Maximale Kabellänge CP/PP?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Maximale Kabellänge CP/PP?

Beitragvon mz3c » Sa 10. Jun 2017, 22:05

Hallo zusammen,

Ich möchte mir eine weitere Ladestation basteln, diesmal soll die Säule so schlank wie möglich werden (nur Buchse), der Rest (FI, LS, Schütz, Elektronik) soll alles in den Verteilerkasten.

Damit wird das Kabel für CP und PP recht lang (Elektronik bis Auto ca. 12 Meter, max. 15 Meter). Hat da jemand Erfahrung mit? Gibt es Probleme mit der Widerstandsmessung oder dem PWM?

Bis zur Buchse liegt 5x6mm2, 3x1,5mm2 und Cat7 Kabel. Welches nehme ich am besten für CP und PP? Die 1,5mm2 Kupferkabel oder das Cat7?

Viele Grüße
Sebastian

https://www.dropbox.com/s/4i7rebxdnbrtlz5/Charging%20Tower.png
mz3c
 
Beiträge: 150
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 09:40

Anzeige

Re: Maximale Kabellänge CP/PP?

Beitragvon Markus_up » So 18. Jun 2017, 22:09

Da über die beiden nur ein sehr geringer Strom fliest würde ich mir bei den Längen keine Sorgen machen.
Zumal beide, in der Sicht gesehen, ja ziemlich hochohmig sind. ? 680 - 860 Ohm. (Je nachdem) Da machen zwei mehr nix aus.

Je höher der Querschnitt, desto weniger Widerstand. ;) Den PP kannst ja direkt am Autostecker hin bauen.
Für die Last das 6² und für den CP dann das 1,5². Oder wenn du nur einphasig laden willst, dann kannst du auch eine Ader des 5x6 nehmen.
Ciao Markus
Benutzeravatar
Markus_up
 
Beiträge: 211
Registriert: Di 21. Mär 2017, 17:06
Wohnort: D...

Re: Maximale Kabellänge CP/PP?

Beitragvon E-lmo » Mo 19. Jun 2017, 07:00

Der ohm'sche Widerstand ist hier nur ein Aspekt!
Hier handelt es sich allerdings mit 1khz um eine höhere Frequenz als bei Netzspannung! Die Kabelkapazität kann die Flanken der Rechteckspannung schon etwas verunstalten, wodurch das Fahrzeug die Pulsweite möglicherweise nicht korrekt erkennt.
Wobei ich hier den worst case eher bei den kurzen Impulse bei kleineren Stromvorgaben sehe.
Ich würde es ausprobieren und vor der festen Installation den Cp über die doppelte Kabellänge und bei 6A Stromvorgabe betreiben.
Wenn das Fahrzeug hier sauber mit 6A lädt, funktioniert es auch bei höheren Strömen und kürzerer Kabellänge!
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 564
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Maximale Kabellänge CP/PP?

Beitragvon rolfrenz » Mi 28. Jun 2017, 21:08

Ich habe ein 10 Meter Kabel im Einsatz, dass schon für 32A 3phasig dimensioniert ist und lade damit meinen e-Up! zwischen 6A und 16A seit 3 Jahren ohne Probleme...
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017
rolfrenz
 
Beiträge: 702
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Maximale Kabellänge CP/PP?

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 28. Jun 2017, 21:32

Da CP-Signal wird mit der 0V-Seite an Erde angeschlossen. An der EVSE keine Erde anschließen und das CP-Signal bis zur Dose in mit einem Telefonkabel (z.B. 4 x 2 x 0,6) verlegen und erst dort die 0V mit der Erde verbinden. Bei hohem Störungspotential lassen sich digitale EVSE gerne aus dem Tritt bringen. Dort sind analoge EVSE besser geeignet, weil die unempfindlicher sind.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2371
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste