Erwärmung der Ladekabel

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Erwärmung der Ladekabel

Beitragvon berrx » Do 15. Jun 2017, 19:00

Ich habe bei mir zu Hause eine CEE 16A Rot im Carport. Diese ist direkt mit 2,5mm² über einen separaten Fi mit der Unterverteilung verbunden, ca. 10 Meter Kabellänge. Habe heute das erste mal mein NrgKick light 16A mit dem neuen e-Golf 300 ausprobiert. Das NrgKick ist selber auch mit 2,5mm² beschaltet.
Beim Laden habe ich dann festgestellt das das Kabel vom Nrg ganz leicht warm wird. Auf grund dessen habe ich dann gleich mal die ganze Aufputz Verkabelung überprüft, alles wird ganz leicht warm, kaum zu merken. Auch die Sicherungsautomaten werden warm, die schon etwas mehr so 30 Grad habe ich gemessen. Frage an die Experten ist das normal? Der LS wird ja schließlich voll belastet. Darf der Warm werden? Darf das Kabel warm werden?
berrx
 
Beiträge: 270
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 23:35

Anzeige

Re: Erwärmung der Ladekabel

Beitragvon Schwani » Do 15. Jun 2017, 19:12

Die Automaten können auf zwei verschiedene Arten auslösen:

Zum einen haben sie eine kleine Spule, die bei Kurzschluss magnetisch den LS (Leitungsschutzschalter) sehr schnell auslöst.
Zum anderen ein Bimetal, über den der Strom geleitet wird. Dieser erwärmt sich bei entsprechender Last und sollte etwas über/um 16A so heiss sein, dass er sich verformt und wiederum die Sicherung auslöst. Natürlich wird er schon vorher warm / heiß und nicht erst bei Punkt 16A, daher ist eine Erwärmung im Betrieb, innerhalb zugelassener Toleranzen, völlig normal und systembedingt.
Wenn es eine fest angeschlossene Wallbox mit 16A wäre, würde man sie mit 20A absichern um eine entsprechende Abstufung in der Sicherungskette zu erreichen. Ansonsten betreibst du die Automaten oft und lange an ihrer Grenze. Unbedingt wichtig ist die Verwendung von gekoppelten Automaten, die alle auslösen, wenn auch nur einer anspricht. So manches Ladegerät reagiert empfindlich auf fehlen nur einer Phase, denn die Automaten lösen nie alle gleichzeitig aus!
Bei entsprechend langer Belastung mit 16A 3phasig - wie beim Laden eines BEV - würde ich sowieso zu 4qmm raten, das hält die Verluste auch in Grenzen.
26kWp PV im Eigenverbrauch; Solarthermie: 6qm Flach-, 12qm Röhrenkollektor; WW-Luftwärmepumpe; KWL mit Wärmerückgewinnung; Holzvergaser HDG; 130m3 Regenwasser; Outlander PHEV seit 06.17, 08.17 e-load up! bestellt, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 644
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55

Re: Erwärmung der Ladekabel

Beitragvon berrx » Do 15. Jun 2017, 20:17

Danke für die Info, dachte mir schon dass die Erwärmung in den Toleranzen liegt. Leider kann ich die LS nicht erhöhen weil ja eine CEE 16 Steckdose vorhanden ist. Es ist ein Automat verbaut wurden wo alle drei zusammen sind das hat der Elektriker damals schon so gemacht. Das war heute auch nur der quasi Härtetest. Am NrgKick kann man ja wunderbar die Lade Leistung einstellen und ich muss ja nicht immer mit 7,2 KW Laden. Eine Einstellung darunter ergibt bei dem Golf eine zweiphasige Leistung von 5,6 kW. Die anderen Einstellung habe ich noch nicht ausprobiert. Der NrgKick ist ja nur für ein und drei Phasige Ladeleistung bedruckt.
berrx
 
Beiträge: 270
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 23:35

Re: Erwärmung der Ladekabel

Beitragvon Lokverführer » Do 15. Jun 2017, 20:44

Eine leichte Erwärmung ist ganz normal. Selbst ein 6 mm² wird bei 32 A dreiphasig warm und das obwohl manche Hersteller dafür sogar 4 mm² nehmen.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1260
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Erwärmung der Ladekabel

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 16. Jun 2017, 18:38

berrx hat geschrieben:
Leider kann ich die LS nicht erhöhen weil ja eine CEE 16 Steckdose vorhanden ist.

Die CEE16-Steckdose kann 16A Dauerlast und hat dann aber auch noch Reserven. Man kann die ohne Probleme mit 20A absichern.

berrx hat geschrieben:
alles wird ganz leicht warm, kaum zu merken

Dann ist alles im grünen Bereich. NYM-Kabel sind für eine Betriebstemperatur von max. 70°C konzipiert. Wenn Du die dann anpackst, hast du aber Brandblasen. :o
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2365
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: UliZE40 und 4 Gäste