2012, 18:15

Guy hat geschrieben:
Wie kann ich erkennen mit welchem Strom ich eine Leitung belasten darf?

Wie gesagt, das geht mit entsprechend präparierten Adaptern und einer zusätzlichen Ader zur Platine.
Es dürfen dann aber immer nur diese Adapter verwendet werden, sonst funktioniert's nicht.

Eigentlich bleibt da nur eine Möglichkeit, nämlich es manuell einzustellen, oder?

Das wäre das Einfachste, erfordert aber vom User ein Mindestmaß an elektrotechnischem Verständnis.
Fehler sind da vorprogrammiert, vor Allem bei wechselnden Usern.

Zur Sicherheit könnte man als Standardeinstellung einen maximalen Strom von 10 Ampere o.Ä. vorgeben, der dann wiederum verändert werden kann.

Das wäre aber schade, weil man damit sehr viel Potential "verschenkt".

Mir schwebt eher eine manuelle Einstellbarkeit bis zu eben jenem Wert vor, den der Adapter vorgibt.
Dann könnte man alle Möglichkeiten nutzen, theoretisch sogar bis 63A!
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3495
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste