Fragen zu Ladedosen Typ 2

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Fragen zu Ladedosen Typ 2

Beitragvon SBlu » Fr 18. Nov 2016, 15:18

Guten Tag,

zur Zeit beginne ich mit meiner Abschlussarbeit, bei der ich Typ 2-Ladedosen von verschiedenen Anbietern vergleichen soll.

Generelle Informationen (durch verschiedene Literatur und die typischen Normen) habe ich mir bereits eingeholt. Jedoch bleiben immernoch Fragen offen.

Eine Frage von mir wäre, wo ich Typ 2-Ladedosen für Fahrzeuge finden kann?
Das mag jetzt erst einmal komisch klingen, aber ich finde auf den Herstellerseiten nur Typ 2-Ladedosen für die Ladesäule, nicht für die Fahrzeugseite. So wie ich das verstanden habe, sind ja die Ladedosen für die Ladesäulen weiblich, wohingegen die fahrzeugseitigen Ladedosen männlich sind. Sodass der Ladestecker auf der Fahrzeugseite weiblich ist. Ich finde bei Mennekes, Phoenix Contact, Harting und Bals jedoch nur weibliche Ladedosen. Diese sind ja nicht dafür gedacht sie in das Fahrzeug einzubauen. Sehe ich das richtig? Wenn ja: Wo finde ich Datenblätter (oder sogar CAD-Daten) für fahrzeugseitige Ladedosen?
Falls ich flasch liege, fände ich es sehr nett, wenn man mich aufklärt. Ich fange - wie gesagt - grade erst an.

Noch ein Punkt würde das Laden mit einer Combo 2 - Ladedose betreffen:
Nehmen wir an, ich besitze ein Auto mit einer solchen Ladedose: Habe ich dann richtig verstanden, dass ich nun die Möglichkeit habe mit dieser Ladedose entweder mit AC zu laden, oder DC-langsam, oder eben - wenn der Stecker und die Infrastruktur vorhanden - DC-schnell?
Würde die Combo 2 Steckdose also jeden Stecker vom Typ 2 akzeptieren und sich das Auto mit jedem Stecker vom Typ 2 laden lassen - wenn alle anderen Gegebenheiten erfüllt sind?

Ich bin über jede Antwort dankbar. Ich habe schon etwas im Forum gestöbert, nur leider keine passenden Antworten auf meien Fragen gefunden. Falls ich dabei etwas übersehen habe, dann bitte ich um Entschuldigung.

Für Tipps zu guter Literatur bin ich immer offen. Hier im Forum habe ich jedoch nur Literatur zur Geschichte der Elektromobilität gefunden, die mich primär nicht interessiert.


Vielen Dank und Viele Grüße

SBlu :)
SBlu
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 14:40

Anzeige

Re: Fragen zu Ladedosen Typ 2

Beitragvon cpeter » Fr 18. Nov 2016, 17:33

Wegen der Verfügbarkeit der fahrzeugseitigen Typ 2 bzw. CCS Anschlüsse für Privatpersonen kann ich nicht weiterhelfen. Hinweis: im Leaf Forum gab es mal einen Thread zum Umbau des Typ 1 Anschlusses auf Typ 2 - vielleicht steht dort auch eine Bezugsquelle drin.

Zu deinen Fragen zu CCS: ich finde, dass der folgende Wikipedia Eintrag darauf Antworten gibt:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Combined_Charging_System

Meine simplifizierte Sichtweise: mit einem CCS Anschluss im Auto habe ich einen vollwertigen Typ 2 Anschluss für AC Ladung und kann damit alle dementsprechenden AC Lademöglichkeiten nutzen (Wallbox, NRGKick, öffentliche Ladesäulen, etc.). Welche max. Ladeleistung darüber möglich ist ergibt sich aus Ladeanschluss und Auto (einphasig, mehrphasig, etc.).

Die zwei zusätzlichen PINs, die zusätzlich zum Typ 2 Anschluss im Auto eingebaut sind, sind ausschließlich für DC Ladung vorgesehen (normaler Weise bei öffentlichen Ladesäulen) und sind auch jeweils mit einer separaten Abdeckung versehen. Die max. Ladeleistung ergibt sich aus dem Limit der Ladesäule bzw. dem Limit des Autos.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Fragen zu Ladedosen Typ 2

Beitragvon SBlu » Sa 19. Nov 2016, 15:19

Guten Tag,

vielen Dank für die Antwort!
Ich werde mir den Wiki-Link auf jeden Fall mal durchlesen.

Leider finde ich nur bedingt Literatur was das Thema angeht. Wikipedia ist bei meinem Professor nur sehr ungerne gesehen. Aber für mich persönlich zum Verständnis ist der Link auf jeden Fall zu gebrauchen!

Was eine weitere Frage wäre:
Wie sieht der Aufbau einer Ladeeinheit aus? Ich habe eine Ladedose im Fahrzeug, diese ist mit einem Ladegerät verbunden, welche wiederum mit der Batterie verbunden ist. Wäre das so richtig?
Was ich dann jedoch nicht verstehe: Es gibt ja 4 Modi (nach der Norm). Bei Modus 2 ist das Ladegerät ja quasi im Kabel integriert, bei Modus 4 (DC-Schnelladen) ja in der Ladesäule.
Wenn ich jedoch so eine CCS-Ladedose habe und mit ihr AC-Laden möchte, brauche ich das Ladegerät ja erst einmal im Auto. Wenn ich dann jedoch DC-Schnelllade, wird dann das Ladegerät im Auto einfach überbrückt (es gibt ja bereits eines in der Ladesäule)?

Viele Grüße

SBlu
Zuletzt geändert von SBlu am So 20. Nov 2016, 19:30, insgesamt 1-mal geändert.
SBlu
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 14:40

Re: Fragen zu Ladedosen Typ 2

Beitragvon rolandk » Sa 19. Nov 2016, 15:42

Auch wenn es arrogant klingen sollte: Du scheinst für eine Abschlußarbeit herzlich wenig Informationen zu haben und hast Dich bisher nicht wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt. Du erwartest hoffentlich nicht im hier im Forum eine fundierte Abschlußarbeit serviert zu bekommen.

Aber ich möchte Dir einen ernsthaften Tip geben, denn Du bist schon auf dem richtigen Weg und auch im richtigen Forum:

1. Sieh zu, das Du selbst mal mit einem E-Auto fährst.

2. Informiere Dich über die verschiedenen Lademöglichkeiten in der Praxis und lasse diese erstmal theoretischen Modi völlig ausser acht.

3. Besuche ein Nutzertreffen von E-Fahrern in Deiner Umgebung. Termine findest Du hier im lokalen Wiki.

Dort bekommst Du weitaus mehr Input, als es hier im Forum möglich ist. Zumal dort auch sofort eine Interaktion stattfinden kann.

Im lokalen Wiki (also nicht Wikipedia) findest Du jede Menge praktische Informationen.

Sobald Du praktische Informationen hast, kannst Du Dich mit der Theorie auseinandersetzen.
Theoretiker, die die Praxis noch nie erlebt haben gibt es gerade im Bereich E-Mobilität jede Menge. Und die verhindern einen sinnvollen Umgang mit der Technik eher, als das sie es voran bringen.

Gruss
Roland

Btw.: im Regelfall haben DC-Ladung und Typ2 in der Praxis NICHTS (!!!) miteinander zu tun. Es gibt nur einen Hersteller, der das nutzt: Tesla.

DC bedingt immer entweder CCS oder CHAdeMO, aber nicht Typ2
rolandk
 
Beiträge: 4233
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Fragen zu Ladedosen Typ 2

Beitragvon cpeter » Sa 19. Nov 2016, 15:59

SBlu hat geschrieben:
Was eine weitere Frage wäre:
Wie sieht der Aufbau einer Ladeeinheit aus? Ich habe eine Ladedose im Fahrzeug, diese ist mit einem Ladegerät verbunden, welche wiederum mit der Batterie verbunden ist. Wäre das so richtig?
Was ich dann jedoch nicht verstehe: Es gibt ja 4 Modi (nach der Norm). Bei Modus 2 ist das Ladegerät ja quasi im Kabel integriert, bei Modus 4 (DC-Schnelladen) ja in der Ladesäule.
Wenn ich jedoch so eine CCS-Ladedose habe und mit ihr AC-Laden möchte, brauche ich das Ladegerät ja erst einmal im Auto. Wenn ich dann jedoch DC-Schnelllade, wird dann das Ladegerät im Auto einfach überbrückt (es gibt ja bereits eines in der Ladesäule)?

Die Fragen lassen sich in der nötigen Ausführlichkeit nicht in einer Forum-Antwort behandeln. Bitte die Themen erstmals googeln und Basiswissen aufbauen.

Simplifizierte Antworten als Anfang:
* das öffentliche Stromnetz funktioniert mit Wechselstrom (AC)
* der Akku eines Elektroautos liefert (bzw. braucht für die Aufladung) Gleichstrom (DC)
* man braucht also einen Gleichrichter, um für die Akku-Aufladung AC auf DC zu wandeln
* der Gleichrichter kann in der Ladesäule eingebaut sein (DC Schnellladung über CHAdeMO oder CCS)
* oder im Elektroauto (AC Ladung)
* (alle aktuellen Elektroautos haben jedenfalls einen Gleichrichter eingebaut, oft jedoch mit begrenzter Leistung)
* bei DC Ladung wird der Gleichstrom direkt an den Akku geliefert, der Gleichrichter im Auto wird also nicht verwendet

* ein CCS Anschluss im Elektroauto besteht aus zwei Teilen: dem Typ 2 Anschluss und den zwei zusätzlichen PIns, die optional zum Einsatz kommen
* der Typ 2 Teil von CCS wird im allgemeinen für AC Ladung verwendet (für Details und Ausnahmen siehe Wikipedia Link)
* die zwei Zusatzpins werden ausschließlich für DC Ladung verwendet
* wird ein Elektroauto an einer CCS Ladesäule aufgeladen, dann ist das eine DC Ladung, der Typ 2 Teil des Steckers wird nur zur Signalisierung verwendet, aber nicht, um Wechselstrom (AC) ans Auto zu liefern

* zum Thema "Was ist eine Wallbox?" und "Wozu brauche ich bei AC Ladung überhaupt eine Wallbox?" gibt es auf goingelectric.de einiges zum Nachlesen im Wiki und im Forum (inkl. Projekte zum Selbstbau einer Wallbox)

* zum Thema Referenziebarkeit von Wikipedia: dafür hat jeder gute Wikipedia-Artikel Referenzangaben
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Fragen zu Ladedosen Typ 2

Beitragvon Elektrofix » Sa 19. Nov 2016, 17:13

SBlu hat geschrieben:
… Wikipedia ist bei meinem Professor nur sehr ungerne gesehen. Aber für mich persönlich zum Verständnis ist der Link auf jeden Fall zu gebrauchen!…
Hallo Simson,

Roland hat es schon ganz richtig gesagt, besorge Dir eine E-Auto, komm zu einem Treffen und dann werden wir Dich auch noch aufgleisen :)
Was für eine Abschlussarbeit soll das denn sein, an der Du arbeitest? Was genau Lernst Du?
Ach ja, die nächste Zusammenkunft von einem Haufen von E-Verrückten, die Dir Rede und Antwort stehen können, ist nächsten Sonnabend im Harz.
Da Du Deinen Wohnort nicht eingetragen hast, kann Dir auch keinen ein Angebot machen, Dich mitzunehmen.

Gruß Elektrofix
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 660
Registriert: So 22. Feb 2015, 17:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Fragen zu Ladedosen Typ 2

Beitragvon CM-109 » Sa 19. Nov 2016, 18:23

SBlu hat geschrieben:
Eine Frage von mir wäre, wo ich Typ 2-Ladedosen für Fahrzeuge finden kann?
Das mag jetzt erst einmal komisch klingen, aber ich finde auf den Herstellerseiten nur Typ 2-Ladedosen für die Ladesäule, nicht für die Fahrzeugseite. So wie ich das verstanden habe, sind ja die Ladedosen für die Ladesäulen weiblich, wohingegen die fahrzeugseitigen Ladedosen männlich sind. Sodass der Ladestecker auf der Fahrzeugseite weiblich ist.
Lieder gibt es nicht wirklich viel Auswahl und das fahrzeugseitige Inlet ist ja speziell für den Einbau in das jeweilige Fahrzeug gedacht. Ein allgemeines Typ 2 Inlet für 32A 3ph findest Du z.B. bei Farnell und die CCS-Testversion bei Mouser. Du kannst auch Kontakt zum Distributor aufnehmen und nach CAD-Daten fragen, oder den Hersteller selbst kontaktieren. Das Inlet bei Farnell ist von MultiComp (Ich glaube TE macht auch noch eins) und bei der CCS-Testversion kann Phoenix bestimmt auch selber Daten liefern. Frag nach mal nach dem regionalen Vertriebler für dich und dir wird bestimmt geholfen ;-)

Wissen nur für sich zu behalten ist hier leider oft weit verbreitet - viel Erfolg bei der Abschlussarbeit :!:
CM-109
 
Beiträge: 175
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 13:05

Re: Fragen zu Ladedosen Typ 2

Beitragvon SBlu » So 20. Nov 2016, 19:28

rolandk hat geschrieben:
Auch wenn es arrogant klingen sollte: Du scheinst für eine Abschlußarbeit herzlich wenig Informationen zu haben und hast Dich bisher nicht wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt. Du erwartest hoffentlich nicht im hier im Forum eine fundierte Abschlußarbeit serviert zu bekommen.


Erst einmal viel Dank für eure Antworten.

Zu dem oben aufgeführte Zitat möchte ich noch eines sagen: Natürlich bin in dem Thema kein Profi. Das ist doch auch der Sinn meiner Abschlussarbeit. Mich mit einem Thema auseinandersetzten, welches ich so noch nicht konkret in meinem Studium behandelt habe. Dazu gehört es eben auch, dass ich mich einlese und informiere. Natürlich habe ich vorher noch nichts mit Elektroautos zu tun gehabt. Nur mit Elektrotechnik an sich. Entschuldigung, aber diese Aussage kann ich so nicht stehen lassen.
Irgendwo muss ich Anfangen. Und da habe ich mich eben neben der Beschaffung von Literatur eben auch für ein Forum entschieden. Wo schreibe ich, dass ich eine Abschlussarbeit von euch serviert haben möchte? Ich habe mich informiert und dabei sind eben oben zu findende Fragen entstanden. Ich kann natürlich auch einfach weiter recherchieren und hier keine Fragen mehr stellen. Ich dachte aber, dass ein Forum eben für den Austausch vorhanden ist.

Auf deinen Wunsch lösche ich den Thread gerne ...
cpeter hat geschrieben:
Simplifizierte Antworten als Anfang:
* das öffentliche Stromnetz funktioniert mit Wechselstrom (AC)
* der Akku eines Elektroautos liefert (bzw. braucht für die Aufladung) Gleichstrom (DC)
* man braucht also einen Gleichrichter, um für die Akku-Aufladung AC auf DC zu wandeln
* der Gleichrichter kann in der Ladesäule eingebaut sein (DC Schnellladung über CHAdeMO oder CCS)
* oder im Elektroauto (AC Ladung)
* (alle aktuellen Elektroautos haben jedenfalls einen Gleichrichter eingebaut, oft jedoch mit begrenzter Leistung)
* bei DC Ladung wird der Gleichstrom direkt an den Akku geliefert, der Gleichrichter im Auto wird also nicht verwendet

* ein CCS Anschluss im Elektroauto besteht aus zwei Teilen: dem Typ 2 Anschluss und den zwei zusätzlichen PIns, die optional zum Einsatz kommen
* der Typ 2 Teil von CCS wird im allgemeinen für AC Ladung verwendet (für Details und Ausnahmen siehe Wikipedia Link)
* die zwei Zusatzpins werden ausschließlich für DC Ladung verwendet
* wird ein Elektroauto an einer CCS Ladesäule aufgeladen, dann ist das eine DC Ladung, der Typ 2 Teil des Steckers wird nur zur Signalisierung verwendet, aber nicht, um Wechselstrom (AC) ans Auto zu liefern


Auch hier noch einmal: Vielen Dank für deine Mühen! Die von dir zitierten Informationen kenne ich schon. Das ein Akkumulator mit Gleichstrom geladen wird und das das Stromnetz mit AC betrieben wird, ist klar. Ich denke du hast meine Frage nicht direkt verstanden. Oder eher: Ich habe mich wohl etwas unverständlich ausgedrückt. Dafür entschuldige ich mich.

Elektrofix hat geschrieben:
Hallo Simson,

Roland hat es schon ganz richtig gesagt, besorge Dir eine E-Auto, komm zu einem Treffen und dann werden wir Dich auch noch aufgleisen :)
Was für eine Abschlussarbeit soll das denn sein, an der Du arbeitest? Was genau Lernst Du?
Ach ja, die nächste Zusammenkunft von einem Haufen von E-Verrückten, die Dir Rede und Antwort stehen können, ist nächsten Sonnabend im Harz.
Da Du Deinen Wohnort nicht eingetragen hast, kann Dir auch keinen ein Angebot machen, Dich mitzunehmen.

Gruß Elektrofix

Ich heiße nicht Simson :lol:
Jedoch danke ich dir für deinen Tip! Aus dem Harz komme ich leider nicht.

Auch vielen Dank an CM-109! Ich werde dort mal Nachfragen!

Viele Grüße
Zuletzt geändert von SBlu am So 20. Nov 2016, 20:00, insgesamt 1-mal geändert.
SBlu
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 14:40

Re: Fragen zu Ladedosen Typ 2

Beitragvon Helfried » So 20. Nov 2016, 19:39

rolandk hat geschrieben:
Auch wenn es arrogant klingen sollte: Du scheinst für eine Abschlußarbeit herzlich wenig Informationen zu haben und hast Dich bisher nicht wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt


Nun lass nicht einen Platzhirsch heraushängen. Ein Student ist oft nur ein Viertel so alt wie unsereiner, woher soll er denn die Kenntnisse groß haben? *kopfschüttel*
Helfried
 
Beiträge: 7367
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Fragen zu Ladedosen Typ 2

Beitragvon cpeter » So 20. Nov 2016, 20:31

SBlu hat geschrieben:
Vielen Dank für deine Mühen! Die von dir zitierten Informationen kenne ich schon. Das ein Akkumulator mit Gleichstrom geladen wird und das das Stromnetz mit AC betrieben wird, ist klar. Ich denke du hast meine Frage nicht direkt verstanden. Oder eher: Ich habe mich wohl etwas unverständlich ausgedrückt. Dafür entschuldige ich mich.

Dann probieren wir's nochmal. Ich habe offenbar unnötige Basics erklärt. Grund war die folgende Frage:
SBlu hat geschrieben:
Wenn ich jedoch so eine CCS-Ladedose habe und mit ihr AC-Laden möchte, brauche ich das Ladegerät ja erst einmal im Auto. Wenn ich dann jedoch DC-Schnelllade, wird dann das Ladegerät im Auto einfach überbrückt (es gibt ja bereits eines in der Ladesäule)?

Vielleicht hatte ich ja weit ausgeholt, aber ich denke, ich habe diese Frage beatwortet? Nur falls das unklar von mir formuliert war (oder in den vielen unnötigen Details verloren ging): ja, wenn man mit DC lädt, dann wird der Gleichrichter im Auto nicht verwendet, der Gleichstrom geht direkt an den Akku. Das BMS im Auto kommuniziert mit dem externen Ladegerät und vereinbart die gewünschte Ladeleistung.

Vielleicht kannst du nochmals zusammenfassen, welche Infos noch fehlen bzw. unklar sind.
Und: sorry wen meine vorherigen Antworten arrogant rüber gekommen sind.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste