Intelligente Ladelösung gesucht

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon snaptec » Mo 11. Dez 2017, 18:43

Hallo,
ich bin neu hier und komme jetzt öfter ...
Mein Ioniq bev zumindest kommt wohl noch dieses Jahr.

Ich habe bewusst nicht das schnöde Wort smart gewählt, suche aber ein Ladegerät für innen (Garage) das auf meine Bedürfnisse und die des Ioniqs passt.

Der Ioniq lädt nur 1-phasig, ein 3 Phasen Gerät macht also keinen Sinn?
Ich habe eine PV auf dem Dach, dessen Strom möchte ich möglichst gut nutzen, sofern machbar.
Zu Peak Zeit stehen mir abzüglich "Hausverbrauch" 10kw zur Verfügung.
Ich habe sekündlich die Werte was meine PV produziert und ebenso was ich einspeise bzw. beziehe.

Der Ioniq kann bis 6,6kw Laden, entsprechend sollte das Ladegerät dimensioniert sein.

Was erwarte ich von dem Ladegerät?
Ich hätte gerne eine API, sodass ich:
a) den Ladestrom regeln kann, möglichst stufenlos, zumindest in einigen Schritten wenn wir mal von 1,5-6,6kw ausgehen
b) den Ladevorgang gezielt starten bzw. beenden/unterbrechen kann
Sprich, ich stecke das Auto morgens an. Der Ladevorgang soll dann aber erst gegen 10 Uhr beginnen
Anderes Beispiel, ich stecke mittags an, nutze die PV zum laden, es reicht aber nicht bis voll, möchte ich nachts den Ladevorgang fortsetzen um morgens ein volles Auto zu haben.


Da wäre noch die Frage ob der Ioniq das in dieser Form unterstützt, bei meinem Test mit dem mitgelieferten Ziegel (hatte ihn 2 Tage zum Probefahren) konnte ich zwischendurch dem Ziegel den Strom nehmen und wiedergeben und der Ladevorgang hat fortgesetzt.


Sämtliche "Logik" des Ladens stelle ich bereit. Benötige also nur ein Ladegerät das in der Leistung regelbar ist und zudem Start/Stop versteht bzw. dies dem Ioniq mitteilt.

Im schönsten Fall hat das Ladegerät eine Netzwerkschnittstelle. Gerne LAN, Wlan geht auch. ein serieller Bus ist auch kein Problem.

Mit Peter Pötzi bzgl. des go-e Laders bin ich bereits in Kontakt.
Es scheint als wird meine Anforderung hier abgedeckt.
Gibt es alternativen? Als Neuling ist der Markt zunächst etwas undurchsichtig.

Vielen Dank vorab & Grüße
Kevin
snaptec
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 16:25

Anzeige

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon chrisgrue » Mo 11. Dez 2017, 19:02

Ladesteuerungen mit 0-10/5V gibt es einige, direkt über WLAN kann sonst noch die Keba P30 oder so.

Ich selbst habe eine 'Bastellösung' mittels Simple EVSE WB, angesteuert über 0-5V über die vorhandene Automatisierung (Loxone). Ein/Aus und von 6-20A macht der IONIQ klaglos bei mir mit.

Im Endefekt ist das ganze sehr simpel. Die Ladesteuerung sagt dem BEV über das CP Signal wie viel Ampere es ziehen darf, haben sich BEV und WB geinigt das jetzt geladen werden soll, schaltet die WB über einen Schütz dann eben L1 oder L1-3 (1 oder 3 phasig halt) frei, mehr ist da nicht. Während dem Laden (PV Überschuss halt) ändert sich das CP Signal und der IONIQ zieht mehr oder weniger.
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 333
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 10:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon snaptec » Di 12. Dez 2017, 09:42

Hallo,
danke fuer deine Antwort.

Ich zitiere mich mal selbst: „Der Markt ist undurchsichtig fuer Neulinge...“

Habe mir mal die Anleitung angeschaut. Das ist doch ne super Sache.

Regelst du bei dir ueber Prog Pin 3 und 5 durch Widerstaende, ergo mit 3 Stufen 10,16 & 20A(fuer den Ioniq)
oder geht das feiner auch ueber den AN Eingang?

Wenn ueber AN Eingang, gibt es irgendwo eine Tabelle welche Spannung welchem Ladestrom entspricht?

Ist ein Stoppen der Ladung ueber den AN Eingang moeglich?
snaptec
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 16:25

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon chrisgrue » Di 12. Dez 2017, 20:11

Über den AN Eingang kann man eben auch mit 0-5V Signal das ganze steuern. Dazu muss ein Register umgeschrieben werden (selbst über das BT Modul oder bei der Bestellung angeben).
5V entspricht bei mir eben 18A (max Wert über ein register eingestellt, kann man auch mittels Wiederstand (an PP und GND), gibt auf der website von elektrofahrzeugumbau auch ein Excel zum berechnen. Habe es bei mir einfach ermittelt (ich sende ja ein PWM was wieder erst gewandelt wird), PWM in 2er Schritten erhöht und mittels BT App geschaut, auf wie viel A die Simple EVSE WB dann jeweils eingestellt ist, wobei ich mir nur die Werte für alle 2 A dann programmiert habe, also 6, 8, 10, 12, 14, 16 und 18.

Mann kann über ein register auch steuern, das zb unter 6A das Relais/Schütz wieder geschlossen wird, ich schalte dann aber auch über ein Relais den Strom für die Simple EVSE WB ab, macht ja keinen Sinn wenn die läuft ;-)

Über Zeitschaltuhr im Loxone wird sie auch in der früh, Mo-Fr eingeschaltet zwecks bischen nachladen und vorheizen (komme nicht über die ganze Woche), zusätzlich ein kleiner Schalter neben der WB, mit dem geht die WB dann auf dauerladen (beides mit 18A) - das macht aber alles der Loxone Server, dazu wird einfach das Relais der WB eingeschaltet und PWM Signal auf 56% = 5V = 18A bei mir.

Ich hätte es mir komplizierter vorgestellt. Ach ja, ich habe ja ein fix angeschlagenes Typ2 Kabel/Stecker genommen (Bestand), wenn du dir das selbst bastellst, zwischen PP und PE muss ein Wiederstand rein, zb 680 Ohm für Begrenzung auf 20A
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 333
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 10:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon snaptec » Fr 15. Dez 2017, 08:45

Danke nochmal für die Erklärung.
So werde ich das nun auch machen. Einzig das die Steuerung ein Raspi übernehmen wird für an/aus & Stromstärke. Da kriege ich leichter Die Daten von Überschuss / Einspeisung rein.

Wie genau heißt bzw. wo finde ich die Android app?

Werde meine Lösung dann auch vorstellen wenn ich fertig bin.

Grüße & Danke
snaptec
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 16:25

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon wp-qwertz » Fr 15. Dez 2017, 08:52

ich habe wenig ahnung davon, kann dir aber den tipp geben, auch mal bei den bettermännern anzufragen - den "alteingesessenen" eMobilistenasustatter aus dem Pott :D
s. signatur.
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4268
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon snaptec » Fr 15. Dez 2017, 10:05

Danke für die Tipp, wp-qwertz,

Die "kleine" Lösung bietet leider nur 15 oder 32 A, ohne Abstufung dazwischen.
Die große bietet mir keinen Mehrwert zur Simple EVSE WB, ist aber deutlich teurer.

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit mir den Ladezustand vom Auto zu holen?
Hyundai hat leider noch keine Möglichkeit (IMHO) um dies direkt abzufragen.
snaptec
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 16:25

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon EddyB » Fr 15. Dez 2017, 10:13

Mein Ioniq befindet sich ja leider noch im Zulauf, so dass ich nur theoretisieren kann. Ein externes AC Ladegerät wird nicht benötigt, es ist ja im Auto eingebaut. Also im Prinzip nur ein einphasiges 32A Kabel dran und feddisch. Die spannende Frage ist, wenn das Ladegerät lt. Kodierung auf max. steht, was geschieht wenn aus der Leitung nicht genug angeliefert wird, bzw. gehen dann im Haus die Lichter aus, oder wird das eingebaute Ladegerät einfach nur Minderversorgt.
Benutzeravatar
EddyB
 
Beiträge: 131
Registriert: So 19. Nov 2017, 13:52

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon bernd » Fr 15. Dez 2017, 11:00

Perdok.info hat ein Regler der PV, Ladebox, Speicher, Nullbezug etc. zusammen steuert.
Für die ganz einfache Steuerung geht auch Impulsausgang der PV Wechselrichters an die Steuerplatine der Ladebox.
Je mehr Imulse um so höher dreht er die Leistung im Lader.
Dabei fehlt dir aber die Leistungsüberwachungam Netzübergabepunkt.

Bernd
bernd
 
Beiträge: 371
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:02

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon snaptec » Fr 15. Dez 2017, 11:02

Meiner ist auch noch nicht da.
Die Ladesteuerung EVSE macht aber nichts anderes als zu sagen "du darfst bis max xx A laden".
Die Ladesteuerung bzw die Leitung davor ist ja entsprechend ihres möglichen abgesichert. Höher darf die Ladesteuerung dann auch nicht freigeben.

Sind das bei dir z.B. 16A, dann fliegt im Haus die Sicherung wenn die Ladesteuerung sagt "mach mal 20A".

Da mein Anschluss in der Garage 32A hat (nur für das Auto laden) und mein Haus mit 50A abgesichert ist, besteht da kein Problem.

Der Ioniq kann wohl bis 28A laden. Hast du nun ein 35A Hausanschluss, eine 32A Wallbox, der Ioniq lädt mit 28A und auf der selben Phase geht der Induktionsherd auf max Power an, dann wird die Haussicherung fliegen.

Hast du nun z.b. 3x1,5 in 20m Länge in die Garage gelegt und die mit 32A abgesichert, wird:
a) das kabel heiß
b) brand kann entstehen
c) dein Elektriker gehört geköpft

Das wird dir dein Elektriker aber sicher auf Nachfrage erklären.

Das mitgelieferte Kabel ist ein 12A mit Schukoanschluss begrenztes. Das wird nahezu überall funktionieren.

Bei mir geht es nicht nur um das schneller laden, sondern vor allem um tagsüber den Strom aus der PV zu nutzen, das sind eben mehr als die 2,x kw des OEM Laders.


@Bernd
Den habe ich auch schon gesehen und genau das ist das Problem, zudem weiß ich nicht ob mein Wechselrichter so einen Ausgang hat. Den lese ich über eine JSON Api aus.
Ich weiß dann zwar wieviel die PV macht, aber nicht wieviel der Rest braucht.
Da ich bei mir den Hauszähler als auch die PV auslese habe ich die Werte, brauche dann aber was bei dem ich selbst vorgeben kann wieviel nun geht oder eben nicht. Da ich aus der IT komme ist das für mich aber kein Problem und ein schönes Feierabend Projekt.
snaptec
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 16:25

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste