mehr Stecker als E-Autos

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

mehr Stecker als E-Autos

Beitragvon meiringen12 » So 23. Dez 2012, 16:45

Hallo bin neu hier im Forum (habe aber schon etliches hier gelesen)

Ich interessiere mich sehr für die E-Mobilität aber mir ist aufgefallen das es sehr viele Stecker gibt und habe den Eindruck das noch viele neue dazukommen werden was das ganze sehr unübersichtlich macht....Ich habe gesehen das der Typ2 Stecker sehr im Aufwind ist aber wenn ich die Ladeinfrastruktur CH/DE anschaue haben die meisten Ladesäulen CEE Stecker??? War heute im Dorf spazieren und da waren an drei Park&Charge Plätzen CEE und T13 (Schuko) Stecker vorhanden. Also um sicher zu gehen immer 20 Adapter mitnehmen oder was? Oder habe ich das was durcheinander gebracht??? Also ich als Konsument möchte Maximal 2-3 verschieden Standards haben wie Diesel/Benzin und Gas... alles andere schreckt die Leute ab!
Ach ja noch was ist mir aufgefallen: CEE Stecker und co. haben ja gar keine Mechanische Verriegelung warum wurde der Standart flächenmässig ausgebaut??? Ich bin ja nicht vom Fach aber das ist mir schleierhaft???

Danke im voraus für euer Hilfe!
meiringen12
 
Beiträge: 37
Registriert: So 23. Dez 2012, 16:11
Wohnort: Meiringen

Anzeige

Re: mehr Stecker als E-Autos

Beitragvon midimal » So 23. Dez 2012, 17:11

Hi & welcome :)
Der User EV-Plus kann sicher mehr dazu sagen. Er hat viele Ladesysteme ausprobiert.
Ich finde Typ2 Stationen gibt schon sehr viele da draußen. Bei der derzeit verfügbaren/bezahlbaren Technologie wird man sowieso sagen wir zu 97% @ Home laden und die 3% sehe ich nicht als Problem.

Wenn die bezahlbaren E-Autos Reichweiten von 400-500KM haben sollten wird man damit auch lange Strecken fahren wollen. Bis dahin aber gibt es mit Sicherheit 'ne EU-Norm und genug genormte Ladestationen.

Wie gesagt - suche mal die Beiträge von EV-Plus hier im Forum. Er hat ausführliche Test mit den Lade- Systemen da draußen gemacht (und viele Fotos ins Netz gestellt)

Gruß - Midimal
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6571
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: mehr Stecker als E-Autos

Beitragvon meiringen12 » So 23. Dez 2012, 17:30

Ja habe die diverse Beiträge von EVplus mit Begeisterung durchgelesen! Kann nur sagen Top ;)
Ja hoffe bis ich ein E-Fahrzeug habe das die Standards einigermassen klar sind und ansonsten Schuko geht immer....
Momentan fahre ich mit mit einem Elektroscooter von Tante Paula ;) Meine nächste Anschaffung wäre schon ein E-Auto aber ich warte bis die Deutschen Autohersteller etwas brauchbares auf den Markt werfen. Denn ich bin von der Verarbeitung und Qualität schon mehr überzeugt als von anderen Herstellern (vor allem Interieur).

meiringen12
meiringen12
 
Beiträge: 37
Registriert: So 23. Dez 2012, 16:11
Wohnort: Meiringen

Re: mehr Stecker als E-Autos

Beitragvon midimal » So 23. Dez 2012, 17:31

Hast Du den Renault ZOE live gesehen?
Wenn Geld keine Rolle spielt : Tesla oder Opel Ampera (Bei Ampera hat man derzeit 30 Tage Rückgabeoption!!!)
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6571
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: mehr Stecker als E-Autos

Beitragvon BuzzingDanZei » So 23. Dez 2012, 17:39

Es gibt doch Standards die sich mittelfristig durchsetzen werden. Weiß gar nicht was du hast. Chademo, Typ2 und Combined Charging. Alles andere ist doch "von gestern".
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2640
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: mehr Stecker als E-Autos

Beitragvon Oeko-Tom » So 23. Dez 2012, 17:51

meiringen12 hat geschrieben:
Meine nächste Anschaffung wäre schon ein E-Auto aber ich warte bis die Deutschen Autohersteller etwas brauchbares auf den Markt werfen. Denn ich bin von der Verarbeitung und Qualität schon mehr überzeugt als von anderen Herstellern (vor allem Interieur).

meiringen12


Na dann viel Spaß beim Warten!
Die deutsche Autoindustrie (angeblich nach deren eigenen Worte die beste der Welt) steckt schon seit Jahren beim Thema Elektromobilität den Kopf in den Sand und bringt keine E-Serienfahrzeuge auf den Markt.
Auf der eCarTec war zB. der VW E-Up nur von außen zu besichtigen, das Fahrzeug war versperrt....

Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 604
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: mehr Stecker als E-Autos

Beitragvon meiringen12 » So 23. Dez 2012, 18:33

Ja sie brauchen schon ein bisschen lange aber ich brauche jetzt auch gerade kein Neuwagen denn mein A3 TDI Qauttro ist erst 5 Jahre und ist in 1A Zustand. Beruflich stehen bei mir gerade grosse Veränderungen an und möchte mich nicht an ein Leasing Vertrag binden....
Zoe habe ich noch nicht Live gesehen aber werde das natürlich nachholen wenn denn einer beim Händler steht.....
Opel Ampera würde mich sehr interessieren aber erst als Occasion der 2-3 Jahre alt ist und Leasing steht momentan nicht zur Debatte.

gruss meiringen12
meiringen12
 
Beiträge: 37
Registriert: So 23. Dez 2012, 16:11
Wohnort: Meiringen

Re: mehr Stecker als E-Autos

Beitragvon Desti » So 23. Dez 2012, 19:22

CEE Stecker sind ein altes Relikt, da er keine integrierte Datenübertragung hat.
Der Schuko Eurostecker wird sicherlich dauerhaft bleiben, denn erst ist zu wirklich allen Autos Notfall-kompatibel und wird auch von Kleinfahrzeugen wie Pedelecs, E-Roller ect. in Zukunft weiterhin benutzt werden.

Für Elektroautos gibt es praktisch nur noch 3 relevante Systeme, Typ 2, combined und Chademo.
Benutzeravatar
Desti
 
Beiträge: 397
Registriert: Do 23. Aug 2012, 01:31

Re: mehr Stecker als E-Autos

Beitragvon lingley » So 23. Dez 2012, 20:48

CEE Stecker und co. haben ja gar keine Mechanische Verriegelung warum wurde der Standart flächenmässig ausgebaut???

Man Normt und nimmt das System was zu "der Zeit" als passend und praktischste Lösung unter Beachtung der VDE sich anbietet. Stell Dir mal Baustellen, Bauerhöfe, Maschinen, LIVE Konzerte u.s.w OHNE die geeignete Stromversorgung vor !
@Desti+BuzzingDanZei
Im Prinzip o.k. ist nen altes aber 'bewährtes' System
Nun ... wenn man partout keine Ladesäule findet ist ne CEE-Dose gar nicht übel.
Vorrausgesetzt man hat ne ICCB Lösung mit an Board.
Aber dies sollte wirklich nicht unsere Zukunft sein ...
http://www.goingelectric.de/forum/renault-fluence-ze/1-woche-mit-dem-fluence-ze-t420.html#p3825

vg lingley
lingley
 

Re: mehr Stecker als E-Autos

Beitragvon BuzzingDanZei » So 23. Dez 2012, 22:14

Es ging ja hier ums langfristige. Ein CEE Adapter schadet nicht, aber ich denke, dass man den in Jahren kaum noch brauchen wird.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2640
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste