Juice Booster in CEE-Dose

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Juice Booster in CEE-Dose

Beitragvon fabbec » Sa 16. Mai 2015, 07:40

Berndte hat geschrieben:
Anwendungstipp: Die Hacken und Nasen wegschleifen. Genauso bei den Adaptern die Klappdeckel.
Und wie ihr schon festgestellt habt, die Stecker fallen trotzdem nicht aus den Dosen ;)


Omg geht's noch! Macht sowas bloß nicht
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
Benutzeravatar
fabbec
 
Beiträge: 1426
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Anzeige

Re: Juice Booster in CEE-Dose

Beitragvon Berndte » Sa 16. Mai 2015, 08:09

fabbec hat geschrieben:
Berndte hat geschrieben:
Anwendungstipp: Die Hacken und Nasen wegschleifen. Genauso bei den Adaptern die Klappdeckel.
Und wie ihr schon festgestellt habt, die Stecker fallen trotzdem nicht aus den Dosen ;)


Omg geht's noch! Macht sowas bloß nicht


Und warum nicht? Mal wieder ein Normenverstoß? ... Langsam wirds echt lächerlich....
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6165
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Juice Booster in CEE-Dose

Beitragvon Toumal » Sa 16. Mai 2015, 08:11

Frage, wie zufrieden bist du mit dem Juice Booster? Und merktsich das Ding die letzte Einstellung oder muss man jedesmal neu die Stromstaerke waehlen?

Und: welches Fahrzeug laedst du damit?
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 2057
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Juice Booster in CEE-Dose

Beitragvon rolandk » Sa 16. Mai 2015, 10:27

@fabbec: Du hast wohl die Ironietags vergessen, oder?

Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4362
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Juice Booster in CEE-Dose

Beitragvon Tiny » Mo 18. Mai 2015, 11:33

Jeder der sich traut was Berndte schreibt darf sich dann "Stromcowboy" nennen!

Benutzeravatar
Tiny
 
Beiträge: 132
Registriert: So 21. Dez 2014, 04:15
Wohnort: Mannheim

Re: Juice Booster in CEE-Dose

Beitragvon Flünz » Mo 18. Mai 2015, 12:33

Toumal hat geschrieben:
Frage, wie zufrieden bist du mit dem Juice Booster?

Ich bin sehr zufrieden damit!
Toumal hat geschrieben:
Und merkt sich das Ding die letzte Einstellung oder muss man jedesmal neu die Stromstaerke waehlen?

Jedesmal neu, was bedeutet, eine Taste maximal 5x zu drücken...
Toumal hat geschrieben:
Und: welches Fahrzeug laedst du damit?

Meine brünette Französin, meistens mit 11KW CEE rot(daheim), manchmal mit 22KW CEE (z.B. in Linz während des letzten Wochenendes), seltener mit 3,7KW. Das geht alles mit den entsprechenden (nicht originalen, und daher preiswerteren) Adaptersteckern.
06/14 - 10/17 Q210 BrünetteAb 10/17 Q90 GerddääSeit 03/17 Mitnutzer Nissan Leaf Tekna 30KWh Ohnezahn
9,9KWp PV auf dem Dach + 12KWh Sonnenbatterie im Keller"Möge der Saft mit Euch sein!"
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1612
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: Juice Booster in CEE-Dose

Beitragvon Toumal » Mo 18. Mai 2015, 13:00

Flünz hat geschrieben:
Toumal hat geschrieben:
Frage, wie zufrieden bist du mit dem Juice Booster?

Ich bin sehr zufrieden damit!
Toumal hat geschrieben:
Und merkt sich das Ding die letzte Einstellung oder muss man jedesmal neu die Stromstaerke waehlen?

Jedesmal neu, was bedeutet, eine Taste maximal 5x zu drücken...
Toumal hat geschrieben:
Und: welches Fahrzeug laedst du damit?

Meine brünette Französin, meistens mit 11KW CEE rot(daheim), manchmal mit 22KW CEE (z.B. in Linz während des letzten Wochenendes), seltener mit 3,7KW. Das geht alles mit den entsprechenden (nicht originalen, und daher preiswerteren) Adaptersteckern.


Ok das gibt mir Mut. Meine Frage ruehrt halt daher dass der Zoe ja anscheinend recht empfindlich ist was die Ladeinfrastruktur angeht (wobei ich nicht weiss wie der R240 sich da verhalten wird). Ich will aber auch nicht unbedingt einen extra FI bezahlen. Mein Druckluftkompressor ist ja auch nicht galvanisch getrennt und hat auch keinen extra FI drin...

Es gibt aber mittlerweile auch schon kleine, handliche Geraete im Bereich von 800 Euro die trotzdem einen integrierten Typ B drin haben, von da her bin ich halt noch am schauen was ich mir dann letztlich zulegen soll.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 2057
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Juice Booster in CEE-Dose

Beitragvon rolandk » Mo 18. Mai 2015, 16:37

Du weißt aber schon, das diese elektronischen Pseudo-FI zur Zeit kein Ersatz für einen echten FI sind?

Bevor jetzt hier ein Posting so tut, als wenn das so wäre, möchte ich nur mal auf die zulässig rechtliche Lage hinweisen. In den USA und GB ist es zulässig, in der restlichen EU wird ein mechanischer FI gefordert.

Ob und wie das jeder für sich hält ist mir persönlich ziemlich egal.

Letztlich müßt ihr euch selbst mit der Versicherung herum schlagen, wenn die im Fehlerfall nicht zahlen will.

Ich würde auch gern die elektronische FI-Funktion von OpenEVSE in Betrieb sehen, mir ist das Thema aber zu heikel.

Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4362
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Juice Booster in CEE-Dose

Beitragvon Toumal » Mo 18. Mai 2015, 17:31

rolandk hat geschrieben:
Du weißt aber schon, das diese elektronischen Pseudo-FI zur Zeit kein Ersatz für einen echten FI sind?


Ich habe einen allstromsensitiven Typ B FI in der Drehstromzuleitung fix montiert. Hier geht es nicht um mechanisch vs. elektronisch, sondern darum ob der FI Allstromsensitiv ist (Typ B).

rolandk hat geschrieben:
Bevor jetzt hier ein Posting so tut, als wenn das so wäre, möchte ich nur mal auf die zulässig rechtliche Lage hinweisen. In den USA und GB ist es zulässig, in der restlichen EU wird ein mechanischer FI gefordert.


Einmal davon abgesehen dass wir hier ueberhaupt nicht von elektronischen vs mechanischen FI's geredet haben....
Ich lebe in Oesterreich, und fuer mich ist die EN-61008 die geltende Norm.
Link zur Norm: https://www.ove.at/webshop/artikel/8b0c ... 09-01.html
Fachinformation vom OEK: http://www.schrack.at/fileadmin/f/at/No ... -10-03.pdf

Hier ist nirgends die Rede von elektronisch vs. mechanisch, sondern nur vom Fehlerstrom der zur Ausloesung fuehrt, und der Abfallzeit.

rolandk hat geschrieben:
Ich würde auch gern die elektronische FI-Funktion von OpenEVSE in Betrieb sehen, mir ist das Thema aber zu heikel.


AFAIK ist im JuiceBooster nicht OpenEVSE drin. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Ich wuerde einer Software aber hier auch auf keinen Fall trauen, ich weiss aber auch nicht wie das bei OpenEVSE implementiert wurde.

Das war aber wie gesagt eigentlich nicht Thema der Diskussion, sondern mir geht es darum ob der JuiceBooster den Zoe laedt oder ob hier die Ladeelektronik vom Zoe Probleme macht.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 2057
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Juice Booster in CEE-Dose

Beitragvon mlie » Mo 18. Mai 2015, 17:44

Toumal hat geschrieben:
Mein Druckluftkompressor ist ja auch nicht galvanisch getrennt und hat auch keinen extra FI drin...


Dein Druckluftkompressor wird auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen ganz normalen Motor haben, der ist vollkommen anders gebaut als die Frequenzumrichtereinheit einer ZOE.
Es sei denn, du hast einen Drehzahlgeregelten Kompressor, und da steht dann in der Anleitung vom Umrichter, dass da ein FI Typ B in die Installation rein muss, wenn überhaupt ein FI notwendig ist.

Jedenfalls ist nicht alles, was hinkt, ein Vergleich.
170 Mm elektrisch ab 11/2012.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein. Beethovens Neunte war übrigens NICHT ein Fräulein Hochleitner aus Passau...
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3367
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: da, wo alle anderen Urlaub zur Erholung machen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste