Intelligente Wallboxen?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Intelligente Wallboxen?

Beitragvon ecopowerprofi » Do 24. Mär 2016, 21:04

Priusfahrer hat geschrieben:
Je nach Programmierung kann die Box dann 0-10V oder 0-20V Steuersignale ausgeben.

Ich glaube Du hast mich nicht richtig verstanden. Die Wallbox gibt kein Signal aus sondern bekommt eins aus der Steuerung und regelt damit die Ladeleistung über das Pulsweiten-Signal. Die Steuerung erfasst die Gesamtbezugsleistung und wenn die einen vorgegeben Wert überschreitet, wird die Ladeleistung solange reduziert bis der Wert der Bezugsleistung wieder eingehalten wird.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3200
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: Intelligente Wallboxen?

Beitragvon Priusfahrer » Do 24. Mär 2016, 21:21

ecopowerprofi hat geschrieben:
Ich glaube Du hast mich nicht richtig verstanden. Die Wallbox gibt kein Signal aus sondern bekommt eins aus der Steuerung und regelt damit die Ladeleistung über das Pulsweiten-Signal. Die Steuerung erfasst die Gesamtbezugsleistung und wenn die einen vorgegeben Wert überschreitet, wird die Ladeleistung solange reduziert bis der Wert der Bezugsleistung wieder eingehalten wird.


Ich habe Dich schon richtig verstanden. Mit "Box" meinte ich nicht die Wallbox sondern die Smartbox, die an Hand der Messwerte der Zähler die Wallboxen steuern kann.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Benutzeravatar
Priusfahrer
 
Beiträge: 1787
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Intelligente Wallboxen?

Beitragvon ecopowerprofi » Sa 26. Mär 2016, 21:47

Priusfahrer hat geschrieben:
die Smartbox, die an Hand der Messwerte der Zähler die Wallboxen steuern kann.

Die von Dir vorgeschlagene M-BUS-Zähler sind recht teuer. Drehstromzähler mit S0 reichen für solche Anwendungen vollkommen und sind preiswerter. Wir messen aber im Wesentlichen mit unserem System den Gesamtbezug incl. sonstige Verbrauchern. Es kommt aber immer drauf an wie man das System konzipiert und was man erreichen will.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3200
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Intelligente Wallboxen?

Beitragvon Priusfahrer » So 27. Mär 2016, 07:31

ecopowerprofi hat geschrieben:
Die von Dir vorgeschlagene M-BUS-Zähler sind recht teuer.


Neu EK unter 100€ Netto Plus Eichung. Alte Zähler, die wegen Eichtausch verschrottet werden, aber voll funktionstechnisch i.o. sind, kannst Du Dir bei mir umsonst abholen.

Du brauchst auch nicht für jede Box einen Zähler. Bei 63A kannst Du jeweils 2 an einen Zähler hängen.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Benutzeravatar
Priusfahrer
 
Beiträge: 1787
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Intelligente Wallboxen?

Beitragvon ecopowerprofi » So 27. Mär 2016, 09:30

Priusfahrer hat geschrieben:
voll funktionstechnisch i.o. sind, kannst Du Dir bei mir umsonst abholen.

Nach unserem Konzept werden die Zähler in den Wallboxe nur für die Abrechnung benötigt. Daher sind dann dort nur ungeeigte bzw. -beglaubigte per Gesetz unzulässig. Unser Regler erfasst den Gesamtstrom und regelt dann damit alle Boxe rauf und runter. Für die Regelung sind die Zählerdaten zu langsam daher wird der Strom direkt mit Stromwandler gemessen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3200
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Intelligente Wallboxen?

Beitragvon michaell » So 27. Mär 2016, 09:44

ecopowerprofi hat geschrieben:
Priusfahrer hat geschrieben:
voll funktionstechnisch i.o. sind, kannst Du Dir bei mir umsonst abholen.

Nach unserem Konzept werden die Zähler in den Wallboxe nur für die Abrechnung benötigt. Daher sind dann dort nur ungeeigte bzw. -beglaubigte per Gesetz unzulässig. Unser Regler erfasst den Gesamtstrom und regelt dann damit alle Boxe rauf und runter. Für die Regelung sind die Zählerdaten zu langsam daher wird der Strom direkt mit Stromwandler gemessen.


Mod BUS Zähler und gut ist :)
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
KONA bestellt.
Info (at) Solar-lamprecht.de
michaell
 
Beiträge: 1424
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Intelligente Wallboxen?

Beitragvon ecopowerprofi » So 27. Mär 2016, 10:46

michaell hat geschrieben:
Mod BUS Zähler und gut ist

Und der kann dann direkt mehre Wallboxe parallel regeln ???

Die Wandler sind aber erheblich preiswerter als ein MOD-BUS-Zähler.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3200
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Intelligente Wallboxen?

Beitragvon Priusfahrer » So 27. Mär 2016, 11:01

ecopowerprofi hat geschrieben:
Für die Regelung sind die Zählerdaten zu langsam daher wird der Strom direkt mit Stromwandler gemessen.


Dein Versorgerzähler misst die Last im 15min Takt. Wenn Du da im 5sek. Takt regelst, ist das mehr als ausreichend. Daher hatte ich Minutentakt vorgeschlagen. Wenn Du willst, kannst Du die auch sekündlich auslesen.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Benutzeravatar
Priusfahrer
 
Beiträge: 1787
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Intelligente Wallboxen?

Beitragvon ecopowerprofi » So 27. Mär 2016, 11:31

Priusfahrer hat geschrieben:
Dein Versorgerzähler misst die Last im 15min Takt.

Es geht hier doch nicht um den Versorger. Es geht um die Belastung der Zuleitung. z.B. mehrere 22 kW Wallboxe hängen an einer Zuleitung von 5 x 10² mit einer Absicherung von 50A. Mit einer aktiven Box ist alles o.k. Wenn die zweite dazu kommt, würde die Leitung überlastet. Die vorgeschaltete Sicherung würde kurzfristig auslösen. Unser Regler arbeitet im Bereich unterhalb einer Sekunde und verhindert so das Auslösen der Sicherungen in dem dann beide Wallboxe auf je 17 kW reduziert werden. Kommt eine weitere Box dazu wird weiter reduziert. Wenn dann eine Box wieder abgeschaltet wird, kann die Leistung für die übrigen Boxe wieder erhöht werden. Dadurch wird gewährleistet, dass die Boxe immer mit max. möglichen Leistung laden. Hängt an dieser Zuleitung noch weitere Verbraucher, auch ungeregelt, so würden deren Leistung ebenfalls berücksichtigt, was bei einer Messung in den jeweiligen Wallboxe nicht der Fall wäre.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3200
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Intelligente Wallboxen?

Beitragvon bernd » So 27. Mär 2016, 11:33

Er schreibt aber Wandler als Messpunkte.
Sein BPR regelt wohl schneller als 1 Sek.

Macht dich einfach mal eine Gesamtsumme auf.
Jeder schreibt was "seine" Lösung für die 4 Ladeboxen kostet.

Fertig ist das Diskutieren.
bernd
 
Beiträge: 372
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:02

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste