Notladekabel als Standardladung möglich?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Notladekabel als Standardladung möglich?

Beitragvon Jogi » Do 28. Mär 2013, 00:23

ZoeZen1 hat geschrieben:

Aber ist das so schwer ein Program zu entwickeln, das erst 13 und dann automatisch 10A gezogen werden?

Das macht Guy auf Arduino in 5-10 Minuten, oder?
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3407
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Anzeige

Re: Notladekabel als Standardladung möglich?

Beitragvon lingley » Do 28. Mär 2013, 02:26

Jogi hat geschrieben:
ZoeZen1 hat geschrieben:

Aber ist das so schwer ein Program zu entwickeln, das erst 13 und dann automatisch 10A gezogen werden?

Das macht Guy auf Arduino in 5-10 Minuten, oder?

Mit meiner eon Box könnte ich das jetzt schon testen. Die Codezeilen habe ich schon im Kopf.
Bekanntlich fehlt noch der fahrbare Untersatz.
lingley
 

Re: Notladekabel als Standardladung möglich?

Beitragvon alain68 » Do 28. Mär 2013, 09:19

Bonjour à tous

DavidR war letzte Wochenende bei mir im Elsass um seinen Notkabel an der ZEO anzupassen. Die Tests haben wir nicht mit meine ZOE machen können. Zeit gestern habe ich jetzt mein ZOE in COLMAR abhohlen können und habe gestern eine Stunde mit dem Notkabel von DavidR mit 10A meine ZOE problemlos laden können.

Bild

Option : Netz im Koffer
Bild

Option : Armlehne + Türschutz
Bild
alain68
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 22. Jan 2013, 18:54

Re: AW: Notladekabel als Standardladung möglich?

Beitragvon molab » Do 28. Mär 2013, 09:27

Jogi hat geschrieben:
ZoeZen1 hat geschrieben:

Aber ist das so schwer ein Program zu entwickeln, das erst 13 und dann automatisch 10A gezogen werden?

Das macht Guy auf Arduino in 5-10 Minuten, oder?


Gibt sicher Möglichkeiten, auch ich könnte das ja automatisch so über die Haussteuerung regeln. Tatsächlich nur eine Zeile Code.
Aber wir reden hier auch über die Schweiz und ich dachte da fliegt dann die Sicherung...

Erstmal sollte EVplus sagen, ob er tatsächlich zum Start schon auf 7A oder zumindest <10A gedreht hatte. Wenn ja, ist das nämlich spannend und man müsste nochmal genauer schauen...

Wenn nein ist eigentlich alles klar: >13A Leitung erforderlich, Rest dann Regelungstechnik und Effizienzfrage.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 17:40
Wohnort: Köln

Re: Notladekabel als Standardladung möglich?

Beitragvon tom » Do 28. Mär 2013, 10:08

Noch zu Thema "Wann fleigt in der Schweiz die 10A Sicherung?":
Bis vor kurzem hatte ich ja noch einen Clio Electrique, welchen man wahlweise mit 10A oder mit 16A laden konnte. Das konnte man im Fahrzeug einstellen. Zuhause habe ich immer mit 10A geladen, da die Dose mit 10A abgesichert ist. Nun ist es mir jedoch auch ab und zu passiert, dass ich zuhause vergesse nhabe umzustellen, nachdem ich auswärts das kletzte Mal mit 16A geladen hatte. Die Ladung hat normal begonnen und wenn ich mich richtig erinnere, dann ist die Sicherung erst nach 30 bis 60 Sekunden geflogen. Ich will jetzt daraus natürlich keine Standardaussage machen, aber bei mir reagierte das nicht sofort. Die Hauselektrik ist von ca. 1983.

Was jedoch glücklicherweise sofort reagierte, war der FI, als ich in meiner grenzenlosen Zerstreutheit neulich an einem noch eingestckten Kabel schnitzte und ordentlich eine gescheuert bekam :lol:
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem umfangreichen Onlineshop
EU-Raum: http://www.schnellladen.de
Schweiz: http://www.schnellladen.ch
tom
 
Beiträge: 1817
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 09:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Notladekabel als Standardladung möglich?

Beitragvon EVplus » Do 28. Mär 2013, 10:14

Salut Alain,

ich gratuliere Dir zu Deinem ZOE. Viel Spass , immer genug "Strom" im Akku und allzeit unfallfreie Fahrt .

EVplus
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
molab hat geschrieben:
Erstmal sollte EVplus sagen, ob er tatsächlich zum Start schon auf 7A oder zumindest <10A gedreht hatte. Wenn ja, ist das nämlich spannend und man müsste nochmal genauer schauen...


Der allererste Versuch war mit einer höheren Ampereeinstellung( ca 12-16 A ) . Als ich dann gesehen habe, dass auch in heruntergeregeltem Zustand die Ladung vom ZOE nicht abgebrochen wurde ( Zeitraum nur wenige Minuten ), wurde das Starten des Ladevorganges auch mit der Minimaleinstellung ( ca. 7A lt. Stromzange ) versucht und war erfolgreich. Das Startverfahren ( Blinken der Leuchtanzeige ZOE direkt an der Ladebuchse ) hat einige Zeit ( 1-2 Minuten) gedauert. Die Ladebox erhielt dann vom ZOE ein Signal zur Freischaltung des Ladeschütz. Nach dem Anziehen des Ladeschütz hat es nocheinmal ein paar Sekunden ( gefühlte 15 Sek - 1 Minute ) gedauert bis die Stromzange einen Stromfluss angezeigt hat und die Anzeige im ZOE eine Ladung signalisierte.

Aber wie gesagt, es waren nur kurze Zeiträume ( Minuten) die der ZOE an der Ladebox hing , die Ladung wurde nicht über Stunden hinweg mit "meiner "Ladebox gemacht.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Notladekabel als Standardladung möglich?

Beitragvon molab » Do 28. Mär 2013, 11:07

auch von mir Glückwunsch und viel Spaß, Alain!
Dann darfst Du jetzt sicher auch die ersten Ladeeffizienzmessungen machen 8-)

Und insgesamt sieht es dann doch in der Kombination dieser beiden Aussagen hier sehr gut aus, zumal ja nun auch die Aussage von DavidR durch sein Ladekabel irgendwie widerlegt scheint:

EVplus hat geschrieben:
...wurde das Starten des Ladevorganges auch mit der Minimaleinstellung ( ca. 7A lt. Stromzange ) versucht und war erfolgreich...


alain68 hat geschrieben:
...gestern eine Stunde mit dem Notkabel von DavidR mit 10A meine ZOE problemlos laden können[/b].


Ok - voll laden ist noch zu testen, aber wenn's schon eine Stunde gelaufen ist, dürfte das ja eigentlich kein Hindernis mehr sein. Alain? 8-)
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 17:40
Wohnort: Köln

Re: Notladekabel als Standardladung möglich?

Beitragvon dibu » Do 28. Mär 2013, 23:55

Von einem Gespräch während der Probefahrt heute in Berlin: bis zum Sommer soll ein neues Notladekabel von Renault geliefert werden, das an einer normalen Schukodose verwendet werden kann. Angeblich wird bei Renault mit Hochdruck an der Lösung des Problems gearbeitet. Jedenfalls sieht man es bei Renault auch als notwendig an, dass der Zoé vernünftig über Schuko geladen werden kann. Ich warte also ab, ob bis zur Auslieferung im Juni/Juli so ein Kabel verfügbar sein wird. Und wie die Diskussion hier zeigt, sollte so ein Kabel machbar sein.

dibu
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 998
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Notladekabel als Standardladung möglich?

Beitragvon alain68 » Sa 30. Mär 2013, 20:46

molab hat geschrieben:
Ok - voll laden ist noch zu testen, aber wenn's schon eine Stunde gelaufen ist, dürfte das ja eigentlich kein Hindernis mehr sein. Alain? 8-)

Das voll laden bei 10A mit dem Notkabel von David ist getestet mit meine ZOE.
Ergebnisse
Heure ........ Batterie chargée à .......... Temps de charge restant (affiché par la ZOE)
22h08 ................. 28% ........................ 14h15
23h08 ................. 34% ........................ 13h20
. 5h08 ................. 65% ........................ 7h10
. 8h08 ................. 78% ........................ 4h30
10h08 ................. 90% ........................ 2h20
11h08 ................. 96% ........................ 1h20
11h28 ................. 98% ........................ 1h
11h38 ................. 99% ........................ ---- (plus d'affichage du temps restant)
12h30 .................100%

En résumé, le CRO de DavidR fonctionne et permet de recharger la ZOE à 10A sur une prise classique. La recharge se fait de façon presque linéaire sauf pour le dernier %.
Une recharge à 10A permet de recharger entre 5.5% et 6% par Heure soit entre 6.5 et 7km par Heure.
En faisant la moyenne on obtient :
Temps de charge ........% de charge ............Km possible
............ 1 ........................ 5,8 .................... 6,8
............ 2 ........................ 11,5 .................... 13,5
............ 3 ........................ 17,3 .................... 20,3
............ 4 ........................ 23,0 .................... 27,0
............ 5 ........................ 28,8 .................... 33,8
............ 6 ........................ 34,5 .................... 40,5
............ 7 ........................ 40,3 .................... 47,3
............ 8 ........................ 46,0 .................... 54,0
............ 9 ........................ 51,8 .................... 60,8
............ 10 ...................... 57,5 .................... 67,5
............ 11 ...................... 63,3 .................... 74,3
............ 12 .................... . 69,0 .................... 81,0
............ 13 ...................... 74,8 .................... 87,8
............ 14 ...................... 80,5 .................... 94,5
............ 15 ...................... 86,3 ................... 101,3
............ 16 ...................... 92,0 ................... 108,0
............ 17 ...................... 97,8 ................... 114,8
............ 18 ..................... 100,0 .................. 120,0

18h pour une charge complète c'est bien ce qu'annonce Renault dans son manuelle d'utilisation de la ZOE. A savoir 30% de charge en 6h avec un câble de recharge occasionnel..
Salutations

Alain
alain68
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 22. Jan 2013, 18:54

Re: Notladekabel als Standardladung möglich?

Beitragvon ZoeZen1 » Sa 30. Mär 2013, 21:19

alain68 hat geschrieben:
molab hat geschrieben:
Ok - voll laden ist noch zu testen, aber wenn's schon eine Stunde gelaufen ist, dürfte das ja eigentlich kein Hindernis mehr sein. Alain? 8-)

Das voll laden bei 10A mit dem Notkabel von David ist getestet mit meine ZOE.
Ergebnisse
Heure ........ Batterie chargée à .......... Temps de charge restant (affiché par la ZOE)
22h08 ................. 28% ........................ 14h15
23h08 ................. 34% ........................ 13h20
. 5h08 ................. 65% ........................ 7h10
. 8h08 ................. 78% ........................ 4h30
10h08 ................. 90% ........................ 2h20
11h08 ................. 96% ........................ 1h20
11h28 ................. 98% ........................ 1h
11h38 ................. 99% ........................ ---- (plus d'affichage du temps restant)
12h30 .................100%

Alain



Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe braucht man mit den derzeit verfügbaren Mode 2 Kabeln mit 10A 14 Stunden um 2/3 des Akku wieder laden zu können??? Von 0% auf 100% würd ich noch akzeptieren, aber das is hart.

2/3 sind ca 15 kWh.

Und ich brauche 10A x 14h = 32 kWh um 15 zu laden :?: :?: :?:

Ich hoff Renault bekommt das hin und warte bis ich eins von denen kaufen kann.
ZoeZen1
 
Beiträge: 227
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 20:39
Wohnort: Hannover

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tscho74100 und 3 Gäste