Dauerbelastbarkeit Schukosteckverbindung

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Dauerbelastbarkeit Schukosteckverbindung

Beitragvon spark-ed » Sa 13. Feb 2016, 18:29

smart_ninja hat geschrieben:
Gestern habe ich meinen Schuko Stecker von meinem smart-ed ICCB abgeschnitten und durch einen CEE 16 Camping Stecker ersetzt.

Das bedeutet wohl der Mythos "Thermofühler im ICCB Stecker" ist damit beerdigt.

Wäre doch eigentlich ganz einfach gewesen. Sobald eine Grenztempertur überschritten wird einfach die Ladung abschaltet bis ein bestimmter Temperaturwert wieder unterschritten wird. Temperatur am Kontaktstift gemessen gibt dabei auch Rückschlüsse über die Steckdose.
Damit wäre Schukoladung idiotensicher. Kenne Steckdosen, die werden bei den einstellbaren 13A selbst bei höherer Umgebungstemperatur nur handwarm während andere bei 8A Dauerbetrieb thermisch schon an der Grenze sind.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1220
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Anzeige

Re: Dauerbelastbarkeit Schukosteckverbindung

Beitragvon smart_ninja » Sa 13. Feb 2016, 18:39

spark-ed hat geschrieben:
Das bedeutet wohl der Mythos "Thermofühler im ICCB Stecker" ist damit beerdigt...


Definitiv richtig. Der Lear-ICCB vom smart-ed hat keinen Temp.Fühler. Nur eine solide 2,5qmm Leitung.

Einen Temp.Fühler gibt es soweit mir bekannt nur bei den Mennekes-ICCB und baugleichen wie Siemens, Volvo usw.
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 542
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Re: Dauerbelastbarkeit Schukosteckverbindung

Beitragvon ecopowerprofi » Sa 13. Feb 2016, 19:29

ATLAN hat geschrieben:
Folgendes sei noch allen Schuko-Fanatikern ans Herz gelegt:
resources/file/20255

Hatte zwar in kürzerer Form auch schon geschrieben aber hier mit den schönen Bilder muss es doch jedem klar werden, dass das mit Schuko und 16A Dauerbetrieb nix ist.

Ich kann einfach nicht verstehen, dass man mit den Ziegeln mit Schuko 3,7 kW laden kann. Selbst mit den Thermofühlern im Schukostecker kuriert man die Symptome aber nicht die Ursache. Max. 2,5 kW Dauerbetrieb wären noch so gerade eben akzeptabel.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2382
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Dauerbelastbarkeit Schukosteckverbindung

Beitragvon Solarstromer » Sa 13. Feb 2016, 20:02

Ich habe bei mir eine Schuko Gummikupplung + Gummistecker seit rund 2 Jahren und über 3000 kWh in Betrieb mit 3,3 kW (Drilling) und 3,7 kW (Leaf) und für gut befunden. Wenn man Stecker in guter Qualität (ABL Sursum, Mennekes, ...) und nicht Baumarktware kauft und fachmännisch 2,5 mm² Kabel anschließt, dann kann das funktionieren - muss aber nicht. Der Stecker wird zwar lauwarm, aber das wird mein Typ 2 Kabel bei 3,7 kW auf ganzer Länge auch. Eigentlich war es nur ein Provisorium, aber da es problemlos klappt, habe ich keinen triftigen Grund es zu ändern.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1744
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Dauerbelastbarkeit Schukosteckverbindung

Beitragvon mz3c » Sa 13. Feb 2016, 20:13

ATLAN hat geschrieben:

Nein, 24/7 Dauerbetrieb, zu 100% Überlastbar (!)

MfG Rudolf


Danke, wieder was gelernt! :shock:
mz3c
 
Beiträge: 150
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 09:40

Re: Dauerbelastbarkeit Schukosteckverbindung

Beitragvon ecopowerprofi » Sa 13. Feb 2016, 20:28

Solarstromer hat geschrieben:
das wird mein Typ 2 Kabel bei 3,7 kW auf ganzer Länge auch

Bei 3,7 kW mit 230 V hat das Kabel 2/3 der Verluste (18 W) wie sie beim Laden mit 11 kW und 400V entstehen (27W).
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2382
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: AW: Dauerbelastbarkeit Schukosteckverbindung

Beitragvon Volker.Berlin » Sa 13. Feb 2016, 20:42

ecopowerprofi hat geschrieben:
Ich kann einfach nicht verstehen, dass man mit den Ziegeln mit Schuko 3,7 kW laden kann.

Der ICCB, den Renault der Zoe beilegt, lässt max. 10 A zu, der UMC von Tesla erlaubt an Schuko max. 13 A. Auch der Juice Booster 2 erkennt den Schuko-Stecker und lässt dann max. 13 A (in Frankreich 10 A) zu. So sollte es m.E. sein.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2191
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Dauerbelastbarkeit Schukosteckverbindung

Beitragvon flow2702 » Sa 13. Feb 2016, 21:10

ecopowerprofi hat geschrieben:
Schnarchlader hat geschrieben:
a) ob Schuko grundsaetzlich fuer 16A Dauerstrom ausgelegt ist (ja, ist es)

Nein, ist sie definitiv nicht. Wenn Du meine Beiträge hierzu mal in Ruhe durchlesen würdest, wüstest Du warum.

In deinen Beiträgen hast du nicht einen Beleg gebracht. Nicht einen.
Das einzige was du machst: Du verbreitest FUD.
Schnarchlader hat geschrieben:
ob man einem Laien empfehlen sollte mit 3.6kW an einer unbekannten Schuko-Installation zu laden (besser nicht machen).

Da Du vorher behauptest, dass die für 16A Dauerstrom geeignet sind, müsstest Du hier ein "kann man ohne Probleme machen" empfehlen.

Nein, gerade nicht, da kein Mensch ohne Prüfung weiß, wie die jeweils vorhandene Installation aussieht. Schon gar nicht an fremden Steckdosen.
Wo ist denn dein verdammtes Problem, zu sagen: Ja, gemäß Norm ginge es (denn dem ist so), ich würde es aber aus den folgenden Gründen nicht tun: ... .
Fahren mit Strom hat geschrieben:
Den habe ich im letzten Hochsommer an einer in der prallen Sonne stehenden EnBW-Säule eingesteckt. Nach zwei Stunden Laden musste ich den überhitzten Schuko mit einem Putzlappen abziehen. Der Steckergriff war schon arg "flexibel" und stank nach heissem Gummi.

@Schnarchlader Du willst doch wohl nicht behaupten, dass EnWB-Säule nicht fachgerecht montiert wurde.

Es ging hier um einen Adapter! Leseverständnis?
flow2702
 
Beiträge: 649
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: Dauerbelastbarkeit Schukosteckverbindung

Beitragvon flow2702 » Sa 13. Feb 2016, 21:37

Noch was für die Ungläubigen und FUD-Verbreiter:

https://www.elektrofachkraft.de/expertenbeitraege/der-schukostecker-und-seine-besonderheiten

Das Schukosystem ist für Spannungen von 220 V bis 240 V (Nennspannung: 230 V) bei 50 Hz konstruiert worden. Die Stecker, Dosen und Verlängerungsleitungen sind in der Regel für 16 A Dauerstrom ausgelegt, was bei 230 V einer Leistung von 3.680 W entspricht.

Ziemlich eindeutig.

[url]http://www.mennekes.de/index.php?id=aktuell_details&tx_ttnews[tt_news]=874&cHash=810829fc389b55f9fa9660412582d9f0[/url]

(Klappt leider nicht als Link)

Bei der Mode 2 Ladung erfolgt der Anschluss über eine Haushalts-, Industrie- oder „Camping“-Steckvorrichtung. Die Nutzung von normalen Haushalts-Installationen für den Ladeanschluss von Elektrofahrzeugen birgt jedoch gewisse Gefahren, die von den bisherigen Lösungen nicht vollumfänglich berücksichtigt wurden. Die Ladeanschlüsse und deren Zuleitung müssen für Dauerströme von bis zu 16A geeignet sein. Dies ist in der Praxis jedoch nicht durchgängig sichergestellt. Es gibt immer noch Hausinstallationen ohne Fehlerstrom-Schutzeinrichtung und Steckdosen, deren Zuleitung aufgrund zu geringer Querschnitte bei dieser Dauerbelastung gefährlich überhitzen. Die Folgen können gravierend sein.

Wenn also die Belastung von Schukosteckdosen mit 16A Dauerstrom grundsätzlich nicht statthaft wäre, so wie hier behauptet, würde Mennekes das wohl schreiben, anstatt hier so rumzulavieren.
Es bestätigt hingegen genau das, was ich und andere schreiben:
Theoretisch OK, in der Praxis nicht zu empfehlen, da eben die normgerechte Installation nicht sichergestellt ist bzw. überprüft werden müsste.
flow2702
 
Beiträge: 649
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: Dauerbelastbarkeit Schukosteckverbindung

Beitragvon Datenknecht » Sa 13. Feb 2016, 23:18

@ flow2702
So Menschen wie dich werde ich nie verstehen.
Nur weil auf der Landstraße eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h erlaubt ist, heißt das noch lange nicht, dass man immer und überall auch 100 km/h fahren kann/darf! Und ob das in irgendeiner Verordnung, Richtlinie oder einem Gesetz definiert ist, ist vollkommen unerheblich. Um das jetzt im Detail aufzuschlüsseln ist es mir am Tablet zu mühsam.

Es würde mich persönlich sehr freuen, wenn einfach viel mehr Menschen mit offenen Augen, Ohren und einem Hausverstand herumlaufen würden.
Hier darauf zu pochen, dass Schuko für 16 A Dauerstrom geeignet ist, finde ich fahrlässig.

Dein verlinkter Expertenbeitrag ist ausdrücklich als "Information" gekennzeichnet. Genauso kann ich dich darüber informieren, dass wenn ich in der Nacht das Licht abdrehe, ich im Dunkeln sitze. 8-) Für andere als Info genauso Nützlich.
B-ED
Benutzeravatar
Datenknecht
 
Beiträge: 147
Registriert: Do 19. Mär 2015, 14:40
Wohnort: südl. Weinviertel

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: J_W, Stoimie und 12 Gäste