Ein FI Typ B für mehrere Keba?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Ein FI Typ B für mehrere Keba?

Beitragvon ecopowerprofi » Di 19. Sep 2017, 15:52

eDEVIL hat geschrieben:
Infrastrukturseitig w+rde des die kosten deutlich senken

Vor allem bei den Desti-Ladepunkten.

eDEVIL hat geschrieben:
bei einphasig ladenden Fahrzeugen reicht der normale Typ A FI in der installation.

Daher würde ich in Garagen, Parkhäusern usw. mit vielen Stellplätze nur einphasige WB empfehlen.

eDEVIL hat geschrieben:
der ZOE-Drehstromlader ist ach mit dem Zusätzliche FI-B konkurrenzfähig.

Da würde eine auf den Lader optimierte Gleichfehlerstromüberwachung nur Kosten von wenige Euronen verursachen. Der Typ A ist ja schon vor der WB vorhanden.

eDEVIL hat geschrieben:
kann man gleich noch einen Filter einbauen und die Zickerei abgewöhnen

Versteh ich nicht. keiner von unseren drei ZOE zickt rum. Ich habe festgestellt, dass der i3 beim Laden Probleme macht wo die ZOE einwandfrei lädt.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2857
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: Ein FI Typ B für mehrere Keba?

Beitragvon eDEVIL » Di 19. Sep 2017, 17:42

Dann Fahr mal dorthin und lade Gibt aber auch oanders entsprechende Beispiele

Kleiner Tipp. Etwas Restreichweite einplanen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Ein FI Typ B für mehrere Keba?

Beitragvon ecopowerprofi » Di 19. Sep 2017, 18:31

Dazu habe ich hier schon einiges geschrieben. Wenn die Ladesäule auf der einen Seite funktioniert und auf der anderen nicht, dann liegt es wohl an der Ladesäule bzw. Stromversorgung und nicht am Auto.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2857
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Ein FI Typ B für mehrere Keba?

Beitragvon Smarti453 » Sa 7. Okt 2017, 12:24

Man so ein Mist. Jetzt habe ich mich endlich für die Keba p30 entschieden und jetzt braucht man doch einen FI B???

Bin bald soweit die Mennekes Amtron xtra für über 2k zu kaufen.

Man man man :oops:
Green Flash Cabrio ab 01/2018
Keba P30 c-Serie 22kW
Smarti453
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 17:40

Re: Ein FI Typ B für mehrere Keba?

Beitragvon Schnitzel » Sa 7. Okt 2017, 13:19

Smarti453 hat geschrieben:
Man so ein Mist. Jetzt habe ich mich endlich für die Keba p30 entschieden und jetzt braucht man doch einen FI B???

Bin bald soweit die Mennekes Amtron xtra für über 2k zu kaufen.

Man man man :oops:



Hi
Warum? In der P30 ist doch ein F1 B eingebaut.

Gruß Ralf
Bild
Schnitzel
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 18. Apr 2017, 11:48
Wohnort: Recke

Re: Ein FI Typ B für mehrere Keba?

Beitragvon ecopowerprofi » Sa 7. Okt 2017, 15:26

Smarti453 hat geschrieben:
Bin bald soweit die Mennekes Amtron xtra für über 2k zu kaufen.

Wenn man nur für den Namen soviel bezahlen will.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2857
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Ein FI Typ B für mehrere Keba?

Beitragvon Smarti453 » Sa 7. Okt 2017, 18:05

Schnitzel hat geschrieben:

Hi
Warum? In der P30 ist doch ein F1 B eingebaut.

Gruß Ralf



In den vorherigen Antworten war nun die Rede davon, dass es nur eine dc Überwachung ist aber kein echter fi B. Dann kaufe ich die Box und finde nachher keinen Elektriker der mir das Ding anschließt, weil er mir einen teuren fi b aufschwatzen will. Ich kenn das doch.

Würde das gerne alles alleine installieren. Leider habe ich nicht die Ahnung. Und es ist gesetzlich verboten.

Frustrierend :?
Green Flash Cabrio ab 01/2018
Keba P30 c-Serie 22kW
Smarti453
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 17:40

Re: Ein FI Typ B für mehrere Keba?

Beitragvon Schnitzel » Sa 7. Okt 2017, 19:53

In den vorherigen Antworten war nun die Rede davon, dass es nur eine dc Überwachung ist aber kein echter fi B. Dann kaufe ich die Box und finde nachher keinen Elektriker der mir das Ding anschließt, weil er mir einen teuren fi b aufschwatzen will. Ich kenn das doch.

Würde das gerne alles alleine installieren. Leider habe ich nicht die Ahnung. Und es ist gesetzlich verboten.

Frustrierend :?[/q


Hi
Ich habe meine P30von einem Elektrobetrieb vor Ort installieren lassen.
Der Elektriker hat bei mir alles gemacht außer die Kernbohrung,vielleicht vor dem Kauf einer Ladebox mit dem Elektriker
darüber Reden so habe ich das wenigstens gemacht.
Bei mir gab es keine Probleme.

Gruß Ralf.
Bild
Schnitzel
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 18. Apr 2017, 11:48
Wohnort: Recke

Re: Ein FI Typ B für mehrere Keba?

Beitragvon enabler » Sa 7. Okt 2017, 23:00

Smarti453 hat geschrieben:
[Dann kaufe ich die Box und finde nachher keinen Elektriker der mir das Ding anschließt, weil er mir einen teuren fi b aufschwatzen will. Ich kenn das doch.
...
Frustrierend :?

Komm jetzt. Keba verkauft 1000e Ladestationen, 1000e Elektriker installieren diese und die DC-Fehler-Detektion ist normkonform. Wenn der Elektriker nicht installieren will, bekommt er halt auch kein Geld von Dir.
Du tust gerade so, als ob Du der deutschlandweit erste Hausbesitzer mit Ladestation wärst.
enabler
 
Beiträge: 316
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 23:49

Re: Ein FI Typ B für mehrere Keba?

Beitragvon Smarti453 » Sa 7. Okt 2017, 23:30

Ich hatte bereits bei zwei Elektrobetrieben angefragt. Beide sind auf Ladelösungen spezialisiert.

Beide haben mir die Keba für 1500 statt 1000 Euro (Preis im Netz) angeboten. Beide wollten weitere 1500€ für die Verkabelung der Hausinstallation und Anschluss der Keba haben. Somit 3000 €. Und bei beiden Angeboten hätte ich die 9 Meter Zuleitung selber kaufen und verlegen müssen. Im Sicherungskasten ist noch genug Platz. Also keine großen Schwierigkeiten.

Aber sorry ich schweife ab. Ursprünglich ging es ja um mehrere Kebas und einen FI B. Sorry.
Green Flash Cabrio ab 01/2018
Keba P30 c-Serie 22kW
Smarti453
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 17:40

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: KirillSp, kub0815, Marcus87 und 15 Gäste