Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon Berndte » Di 4. Nov 2014, 16:34

Ich vermute mal, weil L3 auch durchgekommen ist gab es gleich die Störung.
Jaja, ich weis, am falschen Ende gespart... ich gelobe Besserung!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5546
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon rolandk » Di 4. Nov 2014, 16:34

Da wäre eine Phasenkontrolle hinter dem Schütz sicher auch ganz nützlich gewesen.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4111
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon Berndte » Di 4. Nov 2014, 17:08

Das war jetzt aber wieder gemein von dir, Roland :cry:
Ich habe ja die LEDs extra dafür drin, nur leider schwindeln die bei der Phasenkontrolle mehr als ein "Phasenprüferschraubendreher".
Und der Einschaltmoment ist nur maximal eine Sekunde.

Spielerei...
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5546
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon ElektroAutoPionier » Mi 5. Nov 2014, 07:26

Was bewirkt denn der Phasenkontroller genau? Doch sicherlich nicht nur als Anzeige, dass dort Saft auf der Leitung ist? Oder was wolltet ihr zur Phasenkontrolle einsetzten? Muß mich ja bis zum Boxenbau ein wenig aufschlauen! :-) @Bend wie willst du denn dann die Led's eines Phasenkontrollers, wie zB. von ELTAKO, dann zur Anzeige rausführen?
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 90000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 1294
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
Wohnort: Nieheim

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon ElektroAutoPionier » Mi 5. Nov 2014, 08:01

@Bernd noch ne Frage, ich könnte eine Typ2 Dose mit 12V Verriegelung für wenig Geld bekommen. Könnte die in deiner Schaltung auch betrieben werden?
Ich glaube, ich halte das bis 2015 in NRW nicht mehr aus! :-) Die Ladenetzkisten mit CEE-Anschluß sind hier schon sehr verbreitet. Haben die Stadtwerke wohl oft eingerichtet. Vielleicht sollte ich im Dezember mal Roland oder Bernd um eine Privataudienz bitten! ;-)
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 90000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 1294
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
Wohnort: Nieheim

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon rolandk » Mi 5. Nov 2014, 08:31

camelon hat geschrieben:
@Bernd noch ne Frage, ich könnte eine Typ2 Dose mit 12V Verriegelung für wenig Geld bekommen. Könnte die in deiner Schaltung auch betrieben werden?


Im Prinzip ginge das schon. Es bleibt die Frage, ob die Verriegelung wirklich wichtig ist. Was für Kenndaten hat die Typ2 Dose denn (Anzahl Phasen, Ampere, Preis).

camelon hat geschrieben:
Ich glaube, ich halte das bis 2015 in NRW nicht mehr aus! :-) Die Ladenetzkisten mit CEE-Anschluß sind hier schon sehr verbreitet. Haben die Stadtwerke wohl oft eingerichtet. Vielleicht sollte ich im Dezember mal Roland oder Bernd um eine Privataudienz bitten! ;-)


Wie hieß es doch so schön bei Toyota: 'Nichts ist unmöglich'

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4111
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon Berndte » Mi 5. Nov 2014, 13:21

Hallo,

Phasencontroller ist ja schon übertrieben, das sind einfach 230V LEDs hinter dem Schütz angeklemmt.
Leider leuchten die schon bei ein paar mA und Einstreuung... müsste ein Lastwiderstand mit dran.
Aber alles Spielerei und ich habe im Moment kaum Zeit mich um so Kleinigkeiten zu kümmern.

Der Eltako schaltet einfach bei Last (eingestellt im Moment auf 4000W) Ein oder aus.
Ich wollte da mal einen Funksender anschließen und einen Empfänger in die Hosentasche, dann bekomme ich Rückmeldung, wenn nur noch Ausgleichsladung stattfindet.
Noch mehr Spielerei!

Die Typ2 Dosen mit Verriegelung kenne ich, die Verriegelung ist fast immer "gratis" bei den Chinesen dabei.
Muss man nicht anschließen, gerade bei einer mobilen Box wird das ganze nur komplizierter und bringt keinen echten Mehrwert. Ich kenne keinen, der das angeschlossen hat.
Technisch aber möglich, ist nur eine Frage, wie man ver- und entriegeln möchte (Bei Ladeende oder per Fernbedienung, oder verstecktem Schalter...)

Gern kannst du auch bei mir außerhalb von den Workshops eine Box bauen.
Bei "Einzelseminaren" aber bitte, nach Möglichkeit, den Anschluss auch der Allgemeinheit zugänglich machen.
Bei Interesse einfach per PN melden.

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5546
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon ElektroAutoPionier » Mi 5. Nov 2014, 13:43

rolandk hat geschrieben:
camelon hat geschrieben:
@Bernd noch ne Frage, ich könnte eine Typ2 Dose mit 12V Verriegelung für wenig Geld bekommen. Könnte die in deiner Schaltung auch betrieben werden?


Im Prinzip ginge das schon. Es bleibt die Frage, ob die Verriegelung wirklich wichtig ist. Was für Kenndaten hat die Typ2 Dose denn (Anzahl Phasen, Ampere, Preis).

camelon hat geschrieben:
Ich glaube, ich halte das bis 2015 in NRW nicht mehr aus! :-) Die Ladenetzkisten mit CEE-Anschluß sind hier schon sehr verbreitet. Haben die Stadtwerke wohl oft eingerichtet. Vielleicht sollte ich im Dezember mal Roland oder Bernd um eine Privataudienz bitten! ;-)


Wie hieß es doch so schön bei Toyota: 'Nichts ist unmöglich'

Roland


Hallo Roland,

hier mal die Daten:
---------------------------
Lademodus Mode 3
Anzahl Phasen 3
Normen/Bestimmungen IEC 62196-2
Ladestandard Typ 2
Anzahl Leistungskontakte 5 (L1, L2, L3, N, PE)
Bemessungsspannung Leistungskontakte 480 V AC
Bemessungsstrom Leistungskontakte 32 A
Anzahl Signalkontakte 2 (CP, PP)
Steckkraft < 100 N
Ziehkraft < 100 N
Steckzyklen > 10000
Umgebungstemperatur (Betrieb) -30 °C ... 50 °C
Schutzart IP44 (gesteckt)
Schutzart IP20 (ungesteckt)
Schutzart IP54 (mit Klappdeckel (Zubehör))
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 90000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 1294
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
Wohnort: Nieheim

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon Berndte » Mi 5. Nov 2014, 18:12

...klingt plausibel... gib es einen Link zum Shop?
Amazon?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5546
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon ElektroAutoPionier » Mi 5. Nov 2014, 21:51

Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 90000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 1294
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
Wohnort: Nieheim

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GanslerT und 9 Gäste