Ladebox Workshop für Berlin

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Ladebox Workshop für Berlin

Beitragvon Taxi-Stromer » So 24. Apr 2016, 17:46

Ha, ha - der nächste Elektro-Junkie! :lol:
:thumb:
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 56.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 995
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Anzeige

Re: Ladebox Workshop für Berlin

Beitragvon TeeKay » So 24. Apr 2016, 18:40

Wenn du deine Lademöglichkeit im Verzeichnis anbietest, steigt die Dichte in Brandenburg. :)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10991
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladebox Workshop für Berlin

Beitragvon Paul_S » So 24. Apr 2016, 20:01

TeeKay hat geschrieben:
Wenn du deine Lademöglichkeit im Verzeichnis anbietest, steigt die Dichte in Brandenburg. :)

Diese Station ist halt in meiner privaten Garage - das ist nicht so praktisch, wenn ich nicht da bin...
Ich hab schon über eine Lademöglichkeit am Strassenrand nachgedacht, aber hier ist es wirklich sehr abgelegen. Wer hier herkommt, will auch zu uns und darf dann in die Garge ;-) - das geht aber auch ohne Verzeichniseintrag.
Ausserdem muss ich noch klären, was der Hausanschluss hergibt - der Elektriker hat noch nicht geantwortet. Ich fürchte, es sind nur 3 x 50A. Das wird dann schon etwas knapp.

Paul
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
Wohnort: südlich von Berlin

Re: Ladebox Workshop für Berlin

Beitragvon Paul_S » So 24. Apr 2016, 20:12

Ach ja, wollte ich noch erwähnen:

in meiner Ladebox ist ein MBus-Stromzähler, ein TIP Sinus 85.
Den habe ich heute angeschlossen, jetzt wird die aktuelle Ladeleistung auf meiner (privaten) Webseite angezeigt:
Autoladeleistung.png
Autoladeleistung.png (8.02 KiB) 246-mal betrachtet

Da kann man schon mal sehen, ob der Ladevorgang noch läuft. Aktuell sieht man, dass die EVSE-Teile ca. 3 W verbrauchen.
Was noch fehlt, ist das Zählen der geladenen Kilowattstunden, d.h. irgendwie muss ich den Ladebeginn ermitteln, und dann den aktuellen Zählerstand speichern.
Das kommt später...

Die Realisierung mit MBus war bei mir sehr einfach, weil ich sowieso schon ein Gerät in meiner Haustechnik hatte, das MBus auslesen kann. Die anderen beiden Stromzähler von EON/edis werden mit einem Raspberry PI per Infrarot-Kopf gelesen.

Paul
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
Wohnort: südlich von Berlin

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: andreashoyer und 12 Gäste