DC Ladesteuerung von Phoenix Contact

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

DC Ladesteuerung von Phoenix Contact

Beitragvon TimoS. » Mo 10. Aug 2015, 08:38

Schon bekannt? Auf der Phoenix Homepage habe ich eine Steuerung zum DC-Laden entdeckt.
EV Charge Control Professional
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 928
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 19:33

Anzeige

Re: DC Ladesteuerung von Phoenix Contact

Beitragvon eW4tler » Mo 10. Aug 2015, 17:06

Jop, wurde schon im Feb. 2015 auf einer Ausstellung hergezeigt. Da wussten die Kollegen am Stand noch nicht soviel darüber. Auslegt es dafür dem Ladestationsbauer eine Komponenten in die Hand zu geben, damit er sich nicht über die Kommunikationsprotokolle kümmern muss.

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 776
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 22:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: DC Ladesteuerung von Phoenix Contact

Beitragvon TimoS. » Mo 10. Aug 2015, 17:28

Dann fehlt doch jetzt "nur noch" der Gleichrichter zum DC BOX Eigenbau.
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 928
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 19:33

Re: DC Ladesteuerung von Phoenix Contact

Beitragvon eW4tler » Mo 10. Aug 2015, 23:26

Oder PV Anlage....jetzt müsste man dem Phönix noch MPP-Tracking beibringen und dann geht es direkt von der Sonne in den Akku! :mrgreen:

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 776
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 22:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: DC Ladesteuerung von Phoenix Contact

Beitragvon jo911 » Di 11. Aug 2015, 08:34

Das ist doch nur ein Controller, oder?
Da bräuchte man schon noch einen Wandler: Bei PV DC-DC und bei Drehstrom eben AC-DC.

Meine PV liefert direkt sonst bis zu 900V, das dürfte zuviel für den Akku sein!

Ein Leistungsteil brauchts da noch.
jo911
 
Beiträge: 955
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:15
Wohnort: München-Nord

Re: DC Ladesteuerung von Phoenix Contact

Beitragvon PowerTower » Di 11. Aug 2015, 09:23

Leistungsteil an sich ist kein Problem. Ein einfacher Stromrichter für die Ansteuerung eines Gleichstrommotors kann mal eben um die 400 V DC und eine Leistung >30 kW bereitstellen. Kostet um die 100 Euro so ein Gerät. Allerdings sind die 80er Jahre Würfel recht unkommunikativ, keine Ahnung ob sich das mit dem Controller von Phoenix Contact kombinieren lässt. Dazu benötigt man dann noch die teuren DC Stecker.

Wer sich dafür interessiert, kann das angehängte Handbuch studieren.
Dateianhänge
abb_aad_6xxx-8xxx.pdf
Handbuch ABB Veritron Stromrichter
(2.54 MiB) 102-mal heruntergeladen
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4800
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: DC Ladesteuerung von Phoenix Contact

Beitragvon bm3 » Di 11. Aug 2015, 10:35

Bei PV wird es schon schwierig. da wird man keinen passenden Wandler finden. Und ohne Wandler direkt wirds auch nicht so einfach gehen. Die Schnittstelle von Phoenix zum, ich nenne es jetzt mal "DC-Netzteil", wäre interessant , also welche Geräte in Frage kommen. Ich nehme doch auch an dass Phoenix ein eigenes Gerät dafür anbietet ? Von Phoenix Contact bin ich im Punkt Schaltnetzteile begeistert, die haben gute und professionelle Netzteile im Angebot.
Von Chademo konnte ich dort nichts lesen, habe es aber auch nur kurz überflogen ? Das wäre schade denn es sollte doch auch bei Phoenix Contact besser in Richtung Triple-Lader laufen.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7002
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: DC Ladesteuerung von Phoenix Contact

Beitragvon Flowerpower » Di 11. Aug 2015, 11:16

Irgendwie finde ich die Artikelnummer von der Steuerung nicht.
Kann man das ding schon kaufen?
Flowerpower
 
Beiträge: 664
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 18:56

Re: DC Ladesteuerung von Phoenix Contact

Beitragvon Michael_Ohl » Fr 30. Okt 2015, 10:28

Der Frequenzumrichter mit 30kW ist nicht für wenige hundert Euro zu bekommen. Nutzen würde er auch nichts, der besteht nur aus einer Drehstrom Brücke und kann nicht Spannungen hoch oder runtersetzten.
Für die Ladetechnik braucht man eine Drehstrom PFC die aus 3*230/400Volt eine Zwischenkreisspannung von 400-500Volt macht, dann ein DC/DC Wandler mit galvanischer Trennung von Eingang und Ausgang. Dessen Ausgang muß zwischen 250V und gut 400Volt steuerbar sein.
Brusa und andere lassen sich das fürstlich bezahlen.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 982
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: DC Ladesteuerung von Phoenix Contact

Beitragvon Ahvi5aiv » Fr 27. Nov 2015, 01:15

Ich habe gestern viele Einzelkomponenten gefunden die von Siemens stammen und in der Bucht mehr oder weniger günstig abgegeben werden. Schaut mal nach Simovert Masterdrives. Einen 25 kW Wechselrichter mit Zwischenkreisanschluß soll es auch schon für 800 € geben. Das Teil soll sogar Rückspeisetauglich sein.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1264
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 07:32

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Odanez und 5 Gäste