Einfaches Lastmanagement in Tiefgarage

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Einfaches Lastmanagement in Tiefgarage

Beitragvon Grottenolm » Do 8. Dez 2016, 09:52

Moin moin,

ich hab eine paar Fragen an die Ladesäulen-bastler hier.
Ich habe in der TG einen 15kW-Anschluss für unsere Zoe. Jetzt ist die Überlegung einen weiteren Parkplatz anzumieten, wo unser 2. E-Auto hinkommt. Der Nachbar der den Parkplatz vermieten würde, ist dem Thema-E-Auto auch nicht ganz abgeneigt.
Prinzipiell müssten also bis zu 3 Fahrzeuge gleichzeitig laden können.
Klar der einfache Weg wäre es je eine Phase@24A herzunehmen, aber dann wäre der 15kW-Lader Weg.
Schöner wär ein Lastmanagement für die Ladepunkte.
Der einfachste Fall wäre wenn man einfach die beiden 3,7kW Ladepunkte abschalten würde, wenn der 15kW-Anschluss genutzt wird. Müsste ja mit einem/zwei Lastabwurfrelais machbar sein. Frage ist aber was machen dann die Autos an den 3,7kW-Ladepunkten? Fangen die von alleine wieder an zu laden, wenn der 15kW-Lader fertig ist? Und die Relais wieder anziehen?
Gibts vielleicht schlauere Lösungen?
Alternativ könnte man den 15kW lader auf 11kW reduzieren und die anderen Ladepunkte auf 8A reduzieren, solange der Schnelllader in Gebrauch ist. Frage ist hier, wie man der Ladesäule mitteilit, dass sie reduzieren muss (Anhand des gemessenen Stromverbrauches)?

Hat da jemand Tipps?
Grottenolm
 
Beiträge: 283
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 20:56

Anzeige

Re: Einfaches Lastmanagement in Tiefgarage

Beitragvon E-lmo » Do 8. Dez 2016, 10:25

schon mal abseits der konkreten Umsetzung müsste geklärt werden, wie Deine Prioritäten aussehen sollen! Sollen die Schnarchlader beim Anstöpseln eine möglicherweise gerade stattfindende Ladung der Zoe unterbrechen oder andersherum? Das kommt dann im Einzelfall vielleicht sogar darauf an, wer zuerst losfahren möchte.
Vielleicht bräuchte es dafür einen Umschalter und wer darf diesen dann bedienen?

Spannend wäre auch, was Deine Wallbox an Möglichkeiten mitbringt? Wie ist der Ladestrom hier einzustellen?

Wenn das geklärt ist, würde ich versuchen mit einer kleinen Steuerung das CP- Signal des entsprechenden Laders zu unterbrechen. Damit sollte nach meinem Verständnis die Ladung pausieren, ohne dass man Leistung schalten müsste. Das kommt natürlich auf einen Versuch an. Ich werde das demnächst im Rahmen einer PV- Überschussladung versuchen.

Für die simpleEVSE soll es eine separate Firmware geben, die den Ladestrom in Abhängigkeit zum Strom an einem externen Hallsensor steuert.
Zuletzt geändert von E-lmo am Do 8. Dez 2016, 10:35, insgesamt 1-mal geändert.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Benutzeravatar
E-lmo
 
Beiträge: 1119
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Einfaches Lastmanagement in Tiefgarage

Beitragvon bernd » Do 8. Dez 2016, 10:34

Frag mal den Ecopowerprofi.
http://www.perdok.info
Der hat sowas schon realisiert.
Da ich aber nicht weiss was du bisher für ein Ladebox hast, frag ihn einfach ob es mit deiner auch geht.

Ich würde alle in gleicher Leistung ausrüsten, man weiß ja nie was noch so kommt.

Bernd
Zuletzt geändert von bernd am Do 8. Dez 2016, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.
bernd
 
Beiträge: 373
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:02

Re: Einfaches Lastmanagement in Tiefgarage

Beitragvon TeeKay » Do 8. Dez 2016, 10:47

Der i3 dürfte schonmal nicht anfangen zu laden. In Berlin stehen die i3 Carsharer recht oft an Vattenfall-Säulen. Da geht der Stecker nur sehr schwer rein, was viele nicht wissen. Der Stecker steckt dann nur halb drin und das Auto lädt nicht. Wenn ich den Stecker dann komplett reinstecke, fängt das Auto aber nicht an zu laden. Dazu müsste ich erst die Tür öffnen und wieder schließen. Eine Abschaltung der Boxen ist also blöd. Die sollten eher dem Auto das Signal geben, jetzt nicht zu laden.

Nimm doch einfach ein fertiges Lastmanagement, was dir praktisch alle Wallboxanbieter liefern können. Angefangen bei Crohm, Tesla (am billigsten, aber auch einfachsten. Es teilt einfach die Ströme durch die Anzahl der angeschlossenen Autos), Mennekes, ABL, Wall-B usw. Merkmal aller von mir (auf dem Papier) untersuchten Boxen ist aber ein rein statisches Management. Es wird also nicht phasengenau die Last an jedem Anschluss geprüft und verteilt. Eine angeschlossene Zoe, die einmal 24A Ladestrom zugeteilt bekam, kriegt die 24A reserviert, bis die Ladung beendet ist. Also auch in der Balancing-Phase, in der nur noch 12A einphasig gezogen werden.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12989
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Einfaches Lastmanagement in Tiefgarage

Beitragvon Grottenolm » Do 8. Dez 2016, 11:10

@Bernd:

Der Link funktioniert nicht? (Auch www.Powerdok.info nicht) Tippfehler oder Seite Defekt?

Der Schnelllader sollte sinnigerweise Prio haben, nachdem die 3,7kW eh die ganze Nacht Zeit haben. Wenn die Zoe angestöpselt wird, sollen die anderen beiden also abschalten oder reduzieren.
Die Aktuelle Ladebox ist die Mobile Bettermann-Box. Nachdem die auch mobil bleiben muss, kommt man das mit keinem Signal rein. Strom wird über drehschalter von 10-24A eingestellt, wobei die Zoe mit 3x10A wohl nicht lädt. An der CEE-Dose sind manchmal auch gänzlich andere Geräte mit >5kW die auch nicht kommunizieren können mit den anderen Ladesäulen.
Die neue/n Ladesäulen sind noch offen, müssen aber eben mit der unregelbaren Betterman-Box leben. Nachdem Teekay meint das eine Ladeunterbrechung wohl nicht immer klappt, wäre das beste wohl wenn die Ladung langsam weiter geht wenn die Zoe lädt, sprich mit 8A. Frage ist also ob es eine Wallbox gibt, der man einfach von extern mit einem einfachen Signal (Digital?)aus den Strom umschalten kann. Genau muss das ganze nicht sein. Es reicht wenn am nächsten morgen die Autos alle wieder voll sind. Nachdem die Zoe bei 11kW nach spätestens 2,5h fertig ist, haben die anderen beiden immer noch >6h@3,7kW um voll zu werden. Wenns jemand furchtbar pressiert gibt's ja noch die Schnelllader in Dachau.
Grottenolm
 
Beiträge: 283
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 20:56

Re: Einfaches Lastmanagement in Tiefgarage

Beitragvon pvmobilat » Do 8. Dez 2016, 11:57

Hallo Grottenolm,

wie Teekay bereits geschrieben hat gibt es dazu viele fertige bzw. für diese Steuerungsart vorbereitete Ladstationslösungen.
Ist dann nur eine Preisfrage :lol:

Ich habe bei mir ein ähnliches Thema. Unserer KIA Soul und Opel Ampera sollen gleichzeitig angesteckt werden und die Ladeleistung vom Netz (einphasig) nicht größer 3,7 kW sein und wenn ich von unseren vom Netz getrennten Speichersystem mit PV und Pellets-BHKW lade auch mit 1,4 oder 3,7 kW laden bzw. bei voller Speicherbatterie wird der PV-Überschuss für die Elektroautoladung verwendet.

Leider dürfte nicht alle Eletroautos gleich auf Ladeunterbrechungen reagieren. Der KIA und Ampera vertragen Ladeunterbrechungen z.b. problemlos.

Ich baue gerade unsere Ladestation mit einer Bettermann-Ladesteuerung um.
Es sind dann 2 Bettermann-Ladesteuerungen im Einsatz.
1x geht es direkt auf ein Typ1-Kabel und einmal auf eine Typ2-Buchse.

Bei der Bettermann-Steuerprint gibt es einen Widerstands-Eingang mit dem man den Ladestrom zw. 6 und 32 A einstellen kann. und einen 0-10V-Eingang mit dem man den Ladestrom abhängig vom PV-Überschuss zw. 6 und 32 A regeln kann.
Die Steuerung erfolgt bei mir über einen Powerdog.

Wenn die Ladestation auf das Netz geschaltet ist:
- wird bei uns ein angestecktes Elektroauto mit 3 kW geladen
- 2 ladende Elektroautos mit jeweils 1,4 kW

Das gleiche gilt, wenn auf das Speichersystem geschaltet wird.
Zusätzlich wird bei PV-Überschuss bei einem ladenden Elektroauto mit 1,4 kW + 0-10V-Signal geladenen.
Wenn beide laden wird mit 1,4 kW + 0-10V/2-Signal geladen.

Ich habe es mit den Bettermann-Ladesteuerung so gelöst:

- mit jeweils 2 Potentiometern ist Ladestrom für 1,4 und 3kW fix eingestellt.
- der Lade-LED-Ausgang der Bettermannsteuerung geht über einen Optokoppler auf ein Relais, das bei der anderen Bettermannsterung das Potentiometer für 1,4 kW anschaltet.
Beginnt die Ladung auf der anderen Ladestation wird die erste ebenfalls von 3 auf 1,4 kW umgeschaltet.
Beendet eines der Elektroautos die Ladung wird bei der anderen Ladesteuerung automatisch wieder auf 3 kW umgeschaltet!

Bei Ladung aus dem Speichersystem mit vollem Heimspeicher wird auf 1,4 kW bei beiden Ladestationssteuerungen umgeschaltet und jeweils 0-10V/2 auf die beiden 0-10V-Eingänge geschaltet.
pvmobilat
 
Beiträge: 189
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 17:23

Re: Einfaches Lastmanagement in Tiefgarage

Beitragvon Taxi-Stromer » Do 8. Dez 2016, 12:15

Grottenolm hat geschrieben:
@Bernd:

Der Link funktioniert nicht? (Auch http://www.Powerdok.info nicht) Tippfehler oder Seite Defekt?


Heisst ja auch http://www.perdok.info

8-)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna 24 kWh (EZ 03/2015), bisher 86.000 gefahrene Kilometer, und
seit 14.08.2018 Leaf Acenta 30 kWh (EZ 07/2016), bisher 7.700 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion.... 8-)
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 1509
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Einfaches Lastmanagement in Tiefgarage

Beitragvon mpolak77 » Do 8. Dez 2016, 12:25

Ich habe gerade einen etwas weniger komplexen Anwendungsfall (2x 3.7 KW an 16A laden) mit Hilfe der Hydra EVSE
https://hackaday.io/project/3939-j1772-hydra umgesetzt.
e-UP (2014) bis 4/17 .... e-GOLF (2014) ab 4/17
mpolak77
 
Beiträge: 112
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:42

Re: Einfaches Lastmanagement in Tiefgarage

Beitragvon Grottenolm » Do 8. Dez 2016, 14:26

Taxi-Stromer hat geschrieben:

Heisst ja auch http://www.perdok.info

8-)


Wow, das ist eigentlich genau was ich brauche..
Grottenolm
 
Beiträge: 283
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 20:56

Re: Einfaches Lastmanagement in Tiefgarage

Beitragvon bernd » Do 8. Dez 2016, 19:26

Sorry dicke Finger auf Telefontaste.
Hab es korrigiert.
Hast es ja bereits gefunden...

Mir gefällt auch was er so alles anbietet ;-)
Aber das es mit deiner mobilen geht glaub ich nicht.
Die kann ja nicht kommunizieren.
Zoe fängt auf jeden Fall nach Lade Unterbrechung wieder an zu laden.


.
bernd
 
Beiträge: 373
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:02

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: clusi, pauli59 und 8 Gäste