Frage Freischaltung private TNM-Ladebox / Alternativanbieter

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Frage Freischaltung private TNM-Ladebox / Alternativanbi

Beitragvon Hamburger » Mo 8. Aug 2016, 20:48

Solange du den Standort nicht veröffentlichst und dieser von außen nicht einsehbar ist
dürfte kaum jemand auf die Idee kommen, dass sich dort eine TNM-Ladesteckdose befindet.
seit 16.09.16 : i3 94Ah 100% elektrisch
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 635
Registriert: So 27. Jul 2014, 11:02
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Frage Freischaltung private TNM-Ladebox / Alternativanbi

Beitragvon mweisEl » Mo 8. Aug 2016, 21:53

Hamburger hat geschrieben:
Solange du den Standort nicht veröffentlichst und dieser von außen nicht einsehbar ist

Ok danke, das hatte mir der TNM Support auch gesagt. Nur: der Firmenparkplatz besteht aus einer Reihe gemieteter Parkplätze auf einem größeren Gewerbeimmobilienparkplatz - die Ladebox wird einsehbar sein.

Der beauftragte Elektriker hat dem Interessenten nun eine MENNEKES 1345401 Premium 11 AMTRON - Wallbox vorgeschlagen.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1800 Wh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1684
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Frage Freischaltung private TNM-Ladebox / Alternativanbi

Beitragvon mweisEl » Do 11. Aug 2016, 17:42

Noch ein Update bzgl. des Angebots von TNM. Da der Interessent Strom der naturstrom AG bezieht, und diese 25 € jährlich für einen Aufkleber auf einer Ladestation erstattet, könnte der Abschluss eines "Plus Abos" von TNM für 48,- € netto jährlich doch in Frage kommen. Vorteil wäre natürlich transparente Stromabrechung für Mitarbeiter.

Leider gibt sich TNM gewohnt sparsam mit der Zugänglichkeit von Dokumenten zu den technischen Daten, die für die Entscheidungsfindung notwendig wären. Der nur über eine lückenhafte Auswahl von E-PKW-Modellen zugängliche TNM-Shop ist die reine Katastrophe derzeit.

Kennt jemand Links auf Dokumente, die sich auslassen über

- die erforderliche Absicherung+Topologie im UV (also der Schaltschrank von dem das Erdkabel abgeht) für eine lolo 3-phasig
- Spezifikation des Betonsockels für die Mastmontage
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1800 Wh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1684
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Frage Freischaltung private TNM-Ladebox / Alternativanbi

Beitragvon stjanb » Do 11. Aug 2016, 18:44

mweisEl hat geschrieben:
Hintergrund ist, dass der Interessent auf dem Firmenparkplatz keine fremden/ungebetenen Ladegäste haben will.
wieso erwartest Du hier Hilfe von der Community wenn wir ungebetene Ladegäste sind??
mweisEl hat geschrieben:
Kennt jemand Links auf Dokumente, die sich auslassen über
- die erforderliche Absicherung+Topologie im UV (also der Schaltschrank von dem das Erdkabel abgeht) für eine lolo 3-phasig
- Spezifikation des Betonsockels für die Mastmontage
gibt es alles, sogar abholbereit im Lager beim Zentralhändler für jedes Bundesland!
Th!nk-City als Leih-KFZ für Gäste :-)e-Wolf Delta1 als ZweitKFZ :-)ZOE Intens & Model S als Erstfahrzeug, privater 43kw Ladepunkt, http://www.goingelectric.de/stromtankst ... k-10/1738/, PV & Batteriespeich.
Benutzeravatar
stjanb
 
Beiträge: 488
Registriert: So 27. Jul 2014, 16:51
Wohnort: Gelting

Re: Frage Freischaltung private TNM-Ladebox / Alternativanbi

Beitragvon Berndte » Do 11. Aug 2016, 18:46

Die TNM 22kW Lolo wird mit 32A C abgesichert.
Zuleitung mindestens 6mm², je nach Länge evtl. auch 10mm³

Betonsockel Spezifikationen?
Loch buddeln, Pfahl rein und Beton drumrum... fertig.

Glaube mir, du machst es dir viel zu kompliziert.
Wenn du Fragen hast, dann stelle diese doch hier einfach konkret ein.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5824
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Frage Freischaltung private TNM-Ladebox / Alternativanbi

Beitragvon mweisEl » Do 11. Aug 2016, 21:33

Berndte hat geschrieben:
Die TNM 22kW Lolo wird mit 32A C abgesichert.

OK danke.
- darf man eine TNM 22kW/11kW Lolo per Einstellung/Jumper o.ä. auch einphasig versorgen?
- Wie ist das mit FI, ist der eingebaut oder im UV vorzusehen?
- bei C32, wie hoch muss die (bereits eingebaute, Wert kenne ich aber nicht) Sicherung, z.B. Zählernachsicherung, für Selektivität sein?
- falls der Wert der Zählernachsicherung nicht ausreicht, wie wird eine 11kW Lolo abgesichert, mit C20?
- muss der C32 direkt an die Zählernachsicherung, bzw. darf da ein (vielleicht bereits vorhandener) FI Typ A dazwischen sein?

stjanb hat geschrieben:
wieso erwartest Du hier Hilfe von der Community wenn wir ungebetene Ladegäste

Nicht jede Lademöglichkeit kann öffentlich sein, Mitarbeiter/Kunden (Endkunden gibt es nicht)/Zulieferer sollen da laden dürfen.

stjanb hat geschrieben:
gibt es alles, sogar abholbereit im Lager beim Zentralhändler für jedes Bundesland!

Na dann. Ein PDF-Lager. Cool.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1800 Wh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1684
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Frage Freischaltung private TNM-Ladebox / Alternativanbi

Beitragvon Fridgeir » Do 11. Aug 2016, 23:03

mweisEl hat geschrieben:
Noch ein Update bzgl. des Angebots von TNM. Da der Interessent Strom der naturstrom AG bezieht, und diese 25 € jährlich für einen Aufkleber auf einer Ladestation erstattet, könnte der Abschluss eines "Plus Abos" von TNM für 48,- € netto jährlich doch in Frage kommen. Vorteil wäre natürlich transparente Stromabrechung für Mitarbeiter.

Leider gibt sich TNM gewohnt sparsam mit der Zugänglichkeit von Dokumenten zu den technischen Daten, die für die Entscheidungsfindung notwendig wären. Der nur über eine lückenhafte Auswahl von E-PKW-Modellen zugängliche TNM-Shop ist die reine Katastrophe derzeit.

Kennt jemand Links auf Dokumente, die sich auslassen über

- die erforderliche Absicherung+Topologie im UV (also der Schaltschrank von dem das Erdkabel abgeht) für eine lolo 3-phasig
- Spezifikation des Betonsockels für die Mastmontage

Ich habe eine Lolo am Mast, kann ich mit Informationen dienen. Plus Abo habe ich auch.

Alternativ schau dir mal die icu mini an, technisch wohl weitesgehend identisch aber mit freier Wahl der Abrechnungsmöglichkeiten.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-18-03-530 - max.SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier); seit 02/2018 max.SoC zwischen 17,5-18,0kWh

Mach' mit beim BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
Fridgeir
 
Beiträge: 2583
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Frage Freischaltung private TNM-Ladebox / Alternativanbi

Beitragvon Fridgeir » Do 11. Aug 2016, 23:04

BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-18-03-530 - max.SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier); seit 02/2018 max.SoC zwischen 17,5-18,0kWh

Mach' mit beim BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
Fridgeir
 
Beiträge: 2583
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Frage Freischaltung private TNM-Ladebox / Alternativanbi

Beitragvon mweisEl » Fr 12. Aug 2016, 08:26

fridgeS3 hat geschrieben:
Alternativ schau dir mal die icu mini an, technisch wohl weitesgehend identisch

Danke, ich habe mir die Unterlagen für diese angeschaut. Damit komme ich etwas weiter

- Absicherung 40A bzw. 20A
- darf man eine TNM 22kW/11kW Lolo per Einstellung/Jumper o.ä. auch einphasig versorgen? - scheint bei der icu mini ohne Voraussetzung zu gehen, dann wohl auch bei der lolo
- Wie ist das mit FI, ist der eingebaut oder im UV vorzusehen? - im UV vorzusehen
- bei C32, wie hoch muss die (bereits eingebaute, Wert kenne ich aber nicht) Sicherung, z.B. Zählernachsicherung, für Selektivität sein? - unklar
- falls der Wert der Zählernachsicherung nicht ausreicht, wie wird eine 11kW Lolo abgesichert, mit C20? - richtig geraten
- muss der C32 direkt an die Zählernachsicherung, bzw. darf da ein (vielleicht bereits vorhandener) FI Typ A dazwischen sein? - unklar

- der Erdaushub 50x50x60 für den Betonsockel könnte ein bisschen schwierig werden, weil die Ladestation an einer Stelle mit bereits verdichtetem Schotter montiert werden soll. Der Kies liegt schon darüber, das Lehrrohr mit dem Erdkabel kommt da an die Oberfläche. Mir ist nicht bekannt, was der Elektriker dort bislang geplant hat. Geht das mit dem Sockel bei der Lolo mit dem Masten auch einfacher?

Die Infos wären halt deswegen interessant, weil ich nur mit Hintergrundinfos den Vorschlag des Elektrikers, das er vermutlich ohne weitere Kenntnisse nur aus dem Mennekes-Katalog genommen hat, überstimmen kann. Wenn die TNM Box inkl. Abo mal läuft, kann ich den Interessenten vielleicht davon überzeugen, außerhalb der Bürozeiten die Lademöglichkeit von Fremden freischalten zu lassen. Bei der Mennekes würde das ohne für den Interessenten transparente Stromabrechnung bestimmt nicht gehen.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1800 Wh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1684
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Frage Freischaltung private TNM-Ladebox / Alternativanbi

Beitragvon Fridgeir » Fr 12. Aug 2016, 09:00

mweisEl hat geschrieben:

- der Erdaushub 50x50x60 für den Betonsockel könnte ein bisschen schwierig werden, weil die Ladestation an einer Stelle mit bereits verdichtetem Schotter montiert werden soll. Der Kies liegt schon darüber, das Lehrrohr mit dem Erdkabel kommt da an die Oberfläche. Mir ist nicht bekannt, was der Elektriker dort bislang geplant hat. Geht das mit dem Sockel bei der Lolo mit dem Masten auch einfacher?

Die Infos wären halt deswegen interessant, weil ich nur mit Hintergrundinfos den Vorschlag des Elektrikers, das er vermutlich ohne weitere Kenntnisse nur aus dem Mennekes-Katalog genommen hat, überstimmen kann. Wenn die TNM Box inkl. Abo mal läuft, kann ich den Interessenten vielleicht davon überzeugen, außerhalb der Bürozeiten die Lademöglichkeit von Fremden freischalten zu lassen. Bei der Mennekes würde das ohne für den Interessenten transparente Stromabrechnung bestimmt nicht gehen.


Bei mir wurde der Mast, der (aus der Erinnerung) bereits einen kleinen "Sockel" hatte, in der Erde einbetoniert. Nun steht er richtig fest, auch wenn ich sehr stark dran rüttele.

Ohne Plus Abo kann im Prinzip jeder mit TNM Karte laden. Das wollte ich vermeiden und habe daher das Plus Abo, dort kannst Du angeben, wer wie laden darf. Du kannst auch Karten bestimmen, die kostenlos laden und alle anderen zahlen dann den von Dir bestimmten Preis. Da meine Säule nicht im Verzeichnis steht (das würde mein Vermieter nicht lustig finden) und die Säule auch sehr versteckt steht, lädt da auch niemand. Schön ist aber mit dem Plus Abo, die Ladevorgänge nachvollziehen zu können. Das ist sicher interessant, wenn Mitarbeiter laden können sollen.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-18-03-530 - max.SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier); seit 02/2018 max.SoC zwischen 17,5-18,0kWh

Mach' mit beim BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
Fridgeir
 
Beiträge: 2583
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste