Ich will den 20 kW CCS-Heimlader für unter 1000 Euro!

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Ich will den 20 kW CCS-Heimlader für unter 1000 Euro!

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 12. Okt 2018, 05:23

SRAM hat geschrieben:
Mir geht es um VERFÜGBARKEIT !

Da fängt das Rechnen an. Was bedeutet das in Zahlen? Mit einem 10 kWh Akku und 100 % Ladung kann man 70 km fahren aber auch mit 10 % Akkuladung und einem 100 kWh Akku kann man das. Das Auto mit fast leerem Akku hat immer 100% Verfügbarkeit um damit die 1000m zum Brötchenholen zu fahren. Leere Phrasen zeigen nur das man nicht rechnet und nur polemisch ohne Praxisbezug argumentiert.

PS: Mit dem Verbrenner fährt man ja auch sofort wieder zur Tanke, wenn man 10 km gefahren ist damit der Tank wieder voll ist. Man braucht ja Verfügbarkeit. Könnte ja sein, dass man plötzlich nach Spanien in Urlaub fährt.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3105
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: Ich will den 20 kW CCS-Heimlader für unter 1000 Euro!

Beitragvon Blue shadow » Fr 12. Okt 2018, 06:56

Dir fehlt die Empathie für 3,3 kw Schnarchlader....typische zoe denke....nochmals bei uns gibt es im Umkreis von 30 km keine einzige ccs säule....und das ist hier kein plattes land....wenn akku leer brauche ich 3 stunden, um die 10 kwh zu bunkern.

Weil das so ist...haben wir viele Teilzyklen und fast immer 100% geladen....darunter leidet das „Material“ zusätzlich

Wenn Mama Merkel das 300.000 CCS Säulen program ausloben würde ...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5738
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Ich will den 20 kW CCS-Heimlader für unter 1000 Euro!

Beitragvon c2j2 » Fr 12. Okt 2018, 07:04

Blue shadow hat geschrieben:
Weil das so ist...haben wir viele Teilzyklen und fast immer 100% geladen....darunter leidet das „Material“ zusätzlich

Wenn Mama Merkel das 300.000 CCS Säulen program ausloben würde ...


Dir fehlt die Empathie fur ChaDeMo... :lol:

Bitte belastbare Quellen nennen für die "Belastung" durch Teilladungen. Danke.
Seit 12. Oktober mit einem roten Leaf im Bodenseeraum unterwegs, tankt an der PV-Anlage mit 5kWp auf dem Hausdach (Fronius Symo, sonnen batterie, go-e Charger gesteuert über FHEM) oder Naturstrom...
c2j2
 
Beiträge: 392
Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
Wohnort: Allensbach/Bodensee

Re: Ich will den 20 kW CCS-Heimlader für unter 1000 Euro!

Beitragvon Grottenolm » Fr 12. Okt 2018, 07:16

3,6kW Lader ist ja auch nicht zeitgemäß. 11kw oder 7.6kW reichen aber völlig aus. Selbst wenn die nächste CCS 30km entfernt ist. Es reicht ja, wenn man genug Reichweite hat um zur nächsten Schritte Ladestation in Richtung Ziel zu kommen. Das sollte bei 11kw nach spätestens 30 min der Fall sein.
Ladewüsten wie in Norddeutschland sollten ja in 4-8 Jahren nicht mehr existieren.

Gesendet von meinem Nokia 7 plus mit Tapatalk
Grottenolm
 
Beiträge: 279
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 21:56

Re: Ich will den 20 kW CCS-Heimlader für unter 1000 Euro!

Beitragvon Blue shadow » Fr 12. Okt 2018, 07:18

Mit nur einer Leuchte auf dem Kuchen ist der Chademo bald ausgepustet....unser leaf hat chademo

Ich vermute, daß der Nissan akku mehr an der 100% Ladung leidet als an den Teilzyklen
https://pushevs.com/2018/04/27/battery- ... s-partial/

Bin schon lange ein Fan der Zoeladeleistung am Drehstrom...ich lebe jetzt und lade jetzt! Grottige Umsetzung bei der AC ladetechnik der Asiaten seid 10 Jahren hinterläßt spuren. Und damit muss ich arbeiten und das nun seid 5 Jahren

Spontan ins Kino...erst 30 min zu hause laden...damit ich die CCS erreiche....30 min auf 80%, damit ich nach dem Kino nicht nochmal laden muss....schöne neue Welt
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5738
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Ich will den 20 kW CCS-Heimlader für unter 1000 Euro!

Beitragvon c2j2 » Fr 12. Okt 2018, 07:41

Danke, das ist bekannt und seltenst bei Laptops einstellbar (aber es gibt welche).

Gib deinem Lithium-Ionen Akku immer etwas zu tun
Akkus wollen nicht nur gepflegt, sondern auch beschäftigt werden. Je öfter du deinen Akku daher einsetzt, das heißt auflädst und wieder entlädst, desto besser. Lithium-Ionen wollen “bewegt” werden, nicht still stehen. Das Worst-Case Szenario für einen Akku ist es, wenn er in eine Schublade gelegt und dort vergessen wird.

(https://www.znex.de/de/blog/lithium-ion ... legetipps/)

Danach ist das tägliche Teilladen positiv, wenn man aufpasst, im mittleren Ladebereich (bis 70, 80%) zu bleiben und nur wenn direkt nötig auf 100% zu laden...

Leider sagt das noch nichts über das gestückelte Laden an der PV Anlage aus. Ich wüsste aber auch nichts Negatives deswegen.

Vielleicht sogar besser wegen geringerer Ladeverluste bei Intervall-Laden (besser, 10 mal 30 Minuten mit 4kW statt 5 h mit 2 kW)? Zumindest thermisch ist es dann auch vorteilhaft, wenn die Verluste geringer sind.

Aber alles Raten im Nebel ohne Herstellerinformationen oder Studien.
Seit 12. Oktober mit einem roten Leaf im Bodenseeraum unterwegs, tankt an der PV-Anlage mit 5kWp auf dem Hausdach (Fronius Symo, sonnen batterie, go-e Charger gesteuert über FHEM) oder Naturstrom...
c2j2
 
Beiträge: 392
Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
Wohnort: Allensbach/Bodensee

Re: Ich will den 20 kW CCS-Heimlader für unter 1000 Euro!

Beitragvon Blue shadow » Fr 12. Okt 2018, 07:55

Wenn bei uns erst mal die „60 kwh Klasse“ auf dem Hof steht, dann kann ich auch gut mit einer 80% Ladung leben...nur zur Zeit sind 17 kwh Nutzbar und im Winter gefühlte 12

Ohne die Laptoperfahrungen, wären wir in der Mobilität noch in der Steinzeit...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5738
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Ich will den 20 kW CCS-Heimlader für unter 1000 Euro!

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 12. Okt 2018, 12:57

Blue shadow hat geschrieben:
Dir fehlt die Empathie für 3,3 kw Schnarchlader....typische zoe denke.

War ich gemeint ???
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3105
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Ich will den 20 kW CCS-Heimlader für unter 1000 Euro!

Beitragvon Blue shadow » Fr 12. Okt 2018, 13:06

Klar...ihr (auch Karlson) wisst gar nicht wie gut es Euch mit der Zoe geht...

Von 1000 kg auf 100 kg...50 kW lader geschrumpft
https://news.ncsu.edu/2018/10/better-fast-charger/
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5738
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Ich will den 20 kW CCS-Heimlader für unter 1000 Euro!

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 12. Okt 2018, 20:31

Emphatie ist die Fähigkeit sich in die Gefühlswelt von anderen zu versetzen. Ich glaube, dass ich das im ausreichendem Umfang behersche um mich mit der Denke anderer beschäftigen zu können. Daher versuche ich den Besteffenden begreiflich zu machen, dass man zu Hause keinen 20 kW DC Lader braucht und trotzdem mit einer 3,7 kW WB eine hohe Verfügbarkeit hat. Die meisten Fehleinschätzungen kommen dadurch zu Stande, weil man sich nicht die Mühe macht sich mit realen Zahlen zu beschäftigen sondern ein Urteil bzw. Einschätzung nur aus dem Bauch heraus fällt.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3105
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste