Keba DOCH NICHT durchgebrannt !!

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Keba DOCH NICHT durchgebrannt !!

Beitragvon redvienna » Fr 1. Apr 2016, 04:20

KEBA 86.875 KeContact P20 (22kW, Steckdose Typ2)

Über Nacht war der Tesla angeschlossen.

Bei knapp unter 90% (so eingestellt) hat er abgebrochen.

Im Sicherungskasten ist alles auf grün.
Trotzdem leuchtet die Box nicht mehr. Sonderbar.

Werde jetzt den Händler, unseren Elektriker und Keba anrufen.

PS: Zum Glück haben wir noch einen 11 kW CEE Anschluss plus Ladebox ;)
Zuletzt geändert von redvienna am Do 7. Apr 2016, 07:06, insgesamt 2-mal geändert.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5936
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Keba durchgebrannt ?

Beitragvon eSmart » Fr 1. Apr 2016, 05:39

Sicherung raus/rein, immer noch nichts ? Dann in der Box die Feinsicherung prüfen, sofern Du den Deckel abnehmen magst.
Smart ed >60.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 419
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Keba durchgebrannt ?

Beitragvon redvienna » Fr 1. Apr 2016, 05:42

Ne, da greife ich nicht rein.

;)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5936
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Keba durchgebrannt ?

Beitragvon dondeloro » Mo 4. Apr 2016, 15:15

Deckel demontieren bei der Keba ist sicher nicht so einfach, montieren schon garnicht. Das die Keba durchbrennt kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Die ist intern gut abgesichert und kontrolliert die Parameter laufend. Im Störungsfall gibt es außerdem die Lichtorgel zur Fehleridentifikation. Wenn die ohne Funktion ist tippe ich auf Fehler in der vorgeschalteten Stromversorgung, Verteiler etc. Die Glasrohrsicherung denke ich wird nicht durchgebrannt sein. Die Anschlußspannung kannst du leicht selbst an den Klemmen messen und brauchst auch nicht viel zerlegen. Da wird auch noch keine Garantie verletzt.
Leaf Tekna (ohne Solarspoiler), Wallstation KEBA Typ2,
---------- Kompatibilität ist der Tod des Fortschritts. --------------
Klaatu Barada Nikto
Benutzeravatar
dondeloro
 
Beiträge: 303
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 15:36
Wohnort: Österreich 2700 Wiener Neustadt

Re: Keba durchgebrannt ?

Beitragvon redvienna » Mo 4. Apr 2016, 15:22

Am Donnerstag kommt der Elektriker, der die Montage des Vorsicherungskastens und der Ladestation vorgenommen hat.

Die Station muss nach Deutschland geschickt werden.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5936
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Keba durchgebrannt ?

Beitragvon eSmart » Mo 4. Apr 2016, 16:14

@dondeloro
Den Deckel abzunehmen ist einfach. 2 Schrauben und die graue äußere Abdeckung kann man abnehmen. Dan ein paar weitere Kreuzschrauben für das Anschlußfeld und die Sicherung. Der Rest muß nicht geöffnet werden, hier aber ein Fotos des komplett geöffneten Gehäuses.
Dateianhänge
Keba P20 innen.jpg
Smart ed >60.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 419
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Keba durchgebrannt ?

Beitragvon redvienna » Mo 4. Apr 2016, 16:19

Den Deckel habe ich schon längst abgenommen.

Da sieht man nichts auffälliges. Die Garantiesiegel sind unbeschädigt.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5936
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Keba durchgebrannt ?

Beitragvon fabbec » Mo 4. Apr 2016, 17:53

Links neben dem Anschluss ist der schwarze Sicherungshalter

Die schon gecheckt?
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1133
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: Keba durchgebrannt ?

Beitragvon enabler » Mo 4. Apr 2016, 22:31

redvienna hat geschrieben:
Am Donnerstag kommt der Elektriker, der die Montage des Vorsicherungskastens und der Ladestation vorgenommen hat.

Die Station muss nach Deutschland geschickt werden.


Mit ziemlicher Sicherheit ist die kleine Glasrohrsicherung durchgebrannt. Zu finden auf eSmarts Foto links unten (neben den grünen Anschlussklemmen). Dazu musst Du auch nur die Anschlussabdeckung (4 Kreuzschrauben) und den Deckel (2 Kreuzschrauben) abnehmen.
Die kleine Sicherung bekommst Du in jedem Obi - achte darauf, dass Du die träge Sicherungsvariante verwendest.
"1 Minute Nutzen des 150kW-Laders kostet 1€" - was ist daran kompliziert?
enabler
 
Beiträge: 214
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:49

Re: Keba durchgebrannt ?

Beitragvon redvienna » Di 5. Apr 2016, 05:01

Natürlich wäre es möglich den Deckel zu demontieren aber dann sind die Garantiesiegel beschädigt !

;)

Macht erst nach 2 Jahren Sinn. Die Station ist aber erst 1 Jahr alt.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5936
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste