Ladebox Workshop für Berlin

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Ladebox Workshop für Berlin

Beitragvon rolandk » So 14. Feb 2016, 22:10

@Hanseat: für Dich wäre Hamburg doch besser... Da ist was in Planung, kann aber noch etwas dauern.

@Knigge: In Krefeld (WS NRW II 05.03.16) ist noch ein Platz frei. Allerdings gehört Auswertung und Steuerung nicht zum Workshop. Kann aber eingebunden werden.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4111
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Re: Ladebox Workshop für Berlin

Beitragvon Hanseat » So 14. Feb 2016, 22:14

Hamburg wäre in der Tat deutlich besser.
Dafür gedulde ich mich auch gerne noch etwas. 8-)
Nissan Leaf Tekna
Benutzeravatar
Hanseat
 
Beiträge: 345
Registriert: Do 17. Sep 2015, 12:13
Wohnort: Ahlerstedt

Re: Ladebox Workshop für Berlin

Beitragvon rolandk » Mo 15. Feb 2016, 09:32

Teilnehmerliste (Stand 15.02.2016):

Termin Samstag, 09.04.2016, 09:00 - ca. 18:00 Uhr

- imievberlin
- teekay
- eDEVIL
- golgathahh
- CompuMedic
- Elektrotaro
- eow
- (Knigge?)

im Moment sind also noch 2-3 Plätze frei.

Der Veranstaltungsort ist gebucht (Haynauer Straße). Online-Teileliste (auch mit Bezugsquellen) gibt es dann normalerweise ca. 4 Wochen vor Beginn des Workshops.
Ich benötige eine E-Mail und eine Postadresse (E-Mail für die Online-Teileliste, Post für die Baumappe).

Ihr könnt bereits jetzt Ausschau nach Typ2-Dosen oder Kabel mit Steckern machen. Das ist das Teil, das wahrscheinlich am schwierigsten zu bekommen sein wird.

Kosten: schwer zu sagen. Im einfachsten Fall ca. 300,- (auch schon mit 3-Phasen, 32A) nach oben hin gibt es keine Grenze... the Sky is the Limit.

Gruß
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4111
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Ladebox Workshop für Berlin

Beitragvon knigge » Sa 20. Feb 2016, 07:32

Hallo Zusammen,
da gerade für den 19.3. ein Workshop in Bochum, 30 km entfernt (statt 500km) angeboten wird, werde ich mich dort anmelden.
Leider war der Workshop in Krefeld schon voll.
Am Berliner Worksop werde ich nicht teilnehmen.
mit freundlichen Grüßen
Knigge

-------------
Renault ZOE seit 02/2015, 8 kW & 10 kW PV, 43 kW AC Ladestation am Spreewalddreieck
Benutzeravatar
knigge
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 29. Jan 2015, 20:25
Wohnort: Herten

Re: Ladebox Workshop für Berlin

Beitragvon Paul_S » Di 23. Feb 2016, 20:47

Guten Abend,

eigentlich wollte ich mir mal eben eine kleine feste Typ1 Ladestation mit "simpleEVSE" für meine Garage zusammenbauen (der Outlander kommt April/Mai).
Die 27 Euro Versandkosten haben mich davon abgehalten, die simpleEVSE Platine EV-Power.eu zu bestellen.
http://www.goingelectric.de/forum/ladeequipment/simple-evse-charge-controler-von-ev-power-t7556-80.html?hilit=evse#p316690
Jetzt überlege ich, ob ich auch zum Berliner Workshop kommen sollte - wär für mich nicht so weit weg.
Komme ich auf die Art zu einem Lade-Platinchen ohne unverschämte Versandkosten :) ?
Bei Euch kommt eine openEVSE rein?
Darf ich denn auch so eine schwache 3,7kW-Station für's PHEV bauen...?

Paul
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
Wohnort: südlich von Berlin

Re: Ladebox Workshop für Berlin

Beitragvon rolandk » Di 23. Feb 2016, 22:30

Paul_S hat geschrieben:
Jetzt überlege ich, ob ich auch zum Berliner Workshop kommen sollte - wär für mich nicht so weit weg.
Komme ich auf die Art zu einem Lade-Platinchen ohne unverschämte Versandkosten :) ?
Bei Euch kommt eine openEVSE rein?
Darf ich denn auch so eine schwache 3,7kW-Station für's PHEV bauen...?


Es ist eine für Europa angepasste Version von OpenEVSE mit deutscher Menüführung und der Möglichkeit sie z.B. per seriellem Port zu steuern (siehe auch mehrere Information dazu in meinem Blog: http://www.zukunftfaehrtelektrisch.de . Natürlich kann man da auch eine schwache 3,7kW bauen. Allerdings ist das im Allgemeinen viel zu teuer. Denn die teuersten Teile sind preislich im Verhältnis für 3-phasige 32A am günstigsten. Und an einer 3-phasigen 32A Anlage kann man natürlich auch 1-phasig mit 16A laden.

Letztlich ist das aber eine Entscheidung, die Du selbst treffen musst.

Du bist eingeladen, dabei zu sein. Noch sind Plätze frei.

Gruß
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4111
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Ladebox Workshop für Berlin

Beitragvon Paul_S » Di 23. Feb 2016, 23:30

Hallo Roland,

danke für die Einladung!
Aber wahrscheinlich brauche ich den Workshop und die aufwendigere openEVSE nicht wirklich. Ich bin in elektrischen Dingen "vom Fach" und habe die Werkzeuge, ich muss mich nur in die Besonderheiten der Ladeschnittstelle einlesen.
Bestimmt kann man beim Workshop nette Leute könnenlernen!

Beim simpleEVSE gibt es wohl eine Modbus-fähige Software, und die ist für mich gerade verlockend, weil ich schon Modbus für andere Sachen im Haus nutze. Darüber könnte ich mir vorstellen die Ladeleistung vom PV-Überschuss abhängig zu machen.
Und nachdem ich jetzt weiss, dass die 27 Eur Versandkosten ein Fehler im Shop waren (sind "nur" 16 oder so), werd' ich wohl sowas simples nehmen.

Ich wünsche Euch viel Erfolg+Spaß!

Paul

P.S.: in Deinem Blog hab ich noch eine Weile zu lesen!
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
Wohnort: südlich von Berlin

Re: Ladebox Workshop für Berlin

Beitragvon Paul_S » Di 1. Mär 2016, 12:35

Hallo Roland und die Anderen!

Nach längerem Lesen und Recherchieren, werde ich wohl doch Nägel mit Köpfen machen:

Obwohl der Outlander (den ich noch gar nicht habe) nur maximal einphasig mit 16 A laden kann (DC per Chademo kann er allerdings auch noch), baue ich in die Garage schon mal eine Kiste mit FI Typ B für 3 x 40 A, und einem Schütz für 3 x 40 A.
Damit wären dann schon mal die Vorbereitungen für's nächste "richtige" Elektroauto vorhanden.
Nachdem ich mir die verfügbaren EVSE-Board so angesehen habe (ich mache selber Elektronikentwicklung), scheint mir doch die openEVSE die solideste und sinnvollste Variante zu sein, speziell in der Roland-Version ;)
(und die paar Euro Preisdifferenz zwischen den Varianten relativieren sich, wenn man den Preis für einen FI Typ B kennt...)
Also zusammengefasst:

Ich würde doch gerne am Berliner Ladebox-Workshop am 09.04.16 teilnehmen, und da meine Garagen-Kiste zusammenbauen.

Gibt's noch nen Platz?

Paul
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
Wohnort: südlich von Berlin

Re: Ladebox Workshop für Berlin

Beitragvon rolandk » Di 1. Mär 2016, 12:50

Klar, noch sind Plätze frei.... bis 10 Leute können mitmachen. Jetzt sind's mit Dir 8. Freut mich, das Du dabei bist.

Ich habe Dich gleich mit eingetragen.

Ich bitte noch einmal alle darum, mir Ihre postalische Anschrift und eine E-mail Adresse, die auch die anderen Teilnehemr sehen dürfen zu mailen.

Die postalische Anschrift benötige ich für die Baumappe, die ich seit dem letzten Workshop auf dem Postweg versende. Bei den letzten Workshops ist es zu häufig vorgekommen, das die ausgedruckten Dokumente eher für Irritationen gesorgt haben.

In einigen Tagen (wahrscheinlich unmittelbar nach dem Krefelder Workshop jetzt am Samstag) mache ich dann die Onlineliste fertig und würde dann auch zeitgleich die Baumappen versenden.

Teilnehmerliste (Stand 01.03.2016):

Termin Samstag, 09.04.2016, 09:00 - ca. 18:00 Uhr

- imievberlin
- teekay
- eDEVIL
- golgathahh
- CompuMedic
- Elektrotaro
- eow
- Paul_S

Gruß
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4111
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Ladebox Workshop für Berlin

Beitragvon TeeKay » Fr 4. Mär 2016, 18:05

Leider werde ich nicht teilnehmen können. :(
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10983
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste