Intelligente Ladelösung gesucht

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon wp-qwertz » Fr 15. Dez 2017, 12:42

snaptec hat geschrieben:
Danke für die Tipp, wp-qwertz,

Die "kleine" Lösung bietet leider nur 15 oder 32 A, ohne Abstufung dazwischen.
Die große bietet mir keinen Mehrwert zur Simple EVSE WB, ist aber deutlich teurer.

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit mir den Ladezustand vom Auto zu holen?
Hyundai hat leider noch keine Möglichkeit (IMHO) um dies direkt abzufragen.


gern geschehen.
ruf doch einfach mal an und besrpich deine wünsche - habe da auch eine lösung bekommen, die so nicht im www zu sehen war.

vg
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4917
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon snaptec » Fr 15. Dez 2017, 14:25

Die Lösung bieten sie ja an, nur fast zum doppelten Preis (den möchte ich auch nicht in Frage stellen). Eine Fertiglösung benötige ich ebenso nicht.
Bin nur nicht der Typ der dann anfängt da rumzuverhandeln, das gehört sich mmn nach nicht. Zeit kostet es ihn dann auch noch wenn vorher schon fast klar ist das es zu keinem Geschäft kommt.
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 270
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon chrisgrue » Fr 15. Dez 2017, 16:01

Link zu der BT App zur Simlpe ESVE WB gibt es wenn du das BT kaufst, ist aber sehr rudimentär, ein button zum verbinden/trennne, 2 Eingabefelder für Register und Wert und 1 Ausgabefeld für den Wert wenn man das Register lesen möchte.
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 355
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 11:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon ecopowerprofi » So 17. Dez 2017, 10:50

snaptec hat geschrieben:
Einzig das die Steuerung ein Raspi übernehmen wird für an/aus & Stromstärke.

Unsere WB kann auch mit einem Analogeingang 0- 10V bzw. 0 - 20 mA ausgerüstet werden. Wenn Du mit dem Raspi den Rest machst und ein entsprechendes Signal ausgibt, ist unsere WB genau das was Du brauchst. Für den Analogeingang berechnen wir 60 € Aufpreis.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2803
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon snaptec » So 17. Dez 2017, 13:07

Danke für das Angebot, die Simple EVSE WB + Kabel + Stecker + Stromzähler mit S0 Ausgang ist allerdings schon bestellt.
Schütz, Gehäuse, Sicherungen, Raspberry sind noch im Bestand. Dann habe ich auch alles schön in einem Gehäuse inkl Display und muss nichts zerschneiden oder ein extra Gehäuse daneben hängen. Finanziell auch nicht wirklich Vergleichbar zu einer fertigen Box, dafür halt auch nicht für jeden umsetzbar.

Der letzte Wert der mir nun noch fehlt ist der Ladezustand des Ioniq.
Mal schauen ob ich den noch irgendwie rausbekomme. Der Ioniq hat ja WLAN, evtl kriegt man da irgendwo was raus.
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 270
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon chrisgrue » So 17. Dez 2017, 15:43

User Gcask oder so hat da eine app bezüglich ladung, läuft über ODB2 Dongle.
Aber für was brauchst du den akt. Akkustand? Ich werfe Zeitgesteuert einfach So 22 Uhr die WB mit max an, ist der Akku voll, passiert nix, falls nicht (zz normalzustand) wird er bis Mo früh vollgeladen
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 355
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 11:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon ecopowerprofi » So 17. Dez 2017, 16:31

chrisgrue hat geschrieben:
Ich werfe Zeitgesteuert einfach So 22 Uhr die WB mit max an, ist der Akku voll, passiert nix, falls nicht (zz normalzustand) wird er bis Mo früh vollgeladen

Ist auch das was ich immer empfehle.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2803
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon E-lmo » So 17. Dez 2017, 16:37

@snaptec: ich habe meine Wallbox fast genauso zusammengestellt. Allerdings mit einem sparsamen Arduino :D

Mein Arduino gibt über 0-5V die Stromvorgabe zur simple EVSE-wb und bekommt vom Hutschinenzähler die S0-Impulse. Damit kann ich die aktuelle Ladeleisung und die bezogene Energie des aktuellen Ladevorgangs auf dem Display ausgeben.

Die Funktion, die Ladung bei 0V Ladestromvorgabe zu unterbrechen (bzw noch nicht zu starten) führt allerdings zu einem Eingeschafenen e-up, der dann, bei passender Ladestromvorgabe nicht von selbst mit dem Laden anfängt. :roll:
Das Pausieren der Ladung habe ich deshalb durch Trennen des CP-Signals erreicht. -klappt super. Da hat der Leih-Ioniq von Strominator übrigens auch klaglos dran genuckelt. :D
Möglich wäre auch eine digitale Modbusverbindung zwischen simple evse und raspi/arduino -anstatt analog 0-5V.
Bin darin aber darin nicht so fit.

Der Ladezustand kann bei Mode3-Ladung leider nicht kommuniziert werden.
Eine digitale Kommunikation wird nur bei der DC-Schnellladung aufgebaut.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Benutzeravatar
E-lmo
 
Beiträge: 848
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon snaptec » So 17. Dez 2017, 22:14

chrisgrue hat geschrieben:
User Gcask oder so hat da eine app bezüglich ladung, läuft über ODB2 Dongle.
Aber für was brauchst du den akt. Akkustand? Ich werfe Zeitgesteuert einfach So 22 Uhr die WB mit max an, ist der Akku voll, passiert nix, falls nicht (zz normalzustand) wird er bis Mo früh vollgeladen


Über OBD2 klingt mir nicht so 100% wie ich es gerne hätte. Mal schauen ob das Auto über Wifi etwas Preis gibt.


Angenommen ich parke Mittwochs im Sommer um 15 Uhr das Auto in der Garage und stecke es an.
Die Ladung startet entsprechend der überschüssig vorhandenen PV Leistung.
Am Abend bin ich z.B. bei 50% Akku da es ein verregneter Tag war.

Nun weiß ich das ich am nächsten Tag nur 40 km fahren muss. Also bräuchte ich über die Nacht nicht bis 100% laden. Diese Daten habe ich durch meinen Kalender ohnehin, sprich Entfernung und Fahrbedarf.

Am nächsten Tag steht voller Sonnenschein zur Verfügung und das Fahrzeug kann durch die PV vollgeladen werden.

Weiß ich nicht wie voll es ist nutze ich die PV zwar aus, danach aber den normalen Strom, obwohl eigentlich nicht nötig. Donnerstag lade ich dann 20% (40km) über die PV nach, den Rest speise ich ins Netz ein, sinnvoller wäre die 14kwh vom Vortag die die PV bringt nun in den Akku anstatt ins Netz zu pumpen.

Sind zwar keine großen Summen um die es da geht. Mit der Zeit addiert sich das aber auch und schön wenn es optimieren geht.

Klar kann ich das händisch jeden Tag steuern in dem ich nachsehe wie voll der Akku ist und entsprechend agiere. Ich bin aber Informatiker und grundsätzlich faul, sowas will ich automatisiert haben.

Kein Beinbruch, aber mal schauen ob das künftig geht.


@e-imo

Ich bin ein shell Kind, daher sagt mir der Raspberry mehr zu. Die Daten gehen dann auch gleich weiter in RRD Files.
Das 0V Symptom habe ich vermutet, werde daher auch "einfach" die Simple EVSE durch ein Relais vom Strom trennen zur Unterbrechung der Ladung, nur das CP Signal zu trennen ist auch eine Idee, was ist gesünder bzw. gibt der Standard vor?
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 270
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Re: Intelligente Ladelösung gesucht

Beitragvon ecopowerprofi » Mo 18. Dez 2017, 00:12

snaptec hat geschrieben:
Klar kann ich das händisch jeden Tag steuern in dem ich nachsehe wie voll der Akku ist

Selbst wenn man sich nicht als faul bezeichnen würde aber spätestens nach einem halben Jahr geht das einem auf den Keks. Und die händische Lösung ist mit Sicherheit nicht effektiver als es einfach zu lassen. Im Sommer gibt es genug PV um die Übernachtladung zu vermeiden. Im Winter hat man u.U. das Pech bei einer Änderung im Tagesablauf eventuell mit leerem Akku oder zu geringe Ladung dazu stehen. So Interessant es ist alles möglichst zu optimieren aber irgendwann klemmt es. Bisher sind alle Optimierungen, egal in welchen Metier, einfache pragmatischen Lösungen gewichen, weil der Aufwand in keinem Verhältnis zum Nutzen steht. Aber wenn man noch ein Hobby braucht, bitte sehr.

Keep it simple !!!
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2803
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste