NRGKick angekommen!

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: NRGKick angekommen!

Beitragvon Henry2926 » Di 14. Nov 2017, 17:09

Ladesaeule hat geschrieben:
Kompatibel ist er - allerdings kannst Du nicht mit 4,6kW laden, sondern nur mit 3,6kW (1 Phase mit max. 16A).

Dauerhaft einstöpseln geht - spätestens bei Gewitterlage würde ich ihn aber ausstöpseln.


Mit der 22kW-Variante sollten auch 4,6kW gehen, oder nicht? :?:
Benutzeravatar
Henry2926
 
Beiträge: 176
Registriert: So 13. Aug 2017, 11:09

Anzeige

Re: NRGKick angekommen!

Beitragvon Lokverführer » Di 14. Nov 2017, 17:12

Ja, das erfordert dann aber eine CEE32.

Gegen Überspannungsschäden würde ich halt einen ÜBerspannungsableiter einbauen, dann braucht man auch bei Gewitter keine Sorgen haben...
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1519
Registriert: So 11. Mai 2014, 19:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: NRGKick angekommen!

Beitragvon uschi11 » Di 14. Nov 2017, 17:43

Ok, danke. Dann müsste ich meine CEE16 Dose zu einer CEE32 umrüsten lassen? Mal meinen Hauselektriker fragen ob das möglich ist. Ich habe keine Ahnung was vom Versorger bei mir eingespeist wird. Wegen der Kabelquerschnitte usw. muss ich mir ja dann keine Sorgen machen, da ich ja nicht dreiphasig mit max 32 A laden würde, sondern gedrosselt. Dann könnte ich quasi an einer CEE32 Dose die Stromstärke am NRGkick so einstellen, dass dieser einphasig mit der maximal Leistung von 4,6kW lädt?
uschi11
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:45

Re: NRGKick angekommen!

Beitragvon Henry2926 » Mi 15. Nov 2017, 11:54

Prinzipiell kannst du natürlich an einer Leitung, die mit 20A abgesichert ist, eine CEE32-Dose anbringen. Nur eine Dose, deren Nennstrom unter den Nennwerten der Leitung und Absicherung liegt, ist nicht erlaubt.

Also frag am besten mal deinen Elektriker, ob die Leitung ausreichend Reserve für eine Erhöhung von 16 auf 20 Ampere bietet. Dann lässt du einfach den Leitungsschutzschalter (von 16 auf 20) und die CEE-Dose (von 16 auf 32) tauschen und kannst den "großen" NRGkick mit der von dir genannten 20A-Einstellung anschließen.
Benutzeravatar
Henry2926
 
Beiträge: 176
Registriert: So 13. Aug 2017, 11:09

Re: NRGKick angekommen!

Beitragvon MineCooky » Mi 15. Nov 2017, 12:26

JuGoing hat geschrieben:
NRGKick kann ja 1 und 3 phasig laden.


Der lädt auch 2-Phasig :mrgreen:
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >190.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4239
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: NRGKick angekommen!

Beitragvon Harrywa » Mo 11. Dez 2017, 12:43

Kurze Zwischenfrage:
Was ist eigentlich der genaue Hintergrund, warum am NRGKick-Schuko-Adapter so unübersehbar auf "max. 10A" hingewiesen wird? Der Adapter selbst (also Stecker+Kabel) wird ja doch mehr aushalten? Schon klar, dass man nicht an jeder x-beliebigen Schuko-Steckdose bei Omas Hof da über 10A laden sollte. Aber wenn man sicherstellt, dass es die Installation dahinter aushält, kann man dann mit dem Adapter z.B. mit 13A laden, ohne dass der Adapter/NRGKick Schaden nimmt?

Danke!
lg Harry

ZOE "Intens, Black Pearl" seit 9.10.2015 in der Garage, juhuu :lol:
Harrywa
 
Beiträge: 70
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 14:22
Wohnort: Tirol

Re: NRGKick angekommen!

Beitragvon MineCooky » Mo 11. Dez 2017, 14:01

Schukodosen sind auf 10A Dauerlast ausgelegt. Natürlich können einige mehr, aber nicht offiziell ;)
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >190.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4239
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: NRGKick angekommen!

Beitragvon 2.ZERO Edition » So 12. Aug 2018, 18:49

Ich habe ebenfalls den NRGKick, muss aber noch auf die Installation der CCE warten. Habe deshalb den Leaf ZE1 mittels Adapter auf Schuko angeschlossen. Leider lädt er nur einphasig mit ca. 113 Volt anstatt mit 230 Volt. Somit habe ich bei 10 Ampere nur eine Ladeleistung von ca. 1,1 kWh. Das EVSE-Kabel schafft ca. 2,3 kWh. Ist das NRGKick kaputt oder habe ich einen Denkfehler ?
2.ZERO Edition
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 14:34

Re: NRGKick angekommen!

Beitragvon Berndte » So 12. Aug 2018, 19:58

113V?
Wie soll das gehen... vorausgesetzt, du lädst in Deutschland und nicht in den USA.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6100
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cschwartze und 5 Gäste