NRGKick und CEE Adapter Typ 2 ?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

NRGKick und CEE Adapter Typ 2 ?

Beitragvon jonn68 » Di 24. Mai 2016, 09:30

Ich plane eine rote CCE32 Dose in meinen Carport zu legen. Als mobile Ladelösung ist ein NRGKick angedacht, da ich diesen auch öffentlichen Typ 2 Ladestationen verwenden wollte, der Hersteller dafür aber keine Lösung anbietet, suche ich nach einem passenden Adapter

http://www.ladesystemtechnik.de/ev-plug ... ng-35?c=12

Kann ich diesen verwenden oder liege ich damit völlig falsch?

Danke, bei diesen gesamten Adapterlösungen blingt der Newbie einfach nicht mehr durch..
Model S 90D
jonn68
 
Beiträge: 115
Registriert: So 1. Mai 2016, 08:58

Anzeige

Re: NRGKick und CEE Adapter Typ 2 ?

Beitragvon rolandk » Di 24. Mai 2016, 09:49

Was für ein Fahrzeug fährst Du denn?

Wenn sowohl Fahrzeug wie öffentlicher Ladepunkt Typ2 haben (beim Ladepunkt ist das in der Regel so) benötigst Du keinen Ladeadapter, da schließt man das Kabel an, und gut ist's ....

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4117
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: NRGKick und CEE Adapter Typ 2 ?

Beitragvon jonn68 » Di 24. Mai 2016, 09:55

Es wird ein I3 mit 94Ah werden 8-)

Mein Gedanke war, wenn ich solch einen Adapter habe bräuchte ich mir kein Typ 2 Kabel mehr kaufen, müßte also den NRGKick und die wichtigsten Adapter mitnehmen und würde mit dem auch zuhause laden, dort aber direkt in die CEE Dose gehen.
Model S 90D
jonn68
 
Beiträge: 115
Registriert: So 1. Mai 2016, 08:58

Re: NRGKick und CEE Adapter Typ 2 ?

Beitragvon Jogi » Di 24. Mai 2016, 09:55

Im Prinzip geht das mit dem von Dir verlinkten Adapter.

Verstehe ich das richtig, Du willst auch an öffentlichen Typ2 Ladepunkten den NRGKick dazwischenstöpseln?
- um die Ladeleistung (per Bluetooth) einstellen zu können?
- um die gezogene Energiemenge damit zu erfassen?

Du musst Dir darüber im Klaren sein, dass die CEE Steckverbindung nicht verriegelt. Die kann also jeder Passant einfach so trennen.

Ein "ganz normales" Typ2 Ladekabel ist auch nicht teurer und wesentlich weniger störanfällig.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3223
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: NRGKick und CEE Adapter Typ 2 ?

Beitragvon secuder » Di 24. Mai 2016, 09:58

Das kommt mir unnötig kompliziert vor. Dein Auto hat selbst einen Typ2 Anschluss(?). Da nimm doch lieber ein Typ2 auf Typ2 Kabel (falls Dein Auto das nicht schon mitbringt), denn alles was das NRGKick kann, kann die Ladesäule, an die das Typ2-Kabel angeschlossen wird, auch.

Grüße
secuder
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 428
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Re: NRGKick und CEE Adapter Typ 2 ?

Beitragvon e-mike » Di 24. Mai 2016, 09:59

Hallo Jonn68,

ich kann Dir zu dem MAXICHARGER raten, da Du hier über die jeweiligen Adapter mit allem laden kannst, was Du an Steckdosen findest. Der Clou bei dieser Box ist aber, dass Du auch an einer öffentlichen Typ 2 Ladestation laden kannst.

Somit brauchst Du nur noch ein einziges Ladekabel mit integrierter ICCB für zuhause und unterwegs. Bei Typ 2 Ladestationen routet die Box den Ladestrom dann einfach zu Deinem Auto durch.

P.s. Ich verkaufe den MAXICHARGER seit neuestem über meinen Laden. Daher ist das auch Werbung. Ich bin aber so begeistert, dass ich es Dir als Alternative zum NRGKick + Wallbox + Ladekabel Typ2/Typ2 empfehlen kann. Und billiger ist der all in one MAXICHARGER auch noch.

Bild

Bild
Benutzeravatar
e-mike
 
Beiträge: 184
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:40

Re: NRGKick und CEE Adapter Typ 2 ?

Beitragvon rolandk » Di 24. Mai 2016, 10:09

jonn68 hat geschrieben:
Es wird ein I3 mit 94Ah werden 8-)

Mein Gedanke war, wenn ich solch einen Adapter habe bräuchte ich mir kein Typ 2 Kabel mehr kaufen, müßte also den NRGKick und die wichtigsten Adapter mitnehmen und würde mit dem auch zuhause laden, dort aber direkt in die CEE Dose gehen.


Dazu müßtest Du unterwegs erst einmal genügend CEE-Dosen finden, die Du zum laden nutzen kannst. Wenn Du nicht gerade nur beim Drehstromnetz unterwegs sein willst, ist das eher die Ausnahme.

Eine Ladebox, egal ob stationär (aka Wallbox) oder mobil, wird nur dann benötigt, wenn man keinen Ladepunkt zur Verfügung hat und ein passenden CEE Anschluß zur Verfügung steht. Wer 16A-CEE-rot (11kW) hat, darf dort z.B. nicht mit einphasig 32A (7kW) laden, sonst sollte die Sicherung fliegen.

Ist denn kein Typ2 Kabel beim Fahrzeug dabei?
Mittlerweile ist das auch nicht überall notwensig, weil sich in vielen Fällen an den Ladepunkten schon Kabel befinden. Und beim i3 würde ich natürlich auch darauf achten, das der Wagen mit entsprechender Leistung auch DC-Ladung nutzen kann. Denn mit 11kW AC statt 50kW DC machen Langstrecken nicht wirklich Spaß.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4117
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: NRGKick und CEE Adapter Typ 2 ?

Beitragvon jonn68 » Di 24. Mai 2016, 10:37

Jogi hat geschrieben:
Im Prinzip geht das mit dem von Dir verlinkten Adapter.

Verstehe ich das richtig, Du willst auch an öffentlichen Typ2 Ladepunkten den NRGKick dazwischenstöpseln?
- um die Ladeleistung (per Bluetooth) einstellen zu können?
- um die gezogene Energiemenge damit zu erfassen?

Du musst Dir darüber im Klaren sein, dass die CEE Steckverbindung nicht verriegelt. Die kann also jeder Passant einfach so trennen.

Ein "ganz normales" Typ2 Ladekabel ist auch nicht teurer und wesentlich weniger störanfällig.


Das war die Info die ich benötigte :!: , das jederzeit mögliche Trennen ist natürlich ein Nogo.

Damit ist es klar, daß ich für öffentliche Ladesäulen eine andere Lösung benötige und damit scheidet der NRGKick für mich aus, dann kaufe ich mir ein 7 oder 8m langes Typ Kabel für unterwegs und für zuhause muß ich mir eine andere Lösung überlegen.

PS: Schnelladefunktion DC wird mit bestellt :-)
Model S 90D
jonn68
 
Beiträge: 115
Registriert: So 1. Mai 2016, 08:58

Re: NRGKick und CEE Adapter Typ 2 ?

Beitragvon Jogi » Di 24. Mai 2016, 14:24

Bitte keine übereilten Schnellschüsse...

Mit einer mobilen Ladelösung, ob die jetzt NRGKick, MAXICHARGER, JuiceBooster oder sonstwie heißt, plus einem Typ2 Kabel für die öffentliche Ladeinfrastruktur bist Du halt maximal flexibel.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3223
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: NRGKick und CEE Adapter Typ 2 ?

Beitragvon Spüli » Di 24. Mai 2016, 14:48

Vielleicht mal ein Tip aus der Praxis:
Ich dahre seit über 2 Jahren ausschließlich mit dem Typ2-Kabel durch die Gegend. Auch auf längeren Strecken bleiben meine Adapter und Eigenbau-Boxen zu Hause liegen.

Wer also noch keine erfahrung hat, sollte erst einmal mit einem Typ2-Kabel anfangen und den Schuko-Adapter vom Hersteller mitführen. Der Rest ergibt sich dann schon.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2622
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Flowerpower und 10 Gäste