OpenEVSE Sammelbestellung

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Jogi » Di 6. Nov 2012, 19:46

Ich hätte mal noch zwei Fragen zur Open EVSE Platine:

Wird die Platine mit Netzstrom betrieben (230V AC)?

Kann sie (wie das SGM-Modul) auch eine Steckerverriegelung ansteuern?


Gruß Jogi
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3496
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Guy » Di 6. Nov 2012, 20:01

Wird die Platine mit Netzstrom betrieben (230V AC)?

Nein, soweit ich weiß, wird sie mit 12 Volt betrieben.
Chris bietet allerdings das 'Advanced Power Supply' an, welches die 12 Volt bereitsstellt. Jedes andere Netzteil wird sicher auch funktionieren.
Kann sie (wie das SGM-Modul) auch eine Steckerverriegelung ansteuern?

Davon habe ich bislang noch nichts gelesen.
Eigentlich müssten an der Platine noch ein paar I/O Pins frei sein, sollte also kein Thema sein.

Bei den ganzen Erweiterungsvorschlägen frage ich mich allerdings so langsam, ob es wirklich Sinn macht, das ganze auf die OpenEVSE aufzusetzen oder man nicht lieber gleich einen Arduino als Basis nimmt.

Einige der Komponenten auf der OpenEVSE sind ja nur für den Mikrocontroller da. So viele zusätzliche Komponenten dürften das eigentlich nicht sein.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3565
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Oeko-Tom » Di 6. Nov 2012, 20:40

Hallo Guy! Hallo Jogi!

Wenn ich euch richtig verstanden habe baut ihr eine Elektronikbox mit 2 Typ 2 Steckdosen (am besten verriegelbare zwecks Diebstahlsicherung) die von der OPEN EVSE gesteuert werden.
Fahrzeugseitig steckt man das Standard Typ 2 Kabel an und netzseitig etwaige Adapter die zB wie folgt fix mittels Widerständen codiert sind:

Schuko auf Typ 2 / 10A
CEE 3-polig auf Typ 2 / 16 A
CEE 5-polig auf Typ 2 / 16A
CEE 5-polig auf Typ 2 / 32A

Damit ist man zwar "idiotensicher" unterwegs aber in meinen Augen zu wenig flexibel. Wenn ich zum Beispiel auf einem Reiterhof eine Starkstromdose mit 16A zum Laden habe würde ich mich nicht trauen die vollen 16A zu laden, wer weiß was sonst noch alles auf dieser Leitung hängt. Ich bräuchte noch einen zusätzlichen Adapter wie zB CEE 5-polig auf Typ 2 / 10A.
Hat einer von euch schon einmal zusammengerechnet was eure Elektronikbox kostet?
In A zahlt man zB für eine verriegelbare Typ 2 Steckdose 240 €, bei 2 Steckern kosten somit allein die Typ 2 Steckdosen 480 €. Und auch die Typ 2 Stecker kriegst du nicht um 5€ wie einen CEE Stecker.
Für mich bleibt die flexibelste und auch preisgünstigste Lösung eine regelbare ICCB Box die man halt mit Hirn bedienen muß. In meine lass ich mir auch noch einen Drehstromzähler einbauen damit ich extern dokumentieren kann wieviel kWh ich gezapft habe.

Gruß Öko-Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 604
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon EVplus » Di 6. Nov 2012, 20:58

20121106_192319-1.jpg
Open EVSE Platinen


Für weitere Änderungen fehlt mir leider das Wissen. Das Projekt ist schon jetzt am oberen Ende meiner Fähigkeitsskala...
Ich werde jedoch versuchen mich weiterhin durchzubeissen.

Einige Problemchen werden ja immer erst dann sichtbar, wenn man konkret anfängt. So wird es mir auch ergehen.

Jetzt habe ich zu den schon vorhanden Platinen noch ein Display bestellt. Mal abwarten was alles zusammenkommt.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon harleyblau1 » Di 6. Nov 2012, 21:55

EVplus hat geschrieben:
20121106_192319-1.jpg


Für weitere Änderungen fehlt mir leider das Wissen. Das Projekt ist schon jetzt am oberen Ende meiner Fähigkeitsskala...


Also ich bin schon länger raus :shock: ; ich muss einfach sagen, ihr seid absolute :twisted:
Trotzdem habe ich mal ne dumme Frage.
Wird nicht auch im Zoé oder anderen EV's die Möglichkeit geboten, den Ladestrom über die Ampere Zahl zu regeln und man kann damit noch die Einstellungen variieren? Muss man Dan noch über eine Box diverse Einstellungen vornehmen, oder kann man sich das damit nicht sparen, oder zumindest zum Teil?

Viele Grüße
Dirk
Dirk
BMW i3 protonic blue3ird + Loft&darkoak, Soft: neu: I001-18-03-530; I001-16-07-506, Max.Kapa 29,58 kWh, RWE Wallbox Smart Typ2 22kW
Benutzeravatar
harleyblau1
 
Beiträge: 681
Registriert: Di 1. Mai 2012, 13:51
Wohnort: 53560 - RLP

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon lingley » Di 6. Nov 2012, 21:56

Oeko-Tom hat geschrieben:
Hallo Guy! Hallo Jogi!
... Hat einer von euch schon einmal zusammengerechnet was eure Elektronikbox kostet? ...

Alles basteln ist schön, macht Spaß, man ergänzt sich und wenn dann eine individuelle Lösung für einen oder mehrere rauskommt um so besser
... machbar ist vieles, wenn man die Kosten im Auge behält.
Ich könnte mir vorstellen das man nach der Garantiezeit einer "gekauften Box" mit allen brauchbaren Innereien auf OpenEVSE o.ä. umrüsten kann.
Für mich bleibt die flexibelste und auch preisgünstigste Lösung eine regelbare ICCB Box die man halt mit Hirn bedienen muß

Flexibel ... zum jetzigen/heutigem Zeitpunkt stimme ich voll mit und Hirn ist immer nötig :mrgreen:
lass ich mir auch noch einen Drehstromzähler einbauen damit ich extern dokumentieren kann wieviel kWh ich gezapft habe.

So werde ich es auch machen, entweder im Kleinverteiler der Garage oder in der Wallbox intergriert.
gruß lingley
Zuletzt geändert von lingley am Di 6. Nov 2012, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
lingley
 

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Jogi » Di 6. Nov 2012, 22:00

Hallo Oeko-Tom.

Oeko-Tom hat geschrieben:
Wenn ich euch richtig verstanden habe baut ihr eine Elektronikbox mit 2 Typ 2 Steckdosen (am besten verriegelbare zwecks Diebstahlsicherung) die von der OPEN EVSE gesteuert werden.
Fahrzeugseitig steckt man das Standard Typ 2 Kabel an und netzseitig etwaige Adapter die zB wie folgt fix mittels Widerständen codiert sind:

Schuko auf Typ 2 / 10A
CEE 3-polig auf Typ 2 / 16 A
CEE 5-polig auf Typ 2 / 16A
CEE 5-polig auf Typ 2 / 32A



Yepp, genau so.

Aber das ist vorerst nur ein Brainstorming, was wir hier betreiben.

Damit ist man zwar "idiotensicher" unterwegs aber in meinen Augen zu wenig flexibel. Wenn ich zum Beispiel auf einem Reiterhof eine Starkstromdose mit 16A zum Laden habe würde ich mich nicht trauen die vollen 16A zu laden, wer weiß was sonst noch alles auf dieser Leitung hängt. Ich bräuchte noch einen zusätzlichen Adapter wie zB CEE 5-polig auf Typ 2 / 10A.

Nee, brauchst du nicht.
Die codierte Stromstärke stellt nur die jeweilige Obergrenze dar.
Du kannst jederzeit manuell runterregeln bis 6A. So sollte es zumindest sein. Guy?

Hat einer von euch schon einmal zusammengerechnet was eure Elektronikbox kostet?
In A zahlt man zB für eine verriegelbare Typ 2 Steckdose 240 €, bei 2 Steckern kosten somit allein die Typ 2 Steckdosen 480 €. Und auch die Typ 2 Stecker kriegst du nicht um 5€ wie einen CEE Stecker.

Schon klar, das wird nicht billig.
Aber nicht teuerer als die ortsfesten Lösungen der kommerziellen Anbieter, dafür viel flexibler einsetzbar.

Für mich bleibt die flexibelste und auch preisgünstigste Lösung eine regelbare ICCB Box die man halt mit Hirn bedienen muß.

Auch das ist unbestritten.
Nur Hirn ist leider nicht gleich Hirn, auch wenn ein Sprichwort sagt:
"Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder meint, er hätte genug davon."

Dabei geht es bei der Bedienung einer ICCB nicht um Intelligenz, sondern um Wissen.
Wissen, das nun mal nicht jeder haben kann.
Bei mir fährt buchstäblich Hinz und Kunz mit allen Autos, die hier so rumstehen. Da brauch ich einfach etwas weitgehend narrensicheres.


Gruß Jogi
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3496
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Jogi » Di 6. Nov 2012, 22:43

Hi Dirk.

harleyblau1 hat geschrieben:

Wird nicht auch im Zoé oder anderen EV's die Möglichkeit geboten, den Ladestrom über die Ampere Zahl zu regeln und man kann damit noch die Einstellungen variieren?

Das ist ja der springende Punkt, dass wir davon noch nichts gehört haben!
Wenn es diese Möglichkeit im Fahrzeug gäbe, würde der Hersteller damit doch nicht hinter'm Berg halten oder?

Muss man Dan noch über eine Box diverse Einstellungen vornehmen, oder kann man sich das damit nicht sparen, oder zumindest zum Teil?

Zumindest für Renault kann ich hier eine Einschätzung abgeben:
Die wollen diese ganze Thematik aus dem unmittelbaren Einflussbereich des Fahrers heraushalten.
Schlimm genug, dass man dem Fahrer so Dinge wie vor dem Abbiegen blinken,Tür öffnen, beim Aussteigen die Füsse zuerst aus dem Fahrzeug zu schwingen, völlig eigenverantwortlich überlassen muss...

Renault gibt das gerne an die Wallbox-Anbieter (in D: RWE) ab, weil sie dort die größte Kompetenz vermuten... :mrgreen:

RWE bietet ja immerhin schon (bald) eine Box an, mit der man als PV-Betreiber seinen Eigenverbrauch optimieren kann.
Da ist sogar ein Umschalter dran, mit der man der Box erlauben kann, nach Sonnenuntergang mit Netzstrom zu laden.
Hoffentlich überfordert das nicht schon das Gros der User...


Gruß Jogi
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3496
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Oeko-Tom » Di 6. Nov 2012, 23:03

Hallo Jogi!

Jetzt hab ichs ganz verstanden. Wenn man mit der OPEN EVSE auch runter regeln kann ist man damit natürlich absolut flexibel.
Allerdings muss man bei Verwendung des Adapters CEE 5-polig auf Typ 2 / 16A an einer privaten Drehstromdose wissen, dass man wahrscheinlich nicht die vollen 16 A ziehen kann. Also absolut narrensicher ist damit eure Lösung auch nicht.
Da mit meinem zukünftigen ZOE nur meine Frau und ich fahren werden und ich selbst mir nicht zutraue eure Lösung zusamenn zu basteln werde ich wohl beim BM-Kabel bleiben.

Gruß Öko-Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 604
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon harleyblau1 » Di 6. Nov 2012, 23:51

Danke Jogi,

Ich verstehe jetzt besser. Ich weiß, dass es diese Möglichkeit im Smart geben soll 10, 12 und max (16) A einzustellen. Ob das vom Kabel noch zusätzlich abhängt, weiss ich nicht.
Wie sieht das denn beim fluence aus? Kann axlk69 nichts dazusagen, oder ist die Gefahr so groß, dass es da im Zoé so große Unterschiede zum fluence geben soll?
Viele Grüße
Dirk
Dirk
BMW i3 protonic blue3ird + Loft&darkoak, Soft: neu: I001-18-03-530; I001-16-07-506, Max.Kapa 29,58 kWh, RWE Wallbox Smart Typ2 22kW
Benutzeravatar
harleyblau1
 
Beiträge: 681
Registriert: Di 1. Mai 2012, 13:51
Wohnort: 53560 - RLP

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Constantinus, Superude und 4 Gäste