Meine Wallbox-Pläne für Zuhause

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Meine Wallbox-Pläne für Zuhause

Beitragvon Micky65 » So 22. Mai 2016, 22:27

Hallo, da ich meinen i3 REX 94Ah schon bestellt habe (allererstes EV), geht es jetzt in die Elektrifizierungsphase.
Ich möchte gleich mit 22kW planen (Zukunftssicher) und eine Wallbox mit festem Kabel.

Ich habe viel gelesen, ausgemessen und will es jetzt folgendermaßen realisieren:
Ich verlege von der Elektroverteilung ein 5x6mm²-Kabel (13m) vors Haus, dort kommt eine CEE32A-Dose.
In der Elektroverteilung kommen 3 Sicherungsautomaten 32A, ein "Doepke FI Typ A EV" mit DC-Fehlerstromerkennung, sowie ein digitaler Stromzähler mit S0-Ausgang (für spätere Spielereien...). Die gesamte "EV-Stromversorgung" verläuft parallel zur Hausversorgung, damit der EV-FI und der Haus-FI nicht in Reihe geschaltet sind.

Als Wallbox finde ich die ABL Wallbox eMH1 Basic EVSE563 ganz passabel. Ist relativ klein und sieht OK aus, hat ein festes 5m-Kabel und es gibt Sie im Komplettset mit Kabelhalterung und Doepke-FI für 1198€ bei Mobilityhouse (soll jetzt keine Werbung sein).

Ich bin selbst gelernter Elektroinstallateur (lang, lang ists her) und werde das Kabel selbst verlegen, die Anschlussarbeiten in der Verteilung und an der CEE-Dose und die Abnahme übernimmt ein befreundeter Elektro-Meister.

Was haltet Ihr davon?
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 670
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Anzeige

Re: Meine Wallbox-Pläne für Zuhause

Beitragvon TeeKay » So 22. Mai 2016, 23:39

Ich empfehle einen Sicherungsautomaten, der alle 3 Phasen gleichzeitig schaltet. Die Zoe reagiert auf das Wegschalten einer Phase u.U. mit Totalschaden, wer weiß, ob das nicht irgendwann auch für weitere Fabrikate gilt. Da ein Automat für alle 3 Phasen keinen Nachteil hat, würde ich da auf Nummer sicher gehen. Wer weiß, was deine Besucher oder auch du selbst später mal fahren werden.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10989
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Meine Wallbox-Pläne für Zuhause

Beitragvon Micky65 » So 22. Mai 2016, 23:41

TeeKay hat geschrieben:
Ich empfehle einen Sicherungsautomaten, der alle 3 Phasen gleichzeitig schaltet.

Jau, hab ich. Danke.
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 670
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Meine Wallbox-Pläne für Zuhause

Beitragvon EVduck » Mo 23. Mai 2016, 05:50

Und ich würde gleich einen 'richtigen' FI Typ B einsetzen. Wenn er dir zu teuer ist, kannst du ja versuchen einen über die Bucht zu schießen.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1526
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Meine Wallbox-Pläne für Zuhause

Beitragvon Micky65 » Mo 23. Mai 2016, 06:34

EVduck hat geschrieben:
Und ich würde gleich einen 'richtigen' FI Typ B einsetzen. Wenn er dir zu teuer ist, kannst du ja versuchen einen über die Bucht zu schießen.
ist das denn notwendig? Gleichstromsensitiv ist der Doepke ja auch.

Bin etwas skeptisch, weil die die Teile bei Ebay für so unter Neupreis raushauen. Was ist das der Haken? Funktionieren die auch einwandfrei....?
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 670
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Meine Wallbox-Pläne für Zuhause

Beitragvon TeeKay » Mo 23. Mai 2016, 09:48

Bis jetzt hat Berndte bei seinen Tests keinen kaputten identifiziert - und ich hab ihm für die CF-Boxen bestimmt schon 15 geschickt.

Die eBay-Preise sind Marktpreise. Wäre ein FI Typ B 400 oder 500 Euro wert, würde der ja bei eBay auch erreicht werden. Wird er aber nicht, bei 200 Euro ist meistens Schluss. Die 400 oder 500 Euro, die die Hersteller aufrufen, sind Oligopolpreise.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10989
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Meine Wallbox-Pläne für Zuhause

Beitragvon Bogenfisch » Mo 23. Mai 2016, 20:47

Naja. Ich musste 2 FI-B kaufen. Der erste funzt nicht mit der Prüftaste, jedoch beim ladeversuch flog immer gleich weg. Zweiten beschafft, und nie wieder einen Problem gehabt. Auch meinen Privat Elektriker war Ratlos über dieser Verhalten. trotzdem auch mit den Doppel Beschaffung über den Bucht war es es wert.
BMW i3 CCS REX
I001-17-07-500
58705/62001 km ==> 94,7% Elektrisch seit 28.07.2015 Stand 03.12.2017
22kW Grubentelefon
Benutzeravatar
Bogenfisch
 
Beiträge: 143
Registriert: Di 6. Jan 2015, 20:18
Wohnort: Quelkhorn

Re: Meine Wallbox-Pläne für Zuhause

Beitragvon EVduck » Mo 23. Mai 2016, 21:22

Ja, Gleichstromsensitiv ist der Doepke auch. Jedenfalls so ungefähr. Aber eben nicht wie ein Typ B wo in weniger als 0,2s der FI auslöst, wenn der Fehlerstrom gemessenen wird. Der A-EV arbeitet anders, so dass dies nicht unbedingt sichergestellt ist. Ich frage mich auch immer, wir fahren alle relativ teure Autos, warum muss immer an diesem Detail gespart werden?

Gesendet von meinem KFSOWI mit Tapatalk
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1526
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Meine Wallbox-Pläne für Zuhause

Beitragvon Micky65 » Di 24. Mai 2016, 17:07

Habe mich jetzt doch für ein Komplettset (ABL Wallbox eMH1 Basic mit Kabel EVSETMH110 (11kW, inkl. 7m Kabel Typ)) entschieden. Gleichstrom-FI und Kabelhalterung ist auch mit dabei und das Ganze für 819€.

Die Keba-Box wäre mit reingerechnetem FI über 600€ teurer geworden (wenn auch mit 22kW).

Aber ich kann ja mit dem i3 ohnehin nur 11kW laden und man weiss ja noch gar nicht, was in 3 Jahren ist.

Und die 7m Kabel begeistern mich auch!!
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 670
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bigblue41 und 6 Gäste