Jahres-Ladeleistung z.B. bei Keba KeContact P30

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Jahres-Ladeleistung z.B. bei Keba KeContact P30

Beitragvon lorn10 » Fr 26. Aug 2016, 13:12

Hallo Leute

Es hat sich eine neue Frage ergeben. Hat jemand eine Ahnung für wie viele Kilowattstunden Jahres-Ladeleistung z.B. die Keba KeContact P30 Modelle ausgelegt sind? Was rechnet man so im Durchschnitt?

Anhand diesem Wert könnte ich dann ungefähr ableiten wie viele KeContact P30 nötig wären um 30'000 kWh Lade-Leistung zu "verbrauchen". Sagen wir bei einer zu erwartenden Jahres-Auslastung pro Ladestation von um die 50% (sprich ca. 182 Tage) bei 22kW.

Um was geht es nun genau?
Nun, so unglaublich aberwitzig das klingen mag, - unser Hotel sollte zirka 30'000 kWh mehr Strom im Jahr verbrauchen. Ab der Grenze von 100'000 kWh kann nämlich in den "freien Strommarkt" gewechselt werden. Dort kostet der Strom dann bis zu 50% weniger. Wichtig, - diese Regelung betrifft die Schweiz!

Die seltsame und relativ willkürliche Grenze von 100'000 kWh hat nun dazu geführt, dass viele Firmen in der Schweiz ihren Stromverbrauch gezielt erhöhen und nicht etwa senken. Leider geschieht dies dann meist auf "destruktive Weise", - es wird also absichtlich Strom verschwendet bzw. vergeudet.

Ist irgendwo echt abartig... Wie auch immer, wir möchten das nun auf eine möglichst konstruktive Weise realisieren. Der Strom soll sozusagen an die "lieben, umweltbewussten Elektro-Autofahrer" verschenkt werden, - jedenfalls die fehlenden 30'000 kWh. Das ist zwar auch nicht wirklich nachhaltig, - aber immerhin nicht direkt destruktiv. Der Strom wird sozusagen "sinnvoller verschwendet". ;)

Zu guter Letzt bringt ein solches "Gratis Stromtank-Angebot" dann auch noch ein paar nicht zu unterschätzende Pluspunkte im PR-Marketing Bereich. :)

Nun, - falls für die 30'000 kWh ein Elektro-Tankstellenbetrieb aufgezogen werden müsste dann hat sich die Thematik bereits erledigt. Ein solcher Aufwand rechnet sich nicht und wäre klar jenseits des Vertretbaren.

Es grüsst
lorn10
lorn10
 
Beiträge: 61
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 16:11

Anzeige

Re: Jahres-Ladeleistung z.B. bei Keba KeContact P30

Beitragvon Tho » Fr 26. Aug 2016, 13:38

Ein Ladevorgang bei den kleinen max. 25-30kWh, beim Tesla bis zu 100kWh.
30.000kWh? Da muss viel geladen werden. Das schaffen Schnelllader an Autobahnkreuzen nicht im Jahr.
Die Keba wird vom Stromdurchsatz nicht verschleißen, da kommt es eher zum Verschleiß durch Steckvorgänge usw.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6629
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Jahres-Ladeleistung z.B. bei Keba KeContact P30

Beitragvon Schrauber601 » Fr 26. Aug 2016, 15:42

30MWh reichen grob gerechnet für 187500km elektische Wegstrecke! Es können daher rund 9-10 BEV mit ~20tkm/a damit komplett von diesem Strom betrieben werden. Es muss dann ~5x Tag für 100km geladen werden - das ist mit den "Schnarchladern" an nur einer Wallbox nicht zu schaffen.
Also man braucht rund 5-6 Boxen und 10-15 Anwohner die dort immer laden, dann könnte es klappen.

Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 15:08

Re: Jahres-Ladeleistung z.B. bei Keba KeContact P30

Beitragvon Zoelibat » Fr 26. Aug 2016, 17:03

Eine Flotte Elektroautos zum Ausleihen kaufen für die Hotelgäste. ;)

Somit mehr Stromverbrauch und die Gäste sind auch glücklich! :lol:


Ich würde bei KEBA direkt anfragen, dort werden Sie geholfen.
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-150.html#p753147
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3571
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Jahres-Ladeleistung z.B. bei Keba KeContact P30

Beitragvon lorn10 » Fr 26. Aug 2016, 19:42

Vielen Dank für all diese Infos!

Das habe ich eigentlich so vermutet... :( Die Thematik ist damit geklärt und als "nicht umsetzbar" abgehackt. Eine Keba KeContact P30 b-series Wandbox (mit Schlüssel) wird aber trotzdem angeschafft, - sobald diese lieferbar ist. (Warten nun schon Monate darauf.)

Unser uralt Bäckerei-Backofen (3x 25Ampere, 3 Etagen) ist bezüglich "Stromverbrauchen" jedenfalls vieeeeeeel effektiver. Bei der Wärmewandlung geht halt einfach deutlich mehr Strom flöten als "beim Betanken bzw. Betrieb von e-Autos".

Nun heisst es abwarten, - das Jahr 2017 soll im hiesigen Strommarkt gewisse Änderungen bringen. Vielleicht wird die Obergrenze auf 75'000 kWh runter gesetzt oder ganz abgeschafft. Es wird sich zeigen. ;)

Gruss
lorn10
lorn10
 
Beiträge: 61
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 16:11

Re: Jahres-Ladeleistung z.B. bei Keba KeContact P30

Beitragvon Zoelibat » Fr 26. Aug 2016, 19:50

Ganz ehrlich. Diese Regelung ist kompletter Mist. Statt Stromsparen Stromvernichtung. :x
Und noch dazu in dem Ausmaß.
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-150.html#p753147
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3571
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Jahres-Ladeleistung z.B. bei Keba KeContact P30

Beitragvon TeeKay » Fr 26. Aug 2016, 20:04

1. Eine Wallbox ist kein Verschleißteil. Ob da 10.000 oder 100.000kWh drüber fließen, spielt keine Rolle. Was ein Verschleißteil ist, ist der Stecker bzw. die Dose. Typ2 soll angeblich für 10.000 Stückzyklen ausgelegt sein. Im trockenen könnte das bei guter Qualität sogar klappen. Danach muss eben für 100 Euro ein neuer Stecker/Dose installiert werden. Der Rest der Box ist aber wartungsfrei und theoretisch unendlich lange lebensfähig. Am Ende geht die dann kaputt, weil auf der Platine irgendein 5 Cent Kondensator ausläuft...

2. Wenn ihr ein Hotel habt, bewerbt euch auch beim Tesla Destination Charger Programm und bestellt gleich mehrere Boxen. Die Boxen werden von Tesla kostenlos bereitgestellt, ihr tragt nur Strom und Installation. Euer Hotel erscheint dann im Tesla Navigationssystem als Lademöglichkeit. 2 oder mehr solltet ihr nehmen, damit auch andere Autos außer Tesla bei euch laden können. Wenn ihr von Tesla nur eine Box bestellt, dann können da nur Tesla laden. Nehmt ihr 2, schickt Tesla eine Box nur für Teslas und eine Box für alle anderen Autos. Bei 3 Boxen sind 2 für Tesla, 1 für andere, bei 4 2 für Tesla, 2 für andere etcpp.

3. Eine Schnellladesäule würde den Verbrauch sicher merklich erhöhen, wenn ihr halbwegs verkehrsgünstig gelegen seid. Das wären aber Einmalkosten von 20.000 bis 30.000 Euro für die Säule. Sag doch mal, wo euer Hotel liegt (Straße, Ort). Vielleicht kommt ihr ja für eines der zahlreichen Förderprojekte in Frage.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11937
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Jahres-Ladeleistung z.B. bei Keba KeContact P30

Beitragvon eW4tler » Fr 26. Aug 2016, 21:46

Wenn du eine KEBA nimmst, dann auf jeden Fall die C-Serie, damit du später für Erweiterungen offen bist.
Meine Empfehlung ist die:
97.919 P30c E-Ladestation Wallbox Typ2 4m Kabel, 22kW

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 776
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 22:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Jahres-Ladeleistung z.B. bei Keba KeContact P30

Beitragvon ecopowerprofi » Sa 27. Aug 2016, 22:59

Was mich interessieren würde, wäre ob man nach dem Überschreiten der Grenze von 100.000 kWh diese nach dem Umstellen auf einen anderen Stromversorger im nächsten Jahr weiter überschreiten muss.

Aber ich würde erst mal den eigenen Fuhrpark auf E-Fahrzeuge umstellen und den MA Anreize für kostenloses Laden anbieten. Wir kalkulieren ca. 3000 kWh pro Jahr und Fahrzeug. Für die MA genügen dann preiswerte Wallboxe mit 3,7 kW. Bei 70.000 kWh pro Jahr kann das Hotel nicht mehr so klein sein. Auch für Gäste würden an den Parkplätze 3,7 kW genügen. In der Schweiz darf man die Einzellast 16A (3,7 kW) pro Phase nicht ohne Anfrage bei Versorger überschreiten. Jedenfalls haben wir bisher nur Wallboxe mit max. 11kW (16A 3-phasig) in die Schweiz geliefert.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2811
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Jahres-Ladeleistung z.B. bei Keba KeContact P30

Beitragvon lorn10 » Mo 29. Aug 2016, 12:30

Danke nochmals für all die neuen Infos Leute! :)

Das Thema ist aus meiner Sicht wie gesagt erledigt, - der Aufwand um auf diese "ökologische Art" 30'000 kWh Stromverbrauch "zu erreichen" ist einfach zu gross. Das wäre in jedweder Hinsicht ein totaler "OVERKILL" und alles andere als nachhaltig. Unser Hotel ist zu klein, liegt an keinem Verkehrsknoten, die Infrastruktur ist "retro" und ein erhöhtes Stromtankaufkommen liegt in weiter, weiter Ferne (vielleicht mal in 20 Jahren). ;)

Es bleibt die Hoffnung, dass sich die Gesetzeslage (die kommenden Jahre) ändern wird. Bis dahin müssen wir halt mehr zahlen, - das ist in DE mit der Ökostromumlage nicht anders. ;) Treffen tut es meist eh immer die "kleineren"...

Darum wird es vorläufig wohl "nur" eine Keba KeContact P30 b-Version (mit Schlüssel) geben. (Bei allen anderen KeContact P30 gibt's keine Schlüssel-Option.) Auf jeden Fall müssen aber 22kw (bzw. 20kw) Leistung fliessen können. Alles andere würden die Tesla-Fahrer nicht verstehen und es würde Negativ-Bewertungen hageln.

Eine Alternative wäre eigentlich auch die Mennekes AMTRON Basic E Wallbox 22kw (mit Schlüssel). Bin erst vor Kurzem über diese "gestolpert"...

Es grüsst,
lorn10
lorn10
 
Beiträge: 61
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 16:11

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste