ICCB/intelligentes Ladekabel notwendig?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: ICCB/intelligentes Ladekabel notwendig?

Beitragvon chrisgrue » Di 7. Nov 2017, 19:21

Buffy hat geschrieben:
chrisgrue hat geschrieben:
Buffy hat geschrieben:
ich frage mich aber, ob es einen tatsächlich praktischen gibt. Das Ding ist ja nicht gerade günstig ...
Ein "man kann's ja später noch kaufen", kommt teuer, weil nur beim Kauf eines E-Autos wird das Kabel auch mitgefördert (AT).


Servus

Ich bin für MICH zu dem Ergebnis gekommen, billiger und einfacher eine 3,7kW mini Wallbox um knapp 400€* statt einer 'Förderungswürdigen inkl. Montage vom Elektriker mit Zertifikat' (Kosten ab 2.000€ Abzüglich 200€? Förderung).

Kommt mir billiger.... und kann ich selbst mittels PV Überschuss steuern

Wenn sich jemand ohne was 'großes' Zulegen will, ist die Förderung nicht schlecht. Btw. gibt es zz in OÖ auch eine Förderung für eine 'Smart' WB (die dann der Energieversorger steuern kann oder so), kostet aber noch mehr und gibt es nur als 22kW Variante (müsste ich meinen Hausanschluss erhöhen lassen... kostet nochmal)

Wer es brauchen kann, super. Nur wegen der Förderung nehmen, kann teurer kommen wie ohne ;)


Servus!

Die Frage ist nicht Wallbox ja/nein, sondern intelligentes Ladekabel ja/nein. Die Wallbox habe ich schon mit "nein" beantwortet. Bin auch der Meinung, dass es sich nicht auszahlt. Das Ladekabel hätte ja einerseits den Vorteil, dass es portabel ist und andererseits, dass ich keinen Elektriker brauche, um es zu nutzen/installieren. Also alles in allem günstigER, aber bei Weitem noch nicht günstig.
Äh, ICCB <> Wallbox gibt es nicht wirklich viel Unterschied, das eine ist eher kleiner/kompakter (leichter mitzunehmen) das andere eher größer (oft mit Halterung für Kabel oä). Meine WB ist auch nicht vom Elektriker angeschlossen, sonder ist einfach an einer CEE Blau Dose angesteckt.
Ist halt eher eine Frage welchen Komfort man will. Ich will max, daher WB mit fixen Kabel + Stecker.

OHNE ICCB oder WB kannst du nicht laden, da du für dich entschieden hast 'WB Nein', bleibt dir nur mehr ICCB. Irgendwie habe ich wohl den Faden verloren.
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 346
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 11:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Anzeige

Re: ICCB/intelligentes Ladekabel notwendig?

Beitragvon Henry2926 » Di 7. Nov 2017, 23:15

Ich würde dir auch zu einem 11kW-Ladekabel raten, das du dir zuhause an die Drehstromdose hängst.
Wie cpeter schon schrieb, sind die Ladeverluste durch Nebenverbraucher bei 7,2 kW deutlich niedriger als beim mitgelieferten Notladekabel mit 2,3kW. Durch die höhere Ladeleistung kannst du außerdem schneller zuhause nachladen, falls du die zusätzliche Reichweite benötigst.
Wenn dir die mobilen Geräte zu teuer sind, ist vielleicht auch ein günstigeres portables mit Typ-2-Ladedose für dich interessant. Dann würdest du einfach das Mode-3-Ladekabel des e-Golf auch zum Heimladen benutzen.

chrisgrue hat geschrieben:
OHNE ICCB oder WB kannst du nicht laden, da du für dich entschieden hast 'WB Nein', bleibt dir nur mehr ICCB. Irgendwie habe ich wohl den Faden verloren.


Da VW das Notladekabel wie eigentlich jeder Hersteller serienmäßig mitliefert, nutzen einige Kunden dieses als einzige Lademöglichkeit. Ich denke, dass Buffy entweder ebenfalls so auskommt oder das NLK durch ein "vollwertiges" Mode-2-Kabel mit 11/22kW Ladeleistung ersetzen würde.
Henry2926
 
Beiträge: 132
Registriert: So 13. Aug 2017, 11:09

Re: ICCB/intelligentes Ladekabel notwendig?

Beitragvon chrisgrue » Mi 8. Nov 2017, 07:39

Henry2926 hat geschrieben:
Ich würde dir auch zu einem 11kW-Ladekabel raten, das du dir zuhause an die Drehstromdose hängst.
Wie cpeter schon schrieb, sind die Ladeverluste durch Nebenverbraucher bei 7,2 kW deutlich niedriger als beim mitgelieferten Notladekabel mit 2,3kW. Durch die höhere Ladeleistung kannst du außerdem schneller zuhause nachladen, falls du die zusätzliche Reichweite benötigst.
Wenn dir die mobilen Geräte zu teuer sind, ist vielleicht auch ein günstigeres portables mit Typ-2-Ladedose für dich interessant. Dann würdest du einfach das Mode-3-Ladekabel des e-Golf auch zum Heimladen benutzen.

chrisgrue hat geschrieben:
OHNE ICCB oder WB kannst du nicht laden, da du für dich entschieden hast 'WB Nein', bleibt dir nur mehr ICCB. Irgendwie habe ich wohl den Faden verloren.


Da VW das Notladekabel wie eigentlich jeder Hersteller serienmäßig mitliefert, nutzen einige Kunden dieses als einzige Lademöglichkeit. Ich denke, dass Buffy entweder ebenfalls so auskommt oder das NLK durch ein "vollwertiges" Mode-2-Kabel mit 11/22kW Ladeleistung ersetzen würde.
Ah ok, mitgeliefertes Schuko ICCB vs 11/22kW ICCB. Btw nicht alle Hersteller geben ein Schuko ICCB dazu, Renault (AT) zb nicht mehr, nur gegen horrenden Aufpreis, nur Typ 2 Ladekabel mehr im Preis inbegriffen.

Da voraussichtlich nur 1x die Woche nachgeladen wird, würde ich empfehlen: Abwarten und auf die 200€ Förderung pfeifen.
Falls du drauf kommst, daß dir das Schuko ICCB doch nicht reicht, nochmal neu bewerten (und eine WB nicht von Haus aus verneinen, gibt ja auch welche die du einfach an deine CEE Rot Dose anstecken kannst und billiger wie NRG Kick/JB).
Höherer Verbrauch durch Schuko ICCB: Gehen wir mal von 20kWh/Woche aus und von 5% mehr Ladeverlust. Macht bei 1kWh/Woche = 4,3kWh/Monat bei Stromkosten 0,2€/kWh (Österreich, ich zahle inkl. Netzgebühr etc. 0,16€) = 0,86€/Monat = 10,32€/Jahr
Also vom Geld her, wird sich da nix auszahlen, da helfen die 200€ Förderung auch nix ;)
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 346
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 11:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Re: ICCB/intelligentes Ladekabel notwendig?

Beitragvon Henry2926 » Mi 8. Nov 2017, 09:36

chrisgrue hat geschrieben:
Ah ok, mitgeliefertes Schuko ICCB vs 11/22kW ICCB. Btw nicht alle Hersteller geben ein Schuko ICCB dazu, Renault (AT) zb nicht mehr, nur gegen horrenden Aufpreis, nur Typ 2 Ladekabel mehr im Preis inbegriffen.


Okay, dann ist meine Extrapolation wohl unpräzise. :)
Porsche liefert übrigens ein Mode-2-Kabel mit 11kW serienmäßig aus. Ich finde den Komfortvorteil schon nennenswert.
Henry2926
 
Beiträge: 132
Registriert: So 13. Aug 2017, 11:09

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tom und 10 Gäste