Neuer DC-Wandlader WDC 22 von Designwerk

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Neuer DC-Wandlader WDC 22 von Designwerk

Beitragvon tom » Mo 23. Nov 2015, 09:50

fred36 hat geschrieben:
Gibt es nähere Details wie Preis?

Die mobile Variante MDC22 haben wir seit kurzem im Sortiment auf http://www.schnellladen.de und http://www.schnellladen.ch. Die Wandversion folgt in Kürze. Hier weitere Details inkl. Preisen:

DE/EU: http://www.schnellladen.de/de/mobiler-d ... designwerk
CH: http://www.schnellladen.ch/de/mobiler-d ... designwerk

Gruss Thomas
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Anzeige

Re: Neuer DC-Wandlader WDC 22 von Designwerk

Beitragvon Deef » Mo 23. Nov 2015, 11:44

irgendwie wie erwartet doch arg teuer - für mich und wohl für die meisten - indiskutabel. dafür krieg ich ein gutes e-auto. das kanns doch nicht kosten müssen.
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 779
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Neuer DC-Wandlader WDC 22 von Designwerk

Beitragvon Datenknecht » Do 26. Nov 2015, 17:53

Schlanke 20.530 € :lol: (mit CCS und CEE 32, inkl. MWSt.)

Wirklich nur für Fuhrparks usw.

Da sieht man es wieder, ohne vernünftiger AC-Lademöglichkeit (ab 22 kW) des E-Autos ist der Großteil der E-Mobilisten aufgeschmissen...
Ausnahme: Man hat eine für sich günstig gelegene DC-Ladesäule...
B-ED
Benutzeravatar
Datenknecht
 
Beiträge: 147
Registriert: Do 19. Mär 2015, 14:40
Wohnort: südl. Weinviertel

Re: Neuer DC-Wandlader WDC 22 von Designwerk

Beitragvon Schrauber601 » Fr 27. Nov 2015, 10:19

Tia das sind so die Preise wenn man einzelne Ladegeräte aus die bestmöglichen Komponenten (Brusa) in einem Hochpreis-Land in Handarbeit herstellt...

@Datenknecht
Ich muss Dir widersprechen: Es kommt nur auf das sehr individuelle Nutzungsverhalten an, ob man ohne eingebautes 22kW LG aufgeschmissen ist. Hier werden im Forum oft solche Sätze raus gehauen. Aber faktisch gibt es auch Fahrer von Nicht-Schnelllade-fähigen Fahrzeugen, die damit gut zurecht kommen (ganz ohne DC)...

Zur Ladetechnik:
Generell ist so ein Chamäleon LG der Zoe eine nette Geschichte die aber in der Form nicht "Welt-tauglich" ist. Mir unverständlich ist es das die Zoe keinen CHAdeMO / CCS DC-Anschluss (gegen Aufpreis) bekommt.

Mittelfristig führt an der DC-Technik kein Weg mehr vorbei - nur so kann bekommt man wirkliche Schnellladung (>100kW) hin.

In China "basteln" Firmen schon brauchbare preiswerte mobile DC-Ladegeräte:
http://www.electway-store.com/index.php?main_page=index&cPath=90
und es gibt sogar einen Tester, die das Wagnis eines Kaufes auf sich genommen hat:
http://www.leaf-forum.de/index.php/forum-sp-43038831/12-laden-und-ladestationen/787-chademo-ladegeraet-fuer-den-kofferraum-aus-china

Letztlich werden die Preise (ähnlich der PV Branche) mit steigender Verbreitung massiv fallen und irgendwann wird es die ersten privaten / CF DC-Ladesäulen geben.

Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Neuer DC-Wandlader WDC 22 von Designwerk

Beitragvon mlie » Fr 27. Nov 2015, 11:06

Schrauber601 hat geschrieben:

Mittelfristig führt an der DC-Technik kein Weg mehr vorbei - nur so kann bekommt man wirkliche Schnellladung (>100kW) hin.


Ja, aber kurzfristig gehört der 22kW Lader einfach ins Auto als Basisaustattung, zumindest wenn normale Leute damit fahren sollen.
Die meisten können sich mit den recht geringen Reichweiten anfreunden, wenn man eben unterwegs auf etwas über der halben Reichweite maximal ne Stunde rumsteht. So zumindest meine völlig unwissenschaftliche Erhebung unter zahlreichen Autonormalbenutzern, die sich für Elektroautos interessieren.

Die Preise in einer praktisch nutzbaren Konfiguration (Chademo als Ausgang, Eingang CEE32 und Typ2) kostet schlanke 17499€ netto, also brutto noch mal deutlich teurer. Wenn jeder Hersteller ein NLG6 serienmässig einbauen würde, wären dessen Kosten eher 2-3 k€ Aufpreis im Fahrzeugpreis verrechnet aufgrund der reinen Verkaufsmasse, die Reichweitendiskussion wäre deutlich eingedämmt und in Summe für alle ein Nutzen, weil die 2x22kW Ladepunkte nur 1 Stunde benutzt werden müssten. WIN-WIN sozusagen.

Bei über 50kW ist DC klar im Vorteil, keine Frage. Aber bis 22kW mindestens ist AC deutlich besser geeignet, weil jeder sein eigenes Ladegerät bei defekt schnell aus eigenem Interesse reparieren liesse. Ein DC-Säulenanbieter hängt nur einen Zettel ran:"Defekt. Wir sind stets bemüht, die Reparatur hinzubekommen" Insofern ist das Fremdvergeben von Normalladung mit 22kW eine saudämliche Idee, aber von den Herstellern ja offensichtlich favorisiert...
145 Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3242
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Neuer DC-Wandlader WDC 22 von Designwerk

Beitragvon Schrauber601 » Fr 27. Nov 2015, 11:28

@mile
Man bekommt das NLG6 von keinem Hersteller für so einen "geringen" Aufpreis, da es schlicht sehr viel teurer ist. Ohne Nachfrage jedoch wird es keine günstigen Onboard-LG geben. 3-phasen Netze sind in der Welt eben nicht der Standard und Niederspannungsnetze die auch spontane 22kW Last vertragen ebenfalls. Entwickelt ein Autohersteller einen 3ph 22kW Lader, so kann er ihn praktisch nur in Europa als Option anbieten - ein 1ph Lader mit 100-240V dagegen funktioniert weltweit.

Aufgrund dieser Situation werden wir wohl oder übel nur Nachrüst-Lösungen (z.B. Kreisel) zur Verfügung haben.

Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Neuer DC-Wandlader WDC 22 von Designwerk

Beitragvon Datenknecht » Fr 27. Nov 2015, 11:39

Schrauber601 hat geschrieben:
@mile
Entwickelt ein Autohersteller einen 3ph 22kW Lader, so kann er ihn praktisch nur in Europa als Option anbieten - ein 1ph Lader mit 100-240V dagegen funktioniert weltweit.

3x 1ph = 3ph!
Es ist ja nicht so, dass ein 22 kW Ladegerät Raketenwissenschaft ist. Die 22 kW entstehen ja nicht durch den Drehstrom sondern durch 3x 230 V.

Beim hochrangigen Straßennetz führt zukünftig eh kein Weg an DC vorbei. Allg. wird aber AC in der Fläche angeboten werden müssen.
B-ED
Benutzeravatar
Datenknecht
 
Beiträge: 147
Registriert: Do 19. Mär 2015, 14:40
Wohnort: südl. Weinviertel

Re: Neuer DC-Wandlader WDC 22 von Designwerk

Beitragvon mlie » Fr 27. Nov 2015, 11:50

Komisch, der Aufpreis bei Smart mit 22kW war jedenfalls deutlich geringer als das Designwerkding. Na ja Datenknecht, Drehstrom ist schon was anderes, 22kW sind 3x32A oder 2x (L+N!) 96A !

Wieso müssen wir uns an Entwicklungsländern wie den USA orientieren? Wir sind Europa, haben ein stabiles Stromnetz und bis vor 30 Jahren kamen sämtliche wichtigen Erfindungen aus Europa oder nach dem Krieg geklauten Europäern, insofern darf da ein wenig Selbstbewusstsein ruhig vorhanden sein.
Es kann doch im Übrigen davon vollkommen unabhängig nicht so schwer sein, eine Halterung im Auto zu entwickeln, wo ich für den europäischen Markt Ladegeräte mit 22kW oder alternativ in der Fertigung für Einphasenmärkte eine 15kW Ladegerät an 1x230V reinschraube.
Die Akkuklemmen und die Ansteuerung kann man gleich gestalten, und der Kabelbaum zur Typ2/Typ1 Buchse - ja nach Markt liesse sich auch vernünftig entwickeln, ggf sogar so, dass der Händler erst den Typ1 oder Typ2 Inlet einbaut.
Ich bin mir sicher, würde man die Ingenieure der Autohersteller da ran lassen, wäre sowas in wenigen Tagen durchentwickelt. Nur die BWLer bremsen das ganze aus, wir sind ja schliesslich immer noch im Nischenmarkt und die Ladetechnik ist die Nische in der Nische...
145 Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3242
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Neuer DC-Wandlader WDC 22 von Designwerk

Beitragvon Poolcrack » Fr 27. Nov 2015, 12:12

Den Aufpreis vom Smart würde ich nicht als Referenz nehmen, der wird wohl subventioniert sein. So wie die Batterie, die man zwar mit dem Auto für ca. 4700 € kaufen kann, aber als Ersatzteil plötzlich über 17.000€ kostet (was sicherlich in die andere Richtung übertrieben ist).
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >88.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2093
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Neuer DC-Wandlader WDC 22 von Designwerk

Beitragvon Datenknecht » Fr 27. Nov 2015, 13:23

mlie hat geschrieben:
Na ja Datenknecht, Drehstrom ist schon was anderes, 22kW sind 3x32A oder 2x (L+N!) 96A !


Ich glaube, du hast mich nicht richtig verstanden. Ich habe ja geschrieben, dass der Drehstrom nicht unbedingt benötigt wird (die 400 V zw. den Phasen sind für die Ladegeräte unerheblich).
Es geht immer um die Spannung zwischen den einzelnen Phasen und dem Neutralleiter. Deswegen ist ein 22 kW Ladegerät (3x 230 V und 32 A) nix anderes (vereinfacht gesagt) als 3 Stück eines einphasigen 7,2 kW (1x 230 V und 32 A) Ladegerätes, mit dem Vorteil, dass am Neutralleiter (aufgrund der Phasenverschiebung) so gut wie keine Stromstärke fließt.
Außerdem habe ich ja nie von einem 22 kW Ladegerät mit einer Phase gesprochen.
B-ED
Benutzeravatar
Datenknecht
 
Beiträge: 147
Registriert: Do 19. Mär 2015, 14:40
Wohnort: südl. Weinviertel

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 300bar und 8 Gäste