Mobile Ladebox mit 6 bis 35A mit Bettermann Platine

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Mobile Ladebox mit 6 bis 35A mit Bettermann Platine

Beitragvon Schrauber601 » Mi 29. Jul 2015, 10:23

Leider kann ich mir zu der abgebildeten Platine einen Kommentar nicht mehr verkneifen...

Wenn das 'Ding' da alles ist, was in Deutschland an Kleinserien-Selbstbau entwickelt und vertrieben wird - dann muss guten Nacht "made in Germany".
Ein kommerzielles Produkt ist praktisch gleich teuer - Beispiel:
http://www.elektronetshop.de/product/abl-sursum-ladeueberwachung-evcc.1049869.html

Ich kann verstehen, das die Mini-Serien ungleich mehr in der Produktion kosten. Aber warum bitte muss es ausschauen wie um 1975 herum entwickelt?

Ich vermute und hoffe aber, das dieses Board sehr zuverlässig ist. Dennoch werde ich bei Gelegenheit auch ein kleine Lösung für 4 Ladepunkte (1 x 22kW kombiniert mit 3 x 7.4kW für z.B. 22kW Gesamt-Leistung) entwickeln.

MfG
Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 15:08

Anzeige

Re: Mobile Ladebox mit 6 bis 35A mit Bettermann Platine

Beitragvon eDEVIL » Mi 29. Jul 2015, 12:48

Hoert sich gut an jan. So eine 4in1 fuer <200 eur haette was
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12062
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Mobile Ladebox mit 6 bis 35A mit Bettermann Platine

Beitragvon bm3 » Mi 29. Jul 2015, 13:07

Schrauber601 hat geschrieben:
Leider kann ich mir zu der abgebildeten Platine einen Kommentar nicht mehr verkneifen...


Ich denke Herrn Bettermanns Lösung hat auch ihre Vorzüge, sie ist einfach und übersichtlich aufgebaut mit gängigen Komponenten, dabei ziemlich unverwüstlich und jederzeit von jedem Elektroniker zu reparieren. Sie erfüllt ohne Microprozessor und Firmware ebenfalls ihren Zweck wozu sie gedacht ist. Mehr war damals wahrscheinlich auch nicht beabsichtigt.
Was mich betrifft, so gefällt es mir (als Elektroniker) wesentlich besser als später mal bei einer eventuellen Reparatur oder Änderung mit diesen SMD-Chip-Mini/Micro-Teilchen, Mini-Lötspitze und Lupe herumhantieren zu müssen. Wenn man natürlich gewohnt ist Leiterplatten wegzuschmeißen wenn mal etwas nicht mehr geht ist das egal.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6990
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Mobile Ladebox mit 6 bis 35A mit Bettermann Platine

Beitragvon lingley » Mi 29. Jul 2015, 15:00

Klaus, +100
Im Jetzt sehen oftmals Lösungen der ersten Stunde "alt" aus, doch die Platine ist zu recht immer noch beliebt.
lingley
 

Re: Mobile Ladebox mit 6 bis 35A mit Bettermann Platine

Beitragvon Elektrofurz » Mi 29. Jul 2015, 18:04

Bettermann bietet auch für die kommerzielle Kundschaft eine blaue Platine mit Atmelprozessor in SMD-Technik an. Diese ist bereits in eine Ladebox (B3200R) eingebaut. Das R steht für Rotaryswitch (10, 16, 24, 32A), also nicht mehr stufenlos und somit auch nicht für eine PV-Überschußladung geeignet, weil kein 0-10V Eingang vorhanden ist. Die Platine darf auch nur als Steuerplatine verwendet werden. Ohne Schütz können damit keine 16A einphasig geladen werden. Mit der grünen Platine dagegen sind diese Dinge alle noch möglich und man kann sie zur Not, wie oben bereits genannt, selbst reparieren. Hier ein Foto:
DSCF3114 komp.JPG
blaue Platine für B3200R
Benutzeravatar
Elektrofurz
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 21:24

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: muhmann und 8 Gäste