Ich klempner mir einen DC Lader

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon Andilux » Sa 20. Mai 2017, 04:52

Was hat der NLG eigentlich gekostet ?
Benutzeravatar
Andilux
 
Beiträge: 78
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 17:10

Anzeige

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon Ahvi5aiv » Sa 20. Mai 2017, 09:06

Ca. 4000 € netto. Dazu kommen das Anschlussset, Transport, Zollabfertigung, Zoll und Einfuhrumsatzsteuer.
Wenn ich alles fertig habe schreibe ich noch mal meine Materialkosten hier auf.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon Berndte » Sa 20. Mai 2017, 12:05

Willst du wirklich auf einen Ausgleichsbehälter verzichten?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon Ahvi5aiv » Sa 20. Mai 2017, 18:31

Wenn im Brusa schon ein Ausgleich statt findet ja. Wozu braucht man noch einen 2. Behälter.
Die Behälter aus dem Auto die ich gesehen habe sind alle drucklos und besitzen eine Entlüftung. Da ich nicht garantieren kann das der Rahmen immer Waagerecht transportiert wird möchte ich kein offenes System haben. Das kann sich aber noch aendern und sind nur Details.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon Andilux » Sa 20. Mai 2017, 18:51

Na ja dann kommt für das ganze zeugs ohne Arbeit eh fast 8000,- netto zusammen...- da ist die Sache von designwerks auch gerechtfertigt...

lg Andreas
Benutzeravatar
Andilux
 
Beiträge: 78
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 17:10

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon Berndte » Sa 20. Mai 2017, 20:07

Die Elektronik hat einen​ Druckausgleich, aber doch nicht der Wasserkreislauf?
Es gibt auch Verschlusssysteme mit Labyrinthdichtung.
Solange du deine Kiste nicht permanent im Kreis drehst sind die dicht.

Ich würde auf ein druckloses System aufbauen... Gerade wenn du kein Luftpolster hast wird der Druck bei der minimalsten Temperaturerhöhung schnell ansteigen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon Ahvi5aiv » Sa 20. Mai 2017, 20:31

Ah OK, das könnte ich missverstanden haben. Ich schau noch mal ins Handbuch.
Ganz ohne Luftpolster wollte ich nicht arbeiten. Mir wäre ja ein Druckausgleichsbehaelter mit Membran oder Blase dann am Liebsten wie es bei der normalen Hausheizung verwendet wird. Ich habe aber bisher kein kleines System.gefunden. Ich werde mal nachrechnen wie viel Volumen ich ueberhaupt ausgleichen muss. Viel sollte es nicht sein. Ich denke mehr als 2 l werde ich gar nicht einfüllen können. Die max. Temperatur darf am Einlass des NLG die 60 ° C eh nicht ueberschreiten. Ich gehe daher davon. Aus das ich nicht mehr als 80 K Temperaturdifferenz haben werde.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon Berndte » Sa 20. Mai 2017, 21:23

Du musst den Brusa 100%ig entlüften!
Entweder mit der Pumpe ein paar Stunden leiern lassen und so die Luft austreiben, oder, da du ja mobil gebaut hast, den Brusa drehen und wenden.
Lufteinschlüsse führen zu Temperaturspots.

Ideal ist also ein transparentes Ausdehnungsgefäss um zu sehen, ob noch Luftblasen aufsteigen.
Beim Kangoo haben wir Entlüfter von Heizkörpern an T-Stücken drin.... dort sammelt sich Luft und kann dann händisch abgelassen werden. Keine automatischen Entlüfter einsetzen!
Carsten hat sicher auch Bilder davon.

Aber bei deinen kurzen Schläuchen wird das sehr einfach werden.... beim Kangoo sind das ja ein paar Meter mit Bergen und Bögen... wesentlich aufwendiger.

Habe eben mal nach "Mini Ausgleichsbehälter" gesucht... ok, hatte ein anderes Ergebnis erwartet, aber das passt so auch ganz gut :D

http://www.ebay.de/itm/Mini-Cooper-R55- ... SwEzxYdLsb
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon kaimaik » So 21. Mai 2017, 08:44

Ich hab diesen verwendet:

http://www.ebay.de/itm/251880080544

Ist sogar die Pumpe mit an Bord
kaimaik
 
Beiträge: 438
Registriert: So 28. Jul 2013, 10:40
Wohnort: Bremen

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon kaimaik » So 21. Mai 2017, 08:52

Und wenn die Pumpe nicht reichen sollte dann diese hier:

http://www.ebay.de/itm/200952939814
kaimaik
 
Beiträge: 438
Registriert: So 28. Jul 2013, 10:40
Wohnort: Bremen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast