DPC

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: DPC

Beitragvon schrottix » Do 27. Apr 2017, 16:26

https://www.autobatterienbilliger.de/We ... V-zu-230-V.
Ich betreibe mit der 24 Volt Version einen Kränzle Hochdruckreiniger. ( 4000 W Sinus )
Tesla Roadster 2010,
Peugeot Ion 2011 / :D ZOE intens ZE 40 2017 :D
Benutzeravatar
schrottix
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 25. Dez 2014, 17:48
Wohnort: Vaihingen/Enz

Anzeige

Re: DPC

Beitragvon Andilux » Do 27. Apr 2017, 18:31

Na ja - um das mal richtig zu stellen - ein Holzspalter läuft meist dreiphasig ?

Das einzige Gerät, was ich kenne ist von Kaco, welches aus 12 V DC 3 Phasen AC macht. Kostenpunkt um die 2500,- ...

Wir sind auch in der Entwicklung 3 Phasen aus einer zu machen, nur dauert das noch und wird wahrscheinlich in der selben Preisklasse liegen. Aktuell haben wir da aber noch keinen Markt dafür.

Was noch möglich ist, einen kleinen FU zu kaufen für den Holzspalter und diesen dann an einem einfachen Wechselrichter betreiben. Tja - kommt auch einiges zusammen, jedoch bei 230 V AC am Eingang kommt beim FU auch keine 400 V AC dann beim Motor raus.

Wie hoch ist das Budget für das Projekt ? Wird's nach dem Preis entschieden wird's ein Aggregat werden.
Leider schade für die Umwelt.
Aber gibt's eh genug zeugs im Netz - die Chinesen schmeissen einem das nach - Falls Dienstleistung gefragt wird, sind wir gerne bereit hier was zu tun das auch funzt.
lg Andreas
Benutzeravatar
Andilux
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 17:10

Re: DPC

Beitragvon E-lmo » Do 27. Apr 2017, 18:50

Nee, das ist ein Kondensatormotor.
Habe schon versucht den Anlaufstrom durch Variation der Kapazität zu verringern. Brachte aber nichts. Wenn es ein dreiphasiger Motor wäre, hätte ich einen stinknormalen Frequenzumrichter genommen und eine Anlauframpe eingerichtet. Habe da schon recht gute Erfahrungen mit gesammelt. Die Motorspannung kann man meist durch Umklemmen von Stern auf Dreieck verringern, damit passt auch die Spannung für 230V Eingangsseitig. Aber einphasige Frequenzumrichter sind mir noch nicht begegnet.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 559
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: DPC

Beitragvon Andilux » Fr 28. Apr 2017, 04:55

OK - wenns ein Kondensatormotor ist, dann ist auch der dreiphasig ! Nur der Kondensator wird gebraucht um dies zu simulieren. Kondensator weg, FU kaufen, anschliessen und dann ist das teil regelbar.

lg A
Benutzeravatar
Andilux
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 17:10

Re: DPC

Beitragvon E-lmo » Fr 28. Apr 2017, 08:03

Im Motoranschlusskasten werden leider nur zwei Wicklungen herausgeführt. Ist wohl originär für einphasigen Betrieb hergestellt worden. Was Du andeutest, ist die Möglichkeit einen dreiphasigen Motor auch über eine Phase mit Hilfe eines Kondensators zu Betreiben. Wird jetzt aber OT...

@Schrottix: Danke für den Link. Ist ja gar nicht mal so teuer. Werde ich definitiv mit in die engere Auswahl nehmen.

@Andilux: Wenn ich an die Zwischenkreisspannung von meinem Generator herankommen würde, könnte ich dann mit eurem Wechselrichter ein sanftes Anlaufen realisieren? Zu welchem Preis wäre das möglich?
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 559
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: DPC

Beitragvon Andilux » Fr 28. Apr 2017, 16:12

Hallo !

Hast du das schon mal probiert, mit einem Anlaufbegrenzer den Motor einzuschalten ?

lg
Benutzeravatar
Andilux
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 17:10

Re: DPC

Beitragvon E-lmo » Fr 28. Apr 2017, 17:46

Ja, der Generator senkt sogar selbsttätig die Spannung, um den Anlaufstrom auf 16A zu begrenzen und geht dann nach einigen Sekunden aus. Wenn ich die Spannung selbst weiter absenke (mit Trafo 2kW 400V/230V) ruckt der Motor nicht einmal an.
Am Netz messe ich in den ersten Sekunden 40A, die dann im Leerlauf auf 4A absinken.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 559
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: DPC

Beitragvon Andilux » Fr 28. Apr 2017, 18:07

Du betreibst das ganze aktuell mit einem Stromgenerator ?
Benutzeravatar
Andilux
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 17:10

Re: DPC

Beitragvon Ahvi5aiv » Fr 28. Apr 2017, 22:11

Andilux hat geschrieben:
Hab ich ich nicht verstanden.

Sorry, ich hatte beim tippen auf dem Smartphone ein paar erklärende Wörter unterschlagen.
Es war gemeint Trafo mit z.B. Contra gegenüber ...
Ich gelobe Besserung. Aber scheinbar habe ich diesen Tröt auch nicht verstanden. Daher mach ich jetzt besser schluß um Ihn nicht nochmehr aufzublasen :roll:
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: DPC

Beitragvon Ahvi5aiv » Fr 28. Apr 2017, 22:17

Ich hatte vor einieger Zeit in der Bucht mal für 1000€ fast eine Notstromversorgung gekauft die Eingangsseitig 3~ 16 A 400 V nutzte Ausgangsseitig 1~ 230 V mit 40 A dabei war. Es war eine Online-USV. Die müsste auch ohne große Akkus funktionieren.
Aber ob das sich jetzt mobil nutzen lässt kann ich nicht sagen.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste