Ladekabel TYP2 selber Bauen

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Ladekabel TYP2 selber Bauen

Beitragvon EVplus » Sa 3. Aug 2013, 16:56

Ihr könnt hier weiter diskutieren wie Ihr wollt. Ich habe "meine" praktischen Erfahrungen mitdem ZOE, verschiedenen Steckerkodierungen und Ladestationen. Wer es wissen will kann Kontakt mit mir aufnehmen....

Bin dann mal wieder weg, ist wohl besser so!

Viele Grüsse aus Dänemark. Ohne E-Auto !
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Re: Ladekabel TYP2 selber Bauen

Beitragvon edding » Di 6. Aug 2013, 11:00

Vielen Dank an alle für die Antworten und Hinweise.

Aus den Posts:

Hast du beidseitig 220Ohm angebracht?

Nein, nur auf der Seite der Kupplung, also fahrzeugseitig. Auf der Seite der Säule ist ein 680Ohm Widerstand.
Interessant ist, der Zoe erkennt das Kabel und verriegelt.
Die Ladestation erkennt ebenfalls ein Kabel, verriegelt und schaltet auch das Schütz zu. D.h. es wird Strom auf das Kabel gegeben. Ich habe es nachgemessen, Spannung liegt an.

Welchen gesamtwiderstand hast du
Ich habe einen Gesamtwiderstand gemessen PP-PP 900OHM
Auf der Seite der Kupplung (Fahrzeug), gemessen PP gegen PE, habe ich 220Ohm
Auf der Seite des Steckers (Ladesäule),gemessen PP gegen PE, habe ich 680Ohm
Der Grund warum der Stecker 680Ohm hat, ist dass er verschweisst ist und ich an den Widerstand nicht ran komme

Entscheidend ist, dass im STECKER zur Ladestation der Widerstand zwischen PP und PE vorhanden ist.
Ist er, die Ladestation schaltet ja auch Strom zu. Zoe greift ihn nur nicht ab

Fehlt noch eine Sperr Diode??!
Keine Sperrdiode, es ist ein reiner Adapter für Mode3 Ladung. Sperrdiode wird nicht benötigt.

hast du CP/PP vertauscht?
Nein, wenn ich auf die Stecker "draufsehe" ist PP links und CP rechts.

achte auf den Querschnitt deiner Leitungen
Danke für den Hinweis, ich habe ein 6mm² das ist bis 32A zugelassen. Deshalb 220Ohm. Der verschweisste Stecker hat 680Ohm. Das sind 20A, also auch kein Problem.
edding
 
Beiträge: 9
Registriert: Fr 2. Aug 2013, 11:10

Re: Ladekabel TYP2 selber Bauen

Beitragvon teutocat » Fr 9. Aug 2013, 19:34

Hallo edding,

konntest Du Dein Problem schon lösen ?
Falls nicht habe ich noch ein paar Vorschläge.

Hast Du ein Oszilloskop ? Falls ja, dann schau Dir doch mal das Signal zwischen CP und PE direkt an der Typ2-Kupplung Richtung ZOE an, natürlich während die Kupplung eingesteckt ist. Ist da ein sauberes Rechteck zu sehen ? Wenn ja, mit welchem Pegel und welchem duty cycle ? Da nach Deiner Aussage das Schütz in der Ladestation durchschaltet sollte der Pegel bei 6V liegen.

Hast Du eigentlich schon verschiedene Ladestationen ausprobiert ?
Bist Du sicher dass auf L1 am Fahrzeug Spannung ankommt ? Der ZOE kommt auch mit einphasiger Ladung klar, aber nur wenn die auch am L1-Kontakt an der Fahrzeugsteckdose ankommt.

Gruß
Roman
Die ganze Familie ist komplett "verbrennerfrei"
Benutzeravatar
teutocat
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 21. Mär 2013, 19:35
Wohnort: Bielefeld

Re: Ladekabel TYP2 selber Bauen

Beitragvon lingley » Fr 9. Aug 2013, 21:20

edding hat geschrieben:
Entscheidend ist, dass im STECKER zur Ladestation der Widerstand zwischen PP und PE vorhanden ist.
Ist er, die Ladestation schaltet ja auch Strom zu. Zoe greift ihn nur nicht ab

o.k. Boxseitig wohl i.o.
hast du CP/PP vertauscht?
Nein, wenn ich auf die Stecker "draufsehe" ist PP links und CP rechts.

Du hast vermutlich FZ-seitig ALLE Pole ausser PE vertauscht, wenn du auf die Stecker "draufsiehst" und PP und CP an beiden Steckern jeweils links und rechts an der gleichen Position misst !
Denn richtigerweise sind die Stecker bei DRAUFSICHT "spiegelverkehrt" zu messen :!:
Ladestecker Male Boxseitig.jpg
Ladestecker Male Boxseitig

Ladestecker Female Fzseitig.jpg
Ladestecker Female Fzseitig


Mit dem Orginalkabel von Renault nachgemessen ...
lingley
 

Re: Ladekabel TYP2 selber Bauen

Beitragvon edding » Do 15. Aug 2013, 07:54

Guten Morgen

Vielen Dank für den Hinweis. Natürlich hast du recht. Ist bei mir auch so aufgelegt. Aus der Erinnerung hatte ich es falsch beschrieben. Ich werde mir ein neues Kabel basteln und mal ein Oszilloskop besorgen. Für die Seite des Steckers welcher verschweisst ist werde ich mir einen neuen besorgen um den richtigen Widerstand anzubringen.
So bald ich was neues weiss gebe ich bescheid.
edding
 
Beiträge: 9
Registriert: Fr 2. Aug 2013, 11:10

Re: AW: Ladekabel TYP2 selber Bauen oder kaufen

Beitragvon ION » Di 21. Jan 2014, 18:09

rollo.martins hat geschrieben:
Was kost der Spass, was für Kabel brauche ich für 32 A, und wo würde man die Teile bekommen? Ok, bei CrOhm gibt's das Kabel für 200 und etwas Euro laut Forenbeiträgen hier. Lohnt sich der Aufwand?


Hi Rollo,
bin hier neu und noch etwas unbedarft.
Wir haben einen neuen Baumarkt in der Nähe der kostenloses tanken an einer Typ 2/11kw Ladesäule anbietet.
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... tr-1/2241/

Für meinen ION hät ich mir da gern ein Ladekabel zugelegt. Nur unter 400 E hab ich noch nichts gefunden.
Du meinst es gibt eines für 200 E? CROhm hab ich mal ein Mail geschrieben, aber die haben nicht geantwortet, Hast Du einen Tip wie man an ein günstiges KAbel kommt? Danke für erhellende Antworten.

sg
ION
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 16. Jan 2014, 16:43

Ladekabel TYP2 selber Bauen

Beitragvon mherby » Mi 22. Jan 2014, 11:29

Mein Ladekabel hab ich von LAPP-Kabel gekauft, für meinen iOn.

Hat mich 250 Euro gekostet.

Typ 2 auf Typ 1
Bild
Peugeot iOn, OVMS-Modul, CaniOn
Benutzeravatar
mherby
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 26. Jul 2013, 07:34

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: humanbrand und 10 Gäste