Kabellängen für Typ 2 Kabel

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Kabellängen für Typ 2 Kabel

Beitragvon fabbec » Mi 15. Apr 2015, 14:43

ImageUploadedByTapatalk1429104728.535172.jpg

Sowas passiert wenn man Kabel Querschnitte zu schwach auslegt
Die 4meter flexibles 4x10qmm waren über die Jahre hart und knistrig geworden und irgendwann gab es einen Schwelbrand! Denn 63A FI hat es Einspeisseitig auch gegrillt (klemmen waren fest!). Laut Norm hätte man 16qmm nehmen müssen mit ordentlichen Aderenthülsen dann passiert sowas auch nicht!

Löten wenn man es kann und ordentlich macht ist es bis flexibel 6qmm ok
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
Benutzeravatar
fabbec
 
Beiträge: 1427
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Anzeige

Re: Kabellängen für Typ 2 Kabel

Beitragvon rolandk » Mi 15. Apr 2015, 15:01

Das Bild ist schon recht eindrucksvoll.

Ich vermute mal, das es nicht bei einer Deiner 4 Std Ladungen passiert ist.

Woher weisst Du, das die Leitungen nicht in Ordnung waren? Warum wurde dann nichts dagegen unternommen? Könnte der Brand nicht auch seitens des FIs entstanden sein (Stichwort: Übergangswiderstand)?

Angenommen, der von Dir hier gezeigte FI läuft (bzw. lief) mit 63A. Ist denn sicher gestellt das auf der Nutzerseite nicht mehr als diese 63A genutzt wurden?

Problem dabei.... alle diese Fragen da oben sind eigentlich Off-Topic.....

Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4363
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Kabellängen für Typ 2 Kabel

Beitragvon Solarstromer » Mi 15. Apr 2015, 15:30

Ahvi5aiv hat geschrieben:
welche Kabellänge könnt Ihr empfehlen?


Das hängt vom Auto ab.

Beim kurzen Smart ED reicht ein 5m Kabel locker, sogar egal wie herum man das Auto parkt. Bei Fahrzeugen wo der Ladeanschluss auf der rechten Seite ist reicht ein 5m Kabel in der Regel auch, dann muss man aber gelegentlich rückwärts einparken. Bei einem EV wo der Ladeanschluss vorne ist (ZOE, Leaf, ...) sollte man schon rund 7m haben, auch wenn oft 2m reichen würden.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1970
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Kabellängen für Typ 2 Kabel

Beitragvon Elektrofix » Mi 15. Apr 2015, 21:24

fabbec hat geschrieben:
Löten wenn man es kann und ordentlich macht ist es bis flexibel 6qmm ok
Das ist nicht Dein erst!! :shock: Du beschwerst Dich wegen einer Ordentlich mit Aderendhülsen zusammengebaute durchdachte Ladebox und dann dieser Satz von Dir! :evil: Löten ist zum Anschluss von Adern an Steckverbindern im Niederspannungsbereich VERBOTEN!

Mein Lehrmeister würde sich im Grabe umdrehen wenn er das noch lesen könnte.

Und warum ein Typ2-Kabel "offiziell" nicht verlängert werden kann ist ganz einfach: Die Kontrolle des Leitungsquerschnitt ist nicht mehr sichergestellt, das ist alles.
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 671
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Kabellängen für Typ 2 Kabel

Beitragvon Berndte » Mi 15. Apr 2015, 21:34

fabbec hat geschrieben:
Sowas passiert wenn man Kabel Querschnitte zu schwach auslegt
Die 4meter flexibles 4x10qmm waren über die Jahre hart und knistrig geworden und irgendwann gab es einen Schwelbrand! Denn 63A FI hat es Einspeisseitig auch gegrillt (klemmen waren fest!). Laut Norm hätte man 16qmm nehmen müssen mit ordentlichen Aderenthülsen dann passiert sowas auch nicht!

Löten wenn man es kann und ordentlich macht ist es bis flexibel 6qmm ok


Schon mal Leistungselektronik angesehen? Da ist bei einem 120kW Umrichter auch gelötet... und der hat alle erdenklichen Zulassungen. Wichtig ist, dass keine Lötverbindungen in beweglichen Teilen eingesetzt werden (Schukostecker waren da auch immer ein Problem). Auch das Verzinnen als Alternative war ja früher, als es noch keine Hülsen gab, üblich. Das Zinn gibt mit der Zeit unter dem Druck der Schraube nach und "fließt" zur Seite weg, die Ader lockert sich.
Wenn man keine Aderendhülsen verwendet ist so was wie im Bild auch erklärlich.

Ich habe auch nicht geschrieben, dass meine Variante für den Mainstream sind.
Die Hartingstecker trennen sicher über die Hilfskontakte. Bis die Stecker irgendwie offen sind, ist die Spannung abgeschaltet.
Das einzige Problem ist, wenn jemand die Stecker bei einer Ladung trennt, ist dass ich mit leerem Akku da stehe.
Da stirbt keiner beim Stecker ziehen! Nicht mal der Stecker stirbt dabei...
Was hast du denn immer mit der Verriegelung? Wenn dran, ist ok, wenn nicht, dann klaut vielleicht einer das Kabel.
Die Sicherheitsfunktion wird über den Voreilenden CP realisiert.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6173
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Kabellängen für Typ 2 Kabel

Beitragvon Ahvi5aiv » Sa 18. Apr 2015, 17:09

So, mein 8m Kabel ist angekommen und sieht sehr professionell aus.
Es scheint alles von Phoenix zu sein. Die Stecker sind gut greifbar.
Mit ~345 € von 4electric.de in Bitcoin bezahlt war es zwar nicht das allergünstigste, aber so weit weg waren alle anderen Kabel auch nicht von dem Preis, und dort hätte ich erst meine Bitcoin in € umtauschen müssen ;-)

Bezeichnungen:
Kabel Coroplast S05BQ-F 3x6 + 0,5 REG.-NR. 8491 14/19 CE
Phoenix Contact Ch. No: 5919 32A 250V AC Order No. 16 23 14 9 EV-TAM3PC-1AC32A-8,0M6,0ESBK00

Cheers…
Dateianhänge
IMG_1171.JPG
Kabel aufgerollt.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1274
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste