CCS/CHAdeMO Adapter

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: CCS/CHAdeMO Adapter

Beitragvon e-lectrified » Do 9. Apr 2015, 18:27

Tja, dann heißt es wohl wieder: STOPPT LADESÄULENDISKRIMINIERUNG! TRIPLE-LADER FÜR ALLE!!!
e-lectrified
 

Anzeige

Re: CCS/CHAdeMO Adapter

Beitragvon ATLAN » Do 9. Apr 2015, 18:32

Schade... Wäre Crowdfunding eventuell hier nicht eine Sinnvolle Sache um den Entwickelnden die Kostenlast zu nehmen?
Nur mal so als Anregung... ;)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2178
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: CCS/CHAdeMO Adapter

Beitragvon stromr » Do 9. Apr 2015, 18:44

Nach dieser Statistik hier ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Adapter hoch begehrt werden wird... (siehe 2. Liniengrafik, die mit dem Schnelladervergleich)
Nissan Leaf Bj. 2013 seit 4/15, PV >15kWp
Benutzeravatar
stromr
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 26. Mär 2015, 21:55
Wohnort: Nähe Regensburg

Re: CCS/CHAdeMO Adapter

Beitragvon Maverick78 » Do 9. Apr 2015, 19:17

Sicherlich wird so ein Adapter begehrt sein, aber wer ist bereit einen Preis dafür zu zahlen? 450$ wie bei Tesla sind hier nicht machbar.
Maverick78
 

Re: CCS/CHAdeMO Adapter

Beitragvon e-lectrified » Do 9. Apr 2015, 19:18

Was mich aber stutzig macht: Warum sind 450$ bei Tesla möglich?! So groß werden die Stückzahlen dort doch auch nicht sein, oder?
e-lectrified
 

Re: CCS/CHAdeMO Adapter

Beitragvon stromr » Do 9. Apr 2015, 20:16

Tesla geht die andere Richtung. Die ist wohl leichter machbar, braucht z.B. keinen teuren CHAdeMO Stecker.

450$ würde ich auch nicht erwarten. Aber Nissan z.B. verlangt ja auch schon über 1000 € nur für einen 6,6 kW Lader. Mit dem Adapter hat man ja einen 45 kW Lader. Ich denke daher schon, dass man da deutlich über 1000 € gehen kann.
Mit den Kosten für CCS Elektronik (995 €), CHAdeMO 3D Druck (899$), RasPi + Anzeige (vielleicht 60 €), Gehäuse, Schütz (brauchts das überhaupt?), Typ2 Buchse, evtl. RasPi Shield zur Ansteuerung wird man wohl über 2000 EUR kommen. Habe ich noch was wichtiges vergessen?

Viele Grüße
Michael
Nissan Leaf Bj. 2013 seit 4/15, PV >15kWp
Benutzeravatar
stromr
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 26. Mär 2015, 21:55
Wohnort: Nähe Regensburg

Re: CCS/CHAdeMO Adapter

Beitragvon Maverick78 » Do 9. Apr 2015, 20:23

CAN Bus "Platine" und Homeplug Green PHY Modem + Software + Schaltung für die PWM Signalisierung.
CCS Buchse statt Typ-2 Buchse.
Maverick78
 

Re: CCS/CHAdeMO Adapter

Beitragvon stromr » Do 9. Apr 2015, 22:28

Maverick78 hat geschrieben:
CAN Bus "Platine" und Homeplug Green PHY Modem + Software + Schaltung für die PWM Signalisierung.
CCS Buchse statt Typ-2 Buchse.

Stimmt, CAN brauchts noch, wenn die CHAdeMO Algorithmen nicht mehr auf das Auronik-Board passen. Die CAN Bus Platine für RasPi gibts für 44 EUR. Bräuchte man evtl. 2 davon.
Braucht es für das CCS Board von auronik noch ein extra Modem? Das Modulschaltbild auf Seite 3geht direkt auf CP und PP. Werden darüber auch die HomePlug Green PHY Daten übertragen? Für eine Kopplung auf die Phasen sehe ich dort gar keine Anschlüsse im Auronik Diagramm.
Die Software und Schaltung für die PWM Signalisierung ist auf jeden Fall bei Auronik schon dabei.
Mit der CCS Buchse statt Typ 2 hast Du natürlich recht :oops: :) . Hast Du für die Buchse schon Preise?


Die von Stephan verlinkte Seite bei emotorwerks.com ist auch interessant. Der dort verlinkte Thread bei MyNissan ist momentan aber recht ruhig. Die scheinen CHAdeMO aber tatsächlich so weit decodiert zu haben, dass man damit rudimentär laden kann.
Und die scheinen tatsächlich Geld damit zu machen.

Viele Grüße
Michael
Nissan Leaf Bj. 2013 seit 4/15, PV >15kWp
Benutzeravatar
stromr
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 26. Mär 2015, 21:55
Wohnort: Nähe Regensburg

Re: CCS/CHAdeMO Adapter

Beitragvon Maverick78 » Do 9. Apr 2015, 22:35

Nein, mit Modem meinte ich das QCA7000, Ich glaube nicht das man einfach ein Auronik Board mit einem Raspi verheiraten kann. Mein Plan war es eigentlich alles auf einer Platine zu vereinigen auf Arduino oder Raspi Basis.
Maverick78
 

Re: CCS/CHAdeMO Adapter

Beitragvon stromr » Fr 10. Apr 2015, 21:48

Das Auronik Board hat zur Kommunikation mit der Aussenwelt einen CAN-Bus. Es gibt zwar auch die Möglichkeit, auf RS232 umzuschalten, aber die Doku zum ECommStack erwähnt nur CAN. Wäre also zu klären. Daher auch die 2 CAN Boards für RasPi. Damit kann man dann verheiraten.

Ein Arduino scheint mir ein wenig schwach auf der Brust für den ganzen Stack. Kann mich aber auch irren - ein Mega kann ja auch einiges.

Wenn aber eine Lösung ohne Auronik Board geplant ist, dann ist der Software-Stack sicherlich kein kleiner Brocken. Für das, was im CCS-Ladegerät-Thread von Auronik angeboten wurde, bekommt man für einen Prototypen recht viel. Für eine Kleinserie sieht es natürlich kostenmäßig wieder anders aus. Nur die Zeit für den Stack muss halt da sein.

Wenn Du aber auf dem Level anfängst, dann ist der größte Kostentreiber doch eindeutig der CHAdeMO Stecker, also die ca. 900$. Wo kommen dann die anderen Kosten her, die Deine Rechnung so hoch getrieben haben?
Nissan Leaf Bj. 2013 seit 4/15, PV >15kWp
Benutzeravatar
stromr
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 26. Mär 2015, 21:55
Wohnort: Nähe Regensburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste