Ein Ladepilz entsteht

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Ein Ladepilz entsteht

Beitragvon Elektrofix » Di 17. Apr 2018, 19:38

Vor zwei Jahren hatte ich schon mal einen Ladepilz gebaut, damals für das Kaffeehaus in Sehnde.
Jetzt brauche ich eine Lademöglichkeit für die Arbeit, mit der ich mich in einer CEE32 Leitung einschliefen kann.
Was muss er können:
- einen Ladeanschluß Typ2 bereitstellen
- einen Stromzähler zum Abrechnen des Stromes
- die CEE32 durchschleifen
- Lastmanagement zum verhindern des Auslösens der Sicherung des CEE-Anschlusses

Am Anfang ist das Gehäuse. Ich habe mir einen alten Stromverteiler von eBay-Kleinanzeigen besorgt.
E527E090-7216-4C38-B7B1-3E07689C6C3C.jpeg
Da wir in der Elektromobilität mit richtigem Strom arbeiten, muss der Querschnitt der Leitungen auch richtig sein. Bei 32A sind das 6mm2 und nicht 2,5mm2 wie geliefert.
BFFE7932-D0FB-4D47-93DA-9A341B3130F3.jpeg
Also muss ersteinmal alles raus aus dem alten Verteiler. Die Sachen jedoch nicht wegschmeißen! Der Verteiler kann auf der Hutschiene 13TE (Teileinheiten) aufnehmen. Der FI braucht 4TE, die SmartEVSE, das Schütz und der Stromzähler je 3TE, daher fehlt mir der Platz für Leitungsschutzschalter, so dass ich die Schukosteckdosen nicht versorgen kann.
BAA61678-7A93-43AA-8291-3FA69890CF9F.jpeg
Wie in dem Bild zu sehen, habe ich eines der Löcher des Verteilers benutzt um die Typ2-Buchse einzubauen. Da noch eine Schraube an der untersten Stelle muss, habe ich darauf geachtet, die höchste Öffnung zu nehmen. Das Loch habe ich passgenau um alle Öffnungen des Alten Anschlusses zu verschließen.
Die Hutschiene war mir anfangs zu wacklig, so haben ich die Zapfen angeschnitten und mit Blechschraube und Karosseriescheibe die Hutschiene befestigt.
Da die Schokosteckdosen nicht wieder eingebaut werden, müssen die Löcher verschlossen werden. Ich habe diese schon gereinigt und den Primer aufgetragen, anschließende kommt einen Rückwand von Innnen dagegen und von Außen wird das Loch mit SIKA252 wasserdicht verschlossen.

... to be continued
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 591
Registriert: So 22. Feb 2015, 17:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Anzeige

Re: Ein Ladepilz entsteht

Beitragvon gonium » Mi 18. Apr 2018, 14:25

Coole Idee! Allerdings hab ich im Hinterkopf, das SIKA252 nicht UV-beständig ist -- ich weiß aber auch nicht ob das für Deinen Anwendungsfall überhaupt relevant ist.
Benutzeravatar
gonium
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 25. Aug 2017, 14:48


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste