einfacher Ladeanschluss für zu Hause

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: einfacher Ladeanschluss für zu Hause

Beitragvon JaSta » Di 22. Dez 2015, 09:00

Hallo Elektrofix,
hallo an alle,
mein Nachbau-Projekt (für den Smart ED) kann beginnen, dickes Dankeschön schon mal an Elektrofix für den Beitrag hier.
Anbei ein Bild mit den "Brocken" von Mennekes, ich habe genau das Set 30707 geordert, wie beschrieben.
Angekommen ist die Box 30541 CB und ein Typ 2 Stecker mit allen Kontakten, offenes Kabel-Ende (Mode 3).
Nur Kabelseitig fehlt der PP Anschluss, es hat also keine 7 Adern sonder nur 6.
Das ist wohl nicht "kriegsentscheidend", da direkt an der Box zwischen PE und PP der Kodierwiderstand 680 Ohm (Strom max) geschaltet wird, aber wenn ich es richtig verstanden habe, ist dann eine wesentliche Funktion, die die Box dem Auto mitteilen kann nicht möglich, nämlich Wegfahrsperre bei gestecktem Ladekabel.
An Elektrofix:
Ist meine Einschätzung (Wegfahrsperre) richtig?
Hat das Kabel PP auch bei Dir gefehlt?
Schöne Grüße und schöne Feiertag an alle
Dateianhänge
Mennekes 30541 CB.JPG
Mennekes 30541 CB mit Typ 2 Mode 3 Kabel
JaSta
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 12. Nov 2015, 10:08

Anzeige

Re: einfacher Ladeanschluss für zu Hause

Beitragvon Berndte » Di 22. Dez 2015, 09:16

Hallo,

wenn ich antworten darf: PP ist am offenen Ende nicht nötig.
Wird oft missverstanden, denn PP vom Stecker wird nicht weiter gegeben, sondern bleibt im Stecker.
Messe mal im Stecker nach... da hast du auch die Kabelcodierung und zwischen PP und PE misst du entweder 220 oder 680 Ohm. Am Controller musst du wie schon geschrieben einen zusätzlichen Widerstand passend zum festen Ladekabel anklemmen.

Mit der Verriegelung und Erkennung des gesteckten Fahrzeugsteckers gibt es keine Probleme, weil im Stecker wie schon geschrieben ein Widerstand drin ist.

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5546
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: einfacher Ladeanschluss für zu Hause

Beitragvon JaSta » Di 22. Dez 2015, 10:16

Hallo Bernd,
super und Danke für den Tip!
Zwischen PP und PE messe ich steckerseitig 680 Ohm.
Ich werde über die Feiertag mal basteln.
Schöne Grüße
JaSta
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 12. Nov 2015, 10:08

Re: einfacher Ladeanschluss für zu Hause

Beitragvon Elektrofix » Di 22. Dez 2015, 18:56

JaSta hat geschrieben:
An Elektrofix: … Hat das Kabel PP auch bei Dir gefehlt?…
Schön das Du die Bauteile besorgen konntest, das beweist, das Mennekes doch Einzelteile verkauft :mrgreen:
Denke bei Deinem Projekt daran, das Du die Brücken nicht vergisst, sonst macht die Controllbox nichts. Alles andere hat Bernd schon erklärt. Viel Erfolg, Du wirst es schon schaffen :D
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 569
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: einfacher Ladeanschluss für zu Hause-Testaufbau

Beitragvon JaSta » Mo 28. Dez 2015, 12:34

Hallo zusammen,
anbei ein Foto von meinem Testaufbau. Testaufbau daher, weil parallel noch die normale Schuko Steckdose mit dem Zähler für den Ziegel in Betrieb bleiben sollte. R-C Löschglied für das Schütz klebt hinter dem Schütz und ist am Schütz verdrahtet. 680 Ohm baumelt rechts neben der Mennekes Box, das dicke blaue Kabel direkt angeklemmt....
OK, alles nicht so ordentlich wie bei Elektrofix, aber Stecker rein in eSmart, klack eSmart verriegelt den Stecker, kurz später klack, Schütz schaltet und eSmart blinkt grün.
Ich glaube mehr kann man nicht erwarten, oder?! :P
Alles weitere später an dieser Stelle.
Schöne Feier-(und Bastel-)tage an alle.
Dateianhänge
2015-12-26 Test-Aufbau.jpg
JaSta
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 12. Nov 2015, 10:08

Re: einfacher Ladeanschluss für zu Hause-Testaufbau

Beitragvon schalmey » So 24. Jan 2016, 20:57

Hallo

Ich bin gerade dabei, mir auch eine Ladebox 22KW zu bauen. Erster Probelauf verlief aber ohne Erfolg. Ich habe die Box provisorisch an ein 16A-Kabel/3-fasig angeschlossen.Tut aber nix. Strom ist zu messen bis zum geschalteten Relais. Aber aus der Mennekes Ladebox 30542-CB kommt kein Strom, um dieses Relais zu schalten. Tot. Nun sehe ich hier, dass außer dem Widerstand (bei mir 200 Ohm, 0,5W) noch zwei Brücken montiert sind. Soweit ich das erkennen kann von Klemme 5 zu Klemme 8 und Klemme 6 zu 8. Ist das korrekt? Ich habe bislang lediglich an Klemme 4 den Widerstand zu PE geführt und vom Ladekabel (direkt, offen, keine Ladedose) den mitgeführten Draht CP an Klemme 3 der Menekes-Ladebox gelegt. Aber wie beschrieben, die Ladebox bleibt ohne Funktion. Kann mir da jemand Rat geben?

MfG

schalmey
schalmey
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 10:35

Re: einfacher Ladeanschluss für zu Hause-Testaufbau

Beitragvon Elektrofix » So 24. Jan 2016, 21:08

schalmet hat geschrieben:
… Soweit ich das erkennen kann von Klemme 5 zu Klemme 8 und Klemme 6 zu 8. Ist das korrekt?
Bitte schaue in den ersten Beitrag, dort ist alles erklärt.
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 569
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: einfacher Ladeanschluss für zu Hause

Beitragvon MineCooky » Mi 9. Nov 2016, 08:19

Das sieht einfacher aus als gedacht.

Leider sehe ich trotz dessen noch nicht ganz klar. Könnte mir vielleicht jemand mal grafisch darstellen, was was macht und wie man da dann zB die Ladeleistung einstellt, bzw wo man da was dran klemmen muss dafür?
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Einer der drei ElectricDrivers.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste