Ladestationen Tiefgarage Eigentümergemeinschaft

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Ladestationen Tiefgarage Eigentümergemeinschaft

Beitragvon spark-ed » So 1. Mai 2016, 10:00

Wenn es besonders platz- und kostenoptimiert sein soll, besorg dir so ein Gehäuse und dazu eine FI/LS Kombi und einen digitalen Zähler

Wenn die Gegebenheiten und Zuleitung es zulassen, besser eine mind. 2-reihige Unterverteilung 3-phasig auslegen. (Kaum mehr Kosten und ausbaufähig - vielleicht will sich der Nachbar später ja auch beteiligen)
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Anzeige

Re: Ladestationen Tiefgarage Eigentümergemeinschaft

Beitragvon ecopowerprofi » So 1. Mai 2016, 10:55

spark-ed hat geschrieben:
einen digitalen Zähler

Ich habe nicht umsonst ein Ferrariszähler empfohlen. Der digitale Zähler ist nur für 7 Jahre geeicht. Der analoge Ferrariszähler für 14 Jahre.

Ich mache auch gerne ein Angebot ggf. auch mit Montage, wenn ich weiß wo es ist.
Bei Bedarf eine Mail an eh-perdok@t-online.de
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3104
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Ladestationen Tiefgarage Eigentümergemeinschaft

Beitragvon Karlsson » So 1. Mai 2016, 11:25

ecopowerprofi hat geschrieben:
Bei Renault lädt der Ziegel an einer normalen Schuko mit 2,3 kW was für eine Ladung über Nacht mehr als ausreichend ist.

Nein, effektiv sind es nur 1,6kW.
An der speziellen Renault Schuko sind es 2,5kW Wirkleistung und das reicht bei mir über Nacht gut aus. Weil ich komme ja normalerweise nicht mit 0% SOC um Mitternacht nach Hause und will im 7 Uhr wieder los. Und selbst wenn das so wäre, würde ich mit 70% SOC starten, was bei mir für mehrere Tage reicht.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14799
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Ladestationen Tiefgarage Eigentümergemeinschaft

Beitragvon spark-ed » So 1. Mai 2016, 11:30

ecopowerprofi hat geschrieben:
Ich habe nicht umsonst ein Ferrariszähler empfohlen

Finde es jetzt nicht so dramatisch, "schon" nach 7 Jahren für €30,- einen Zähler erneuern zu müssen (falls sich der Hausmeister überhaupt dafür interessiert)

Vielleicht ist die Hausverwaltung ja so vorausschauend und lässt bereits ein Ringleitung mit z.B. 5x6 oder 5x10mm² in der TG um alle Stellplätze herumführen und an jedem Stellplatz durch einen Abzweigkasten schleifen. Damit wäre die Voraussetzung geschaffen, an jedem Stellplatz später ohne großen Aufwand so ein Steckdosenkästchen/ Wallbox (oder meinetwegen auch einen Zählerschrank-/ tafel) montieren zu können.
Karlsson hat geschrieben:
An der speziellen Renault Schuko sind es 2,5kW Wirkleistung und das reicht bei mir über Nacht gut aus.

Die 14A sind ja jetzt auch kein Problem.
Langfristig sollte es ohnehin einphasige Wallboxen mit festem Kabel für "´ne schmale Mark" geben.
Ecopowerprofi hat das schon erkannt und ist da auf nem guten Weg.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Ladestationen Tiefgarage Eigentümergemeinschaft

Beitragvon ecopowerprofi » So 1. Mai 2016, 13:10

spark-ed hat geschrieben:
falls sich der Hausmeister überhaupt dafür interessiert

Ich seh das zwar genauso aber in einer EG gibt es immer Korrintenkacker, die irgendwas bemängeln müssen. Im Gesetz steht was von "muss für Abrechnungszwecke geeicht sein". Wenn nicht ist die ganze Abrechnung null und nichtig (wenns einer merkt). Ich würde das als Verwalter nicht riskieren.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3104
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Ladestationen Tiefgarage Eigentümergemeinschaft

Beitragvon mbrod » So 1. Mai 2016, 18:25

ecopowerprofi hat geschrieben:
motoqtreiber hat geschrieben:
Frage: Kostet so ein Zähler monatlich Gebühren?

Gar nix, wenn man einen regenerierten Ferraris-Zähler verwendet. Man muss nur einen kaufen. Kostet ca. 40 bis 60€. Das passende Zählergehäuse z.B. von Hensel ca. 100€.
Ist ja ein Unterzähler. Da mit der Hausverwaltung abgerechnet wird, muss es ein geeichter Zähler sein?
Zoe Life R240
mbrod
 
Beiträge: 109
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 14:05
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Ladestationen Tiefgarage Eigentümergemeinschaft

Beitragvon ecopowerprofi » So 1. Mai 2016, 18:31

Auch für die Hausverwaltung muss es per Gesetz ein geeichter sein. Wie gesagt, wenn nicht, dann könnte die Abrechnung mit allen daraus entstehenden Folgen null und nichtig sein. Wo kein Kläger, da kein Richter. Aber wegen der 35€ würde ich es nicht riskieren.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3104
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Ladestationen Tiefgarage Eigentümergemeinschaft

Beitragvon motoqtreiber » So 1. Mai 2016, 20:24

ecopowerprofi hat geschrieben:
spark-ed hat geschrieben:
einen digitalen Zähler

Ich habe nicht umsonst ein Ferrariszähler empfohlen. Der digitale Zähler ist nur für 7 Jahre geeicht. Der analoge Ferrariszähler für 14 Jahre.

Ich mache auch gerne ein Angebot ggf. auch mit Montage, wenn ich weiß wo es ist.
Bei Bedarf eine Mail an eh-perdok@t-online.de

Super Danke und gern!
Ist in Erlangen.

Aber das mit der Eigentümerversammlung wird sich noch hinziehen...
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 381
Registriert: Fr 22. Nov 2013, 00:40
Wohnort: Erlangen

Re: Ladestationen Tiefgarage Eigentümergemeinschaft

Beitragvon ecopowerprofi » So 1. Mai 2016, 20:53

motoqtreiber hat geschrieben:
Ist in Erlangen.

Kein Problem. Wir bauen Anlagen in ganz D. :old:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3104
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Ladestationen Tiefgarage Eigentümergemeinschaft

Beitragvon spark-ed » So 1. Mai 2016, 21:46

ecopowerprofi hat geschrieben:
Kein Problem. Wir bauen Anlagen in ganz D. :old:

Der Sprit ist echt zu billig. Oder würdet ihr die 500km elektrisch fahren?
;)
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste