Hersteller von On-Board-Ladegräten

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Hersteller von On-Board-Ladegräten

Beitragvon Balance » Do 13. Nov 2014, 13:31

Hallo Forum,

ich bin auf der Suche nach Herstellern welche On-Board-Ladegeräte anbieten.

Könntet ihr mir welche nennen?

Bisher kenne ich nur die Ladegeräte von Brusa.
Der NLG664 ist schon sehr interessant aber deckt leider den Spannungsbereich zwischen 400 und 570V nicht ab.

Gruß
Balance
Balance
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 13. Nov 2014, 13:23

Anzeige

Re: Hersteller von On-Board-Ladegräten

Beitragvon Elko » Mi 26. Nov 2014, 06:01

07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 919
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: Hersteller von On-Board-Ladegräten

Beitragvon PowerTower » Mi 26. Nov 2014, 08:11

Für den von dir genannten Spannungsbereich gibt es folgende (mir bekannte) Ladegeräte.
- Brusa NLG667 => die Ladespannung darf wohl auch unter 570 VDC liegen, die Leistung ist dann halt gernger
- Brusa NLG514
- ies elips 3300 => max. 520 VDC
- CurrentWays => max. 450 VDC
- Shift Power Solutions => max. 450 VDC
- Chroma ATE (CE202 / 6,6 kW) => max. 450 VDC
- Eltek Valere => max. 420 VDC
- Tiecheng => max. 417 VDC
- Zivan kommt leider auch nicht darüber

Die wenigsten Probleme hättest du wohl mit dem NLG514, weil dieses genau den von dir gewünschten Spannungsbereich abdeckt. Kannst auch mehrere Ladegeräte zusammenschalten für höhere Ladeleistung. Ist aber nicht ganz billig, ein NLG514 kostet 2.600 Euro.

Aber darf ich dich fragen, wieso du einen so großen Spannungsbereich von 170 V Differenz angibst? Willst du NiCd laden? Lithiumakkus mit 400 V Nennspannung hätten eine Ladeschlussspannung von um die 450 V.
Oder handelt es sich dabei um verschiedene Projekte, die du alle mit dem gleichen Ladegerät versorgen möchtest?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4486
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Hersteller von On-Board-Ladegräten

Beitragvon Blue shadow » Mi 7. Sep 2016, 10:46

Moin, hat sich diese auflistung schon irgendwie verändert....

Gibt es welche von vw und co wo die protokolle bekannt sind...der charger vom golf liegt bei ca 400€..-zum vergleich eltek bei 1400€...zivan ng9 2300

Was habe ich vor...den japan leaf ( ladeschluss 395v ) zuverlässig und preiswert auf 11 kw ac ladeleistung zubringen...orginal lader im kofferraum mit 2 weiteren zu erweitern..masterslave

Die brusa lösung habe ich gesichtet...die zivan adaption auch...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2967
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Hersteller von On-Board-Ladegräten

Beitragvon Berndte » Mi 7. Sep 2016, 18:46

Das Brusa NLG6 hat dein Eingangsstrom begrenzt auf 32A dreiphasig.
Die Ausgangsspannung ist in weiten Bereichen variabel, bei voller Leistung.
360-410V sind absolut kein Problem.

Alternativ wäre vielleicht die Variante mit den Delta PSU was für dich?
Preislich sehr attraktiv, aber halt luftgekühlt.
Das sind dann, wie bei mir, 28kW Ladeleistung für unter 1000€!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5549
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Hersteller von On-Board-Ladegräten

Beitragvon Blue shadow » Mi 7. Sep 2016, 21:35

Puh..28...geht auch step by step?

Luftgekühlt finde ich im winter gar nicht schlecht...brauchen die einen nachlauf

Welchen platzbedarf und wieviele braucht es um die 11 kw zu erreichen...

Was kann schiefgehen....erschütterungen..überspannungen...auf der wave hatte ich einen oldtimer truck gesehen...da war ne ganze batterie von servernetzteilen drin

Dann bin ich unter 500€ dabei...ich werde wohl mal ins mekka der bastler reisen...oyten..döttlingen ...dille..muss wohl an der weserluft liegen..
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2967
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Hersteller von On-Board-Ladegräten

Beitragvon Berndte » Do 8. Sep 2016, 08:19

Zum Thema Delta PSU gehts hier lang: nissan-leaf-laden/guenstiger-22kw-ac-lader-t12755.html
Vorweg... kleinere Ladeleistungen gehen natürlich auch. Kann man mit einfachem Trimmpoti runter drehen.
Ich habe zwei Stacks mit jeweils maximal 14kW drin, aber wegen der "Begrenzung" an den 22kW Säulen bleiben die wohl meist auf 11kW/Stack eingestellt. Aber an 43kW Anschlüssen kann man mittels simplen Poti voll aufdrehen.
Einen zusätzlichen Anschluss für einen dritten Stack baue ich auch gleich mit ein... gibt dann 42kW Maximal.
Aber das mute ich dem Serienakku nicht zu... kommt evtl. erst, wenn der Zusatzakku auch drin ist.

treffen-touren-urlaub/gemuetliches-treffen-im-september-in-boostedt-t18287.html

PS: Wenn du den alten Framo von Hanno Otzen meinst: Rate mal woher die PSU sind und wer die umgebaut hat ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5549
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Hersteller von On-Board-Ladegräten

Beitragvon Blue shadow » Fr 9. Sep 2016, 08:40

Ja genau den framo...leider konnte ich nur mit dem mitfahrer sprechen...er sei nicht der spezi....

Bezug von der düssel?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2967
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 300bar, Blau-Mann, dirk74 und 15 Gäste