Idee für AC-Laden: saublöd oder möglich?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Idee für AC-Laden: saublöd oder möglich?

Beitragvon umberto » Mi 22. Jun 2016, 21:46

Ich hatte gerade eine saublöde Idee für ein AC-Ladegerät. Meint ihr sowas geht?

Ich habe am E-Motor A 2 Kupplungen. An Kupplung 1 sitzt der restliche Antriebsstrang, an Kupplung 2 ein E-Motor B mit einer Leistung von xx kW.

Im Fahren ist Kupplung 2 offen und Kupplung 1 zu. Im Laden ist Kupplung 2 zu und Kupplung 1 offen. Der E-Motor B treibt den Fahrmotor A an und der Fahrmotor läuft im Rekubetrieb und lädt so den Akku. Über die Leistung des E-Motors B kann ich die Ladeleistung einstellen (22 kW mit nem kleineren Motor, 43 kW mit nem größeren Motor). Kühlung läuft über die sowieso vorhandene Motorkühlung.

Keine große Sauerei zurück ins Netz. Nur 3 Standard-Kompomenten mehr.

Was meint ihr?

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3971
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Anzeige

Re: Idee für AC-Laden: saublöd oder möglich?

Beitragvon BernhardLeopold » Mi 22. Jun 2016, 21:52

umberto hat geschrieben:
Was meint ihr?

Rotierende Umformer sind so was von gestern, die hab ich noch im Studium gelernt. :roll:
Meinst Du wirklich, dass ein Motor mit Kupplung, Kühlung, Lagerung, etc. billiger ist als ein Ladegerät?
Vom Platzbedarf ganz zu schweigen...
Graz, Österreich - ZOE Life 04/2013 - Model 3 reserviert
BernhardLeopold
 
Beiträge: 344
Registriert: So 7. Feb 2016, 23:10
Wohnort: Graz

Re: Idee für AC-Laden: saublöd oder möglich?

Beitragvon umberto » Mi 22. Jun 2016, 22:04

BernhardLeopold hat geschrieben:
Meinst Du wirklich, dass ein Motor mit Kupplung, Kühlung, Lagerung, etc. billiger ist als ein Ladegerät?


smart hat für den 22 kW-AC-Lader 3000 Euro aufgerufen. Meinst Du, daß Massenware wie E-Motor und Kupplung teurer sind.
Es sind die Stückzahlen.

Vom Platzbedarf ganz zu schweigen...


Läßt sich prima kompakt zusammenbauen (Stirntrieb).

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3971
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Idee für AC-Laden: saublöd oder möglich?

Beitragvon BernhardLeopold » Mi 22. Jun 2016, 22:11

umberto hat geschrieben:
smart hat für den 22 kW-AC-Lader 3000 Euro aufgerufen. Meinst Du, daß Massenware wie E-Motor und Kupplung teurer sind.
Es sind die Stückzahlen.

Wo gibt es E-Motoren mit 43 kW Stundenleistung als Massenware?

Läßt sich prima kompakt zusammenbauen (Stirntrieb).

Drehstrom direkt in die Motorelektronik ohne den Umweg über zwei Motoren wie bei ZOÉ ist aber noch kompakter...
Graz, Österreich - ZOE Life 04/2013 - Model 3 reserviert
BernhardLeopold
 
Beiträge: 344
Registriert: So 7. Feb 2016, 23:10
Wohnort: Graz

Re: Idee für AC-Laden: saublöd oder möglich?

Beitragvon umberto » Mi 22. Jun 2016, 22:53

BernhardLeopold hat geschrieben:
Wo gibt es E-Motoren mit 43 kW Stundenleistung als Massenware?


Bei Generatoren gibt es genug in der Klasse.

Drehstrom direkt in die Motorelektronik ohne den Umweg über zwei Motoren wie bei ZOÉ ist aber noch kompakter...


Jepp, scheint aber elektrisch nicht der Knaller zu sein, wenn man sich anguckt, was die Zoe so zurückspeist. Und wurde von Renault auch auf 22 kW kastriert...

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3971
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Idee für AC-Laden: saublöd oder möglich?

Beitragvon bm3 » Mi 22. Jun 2016, 23:25

Kann man sicher bauen, hat aber ein paar Nachteile, der größte ist wohl der schlechtere Wirkungsrad gegenüber Ladeelektronik.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7250
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Idee für AC-Laden: saublöd oder möglich?

Beitragvon Super-E » Do 23. Jun 2016, 11:37

ich würde eher sagen "Saublöd aber möglich" ;-)

Geht in die gleiche Richtung wie meine Idee Schieflast zu vermeiden, indem man 3ph mit Industriekomponenten ungeregelt gleichrichtet und dann über einen Einphasenwechselrichter wieder zu AC konvertiert. (die dann im Fahrzeug wieder im Ladegerät zu DC gewandelt wird)... geht auch ist aber auch saublöd :D
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1528
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Re: Idee für AC-Laden: saublöd oder möglich?

Beitragvon AbRiNgOi » Do 30. Jun 2016, 16:15

Könnte man nicht gleich das Windrad mit den Vorderrädern verbinden. Ganz ohne Elektronik... Geschwindigkeitsregelung des Windrades über Tempomat....
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 75.500 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3594
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tscho74100 und 3 Gäste