KEBA KeContact P20 & Laden am PV Strom - und läuft

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: KEBA KeContact P20 & Laden am PV Strom - und läuft

Beitragvon smarted » Sa 27. Dez 2014, 22:16

Das ist richtig. Aber auch wir hatten Computerclubs und Telefonzellen mit einem Kabel nur wenige cm tief im Boden :mrgreen:

BTX: Jo, in Ulm, Einwahl in BS, wam am Nächsten :D
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017 (steht ab Mitte des Jahres zum Verkauf)
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1198
Registriert: So 17. Mär 2013, 17:48
Wohnort: Magdeburg

Anzeige

Re: KEBA KeContact P20 & Laden am PV Strom - und läuft

Beitragvon lingley » Sa 27. Dez 2014, 22:22

smarted hat geschrieben:
... Kabel nur wenige cm tief im Boden :mrgreen:

Einfallsreich ... Ihr Schlingel 8-) :ugeek:
lingley
 

Re: KEBA KeContact P20 & Laden am PV Strom - und läuft

Beitragvon redvienna » So 28. Dez 2014, 18:41

Heute habe ich gehört, dass man zusätzlich zur Station um 999,-- einen FI-Schalter benötigt der ca. 800 Euro kosten soll ?! :o
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6326
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: KEBA KeContact P20 & Laden am PV Strom - und läuft

Beitragvon smarted » So 28. Dez 2014, 18:44

Für welches Auto? Renault ZOE? Dann ja. RCD Typ A.
Smart ed: nein, gelavanisch getrennt.
Tesla: nein, galvanisch getrennt.
andere EVs: ich bin mir nicht sicher, aber fast alle galvanisch getrennt, oder? Leaf?

Wer weiss noch mehr.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017 (steht ab Mitte des Jahres zum Verkauf)
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1198
Registriert: So 17. Mär 2013, 17:48
Wohnort: Magdeburg

Re: KEBA KeContact P20 & Laden am PV Strom - und läuft

Beitragvon KaJu74 » So 28. Dez 2014, 18:47

Ich habe ihn trotz Tesla trotzdem verbaut.

Schön bevor ich die Wallbox gekauft habe,bei den CEE Steckdosen.
22 kW PV-Anlage
Seit Februar 2014 mit dem schönsten Solarstromspeicher, einem Tesla Model S
Seit August 2014 mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar)
Loxone Steuerung
BlueGEN BHKW
KaJu74
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 20:20

Re: KEBA KeContact P20 & Laden am PV Strom - und läuft

Beitragvon Joe-Hotzi » So 28. Dez 2014, 20:20

redvienna hat geschrieben:
dass man zusätzlich ... einen FI-Schalter benötigt der ca. 800 Euro kosten soll ?! :o

Ja, der ist vergoldet und beruhigt die Esoteriker durch zusätzlich EV-Glanz-Abschirmung. :lol:

Spass beiseite. Das Thema herkömmlicher FI Typ-A /allstromsensitiver FI Typ-B ist mehrmals diskutiert. Es gibt keine Pflicht zum teureren Typ-B, aber (ausschließlich in Deutschland ...) eine Empfehlung wenn:

- dreiphasiges AC-Laden (derzeit nur bei MB Smart, MB B200, Tesla und Renault Zoe überhaupt möglich) gegeben - nur dann können überhaupt gefährdende Gleichstromfehler auftreten, die herkömmliche FI Typ-A nicht erkennen
- undefinierte glatte Gleichstromfehler auftreten "können" ... :roll: (sprich: beim EV in Deutschland in einem Fehlerfall eigentlich immer, da Akkus nun einmal Gleichströme fließen lassen)

Vor allem wird das (vorwiegend in Deutschland) für die Renault Zoe im Fehlerfall (!!!) diskutiert, da das Laderkonzept keine herkömmliche galvanische Trennung möglich macht. Allerdings führt gerade die Zoe umfangreiche Eigenprüfungen vor Ladebeginn durch, die einen o.g. Gleichstromfehler in irgendeiner gefährdenden Form mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausschließen ...

Das "NonPlusUltra" ist dann der "FI Typ-EV" mit einer so geringen Ansprechschwelle, dass ihn wohl schon ein feuchter Pups in Steckdosennähe auslöst. Viel Spass mit der Ladezuverlässigkeit bei außen installierten Dosen! Darf jeder entscheiden, was ihm zusätzliche oder eingebildete Sicherheit wert ist. Aber 800Euronen muss keines dieser Modelle kosten.

Viel, viel wichtiger ist die korrekte Installation des Ladeanschlusses! Die Zuleitung sollte eigens mit Leitungsschutzschaltern und FI abgesichert zum Hausanschluss führen und keinesfalls sollte über den FI der Ladestation noch andere Hausstromkreise abgesichert sein!
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1342
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 22:11

Re: KEBA KeContact P20 & Laden am PV Strom - und läuft

Beitragvon ATLAN » So 28. Dez 2014, 21:57

redvienna hat geschrieben:
Heute habe ich gehört, dass man zusätzlich zur Station um 999,-- einen FI-Schalter benötigt der ca. 800 Euro kosten soll ?! :o


Angesicht solcher immer wieder kolportierten Mondpreise: EK für einen FI Typ B ist ca. 1/4 des hier ausgerufenen Preises, dieser Elektriker will dich rasieren und verkauft zum EVK... :evil:

Am Besten wo anders hingehen und ein alternatives Anbot einholen ...

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 22:45
Wohnort: Wien

Re: KEBA KeContact P20 & Laden am PV Strom - und läuft

Beitragvon redvienna » So 28. Dez 2014, 22:03

Das war kein Elektriker sondern jemand anderer !

Der hat mich nur vorgewarnt.
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6326
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: KEBA KeContact P20 & Laden am PV Strom - und läuft

Beitragvon KaJu74 » So 28. Dez 2014, 22:24

Die Preise sind aber trotzdem gesalzen, im Vergleich zum "Normalen".

Ich habe ihn damals günstig über die Bucht bekommen.
Da hat selbst mein Elektriker gesagt, kauf ihn, für das Geld bekomme ich ihn nicht.
22 kW PV-Anlage
Seit Februar 2014 mit dem schönsten Solarstromspeicher, einem Tesla Model S
Seit August 2014 mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar)
Loxone Steuerung
BlueGEN BHKW
KaJu74
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 20:20


Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste